23.08.12 19:39 Uhr
 383
 

76 Jahre alte "Drogen-Oma" muss zweieinhalb Jahre ins Gefängnis

In der Presse wurde sie als "Drogen-Oma" bekannt, weil sie tausend Kilogramm Marihuana von den Niederlande nach Deutschland schmuggelte.

Nun hat das Landgericht Düsseldorf die 76 Jahre alte Rentnerin zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt.

Der Verteidiger forderte eine Bewährungsstrafe, doch die Richter hielten das für "das völlig falsche Signal."


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Droge, Oma, Schmuggel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2012 19:54 Uhr von AmadoFuentes
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Kollege hatte: gestern Gerichtsverhandlung in Rheine, weil er 700g geschmuggelt hat. Er hat 2 Jahre Bewährung gekriegt^^

Aber chillige Oma, hat bestimmt auch niemanden verpfiffen...Und im Knast wird sie sowieso gut behandelt
Kommentar ansehen
23.08.2012 21:35 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was wollt Ihr? Für diese Oma könnte das Urteil einem Lebenslänglich gleichkommen. Sicher wusste sie das schon vorher, auch, dass das Alter vor Gericht berücksichtigt wird, die Chance jedoch, im Knast zu sterben, liegt für diese alte Frau sehr sehr hoch!
Kommentar ansehen
24.08.2012 07:31 Uhr von Artim
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: Wer bitte spritzt sich Marihuana ?
Und umgebracht hat das auch noch keinen !
Kommentar ansehen
04.09.2012 23:03 Uhr von mainville
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ amado: jeder richter urteilt anders
das sieht man immer wieder leider
sollte die politik lieber mal legalisieren
weniger kosten für polizei gericht usw.
und die steuereinnahmen zur hälfte für die
renten zahlung nehmen und es wäre um einiges besser

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?