23.08.12 21:15 Uhr
 6.450
 

Facebook gibt erstmals bekannt, wie groß seine Datenbanken wirklich sind

Am heutigen Donnerstag gewährte Facebook erstmals Einblicke in die Größe seiner Datenbanken. Die 955 Millionen User verursachen täglich mehr als 2,5 Milliarden Posts, 2,7 Milliarden Likes und laden 300 Millionen Bilder am Tag hoch. Damit wächst das Netzwerk täglich um mehr als 500 Terabyte.

Facebook hat auch den größten Hadoop Cluster mit mehr als 100 Petabyte an Daten und übertrifft damit den vormaligen Rekordhalter Yahoo um Längen. Mehr als 105 Terabyte Daten kann das System in nur einer halben Stunde überprüfen.

Facebook ist mittlerweile sogar dazu in der Lage vorauszusagen, wie sich Änderungen am System auf die Nutzer auswirken werden. Zur Zeit werden noch alle Daten an einem Standort gespeichert, sollen aber im Project Prism auf Kalifornien, Virginia, Oregon, North Carolina und Schweden aufgeteilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Daten, Menge
Quelle: futurezone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2012 21:46 Uhr von free4gaza
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
+ die Daten werden gespiegelt, d.h. es wird doppelt belegt.
Kommentar ansehen
23.08.2012 22:20 Uhr von no_trespassing
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: Wird später alles an die CIA verkauft. Nie war es einfacher, das Privatleben der Nutzer auszuspähen.

"Wenn sie sich uns, den großen Bruder eines Tages unterwerfen, so darf das nicht hünisch kriegerisch sein, es darf nicht blindgehorsam sein, es muß freiwillig geschehen!" (George Orwell)

Tja, genauso ist es passiert. Meine Daten haben sie zum Glück nicht - war nie bei FB, werde nie bei FB sein und schaue dem Aktienkurs beim Sinken zu.
FB = Indikator für den Grad der Volksverblödung.
Kommentar ansehen
23.08.2012 23:58 Uhr von sodaspace
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
cia bezieht ihre daten schon von anfang an: denen gehört schliesslich ein teil.
Kommentar ansehen
24.08.2012 10:46 Uhr von damitschi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer die Musikshow: "Die ultimative Chartshow" kennt, der kann nachvollziehen, warum es so viele Shows davon gibt (min. >30) und dass nur aus einer großen Musik-Datenbank, die mit jeweils verschiedenen Filtern entsprechend neue -Shows herauskristallisieren könnte!


NUN, bei Facebokk ist´s garantiert nicht anders und da sind pro Person bestimmt genau so viele Daten gespeichert...

Man muss nur die Filter zu setzen wissen um herauszufinden, was welche Gruppierung an Musik hört usw. usw....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?