23.08.12 16:14 Uhr
 6.279
 

Microsoft präsentiert neues Logo

Ganze 25 Jahre hatte Microsoft sein Logo nicht geändert, doch nun ist es passiert.

So zeigt das neue Logo statt der geschwungenen Farbfenster vier farbige Blöcke in hellerer Rot-, Grün-, Blau- und Orange-Tönung.

Die vier Blöcke könnte man auch als Kacheln sehen und deuten, dass sie an das Metro Design von Windows 8 erinnern sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Änderung, Logo, Präsentation
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2012 16:30 Uhr von phiLue
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
News veraltet. Das Design von Windows 8 darf nicht mehr Metro Design genannt werden :D
Kommentar ansehen
23.08.2012 16:32 Uhr von TeleMaster
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
...kann also heißen, dass es MS ernst mit Win8 und das grundsätzlich neue Design meint. Wenn die schon ihr Firmenlogo verändern, was ein recht harter Schritt ist, dann wird es so schnell wohl kein "klassisches Windows" mehr geben. Man wird sich wohl dran gewöhnen, oder wechseln müssen; so wie einst der Schritt von 3.1 zu 95.
Kommentar ansehen
23.08.2012 16:44 Uhr von Alice_undergrounD
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
nun: das geschwungene fenster war bisher nicht teil des microsoft logos, das war einfach nur dieser kursive schriftzug mit dem eingeschnittenen "o"
das geschwungene fenster ist nur in bezug auf windows verwendet worden, auf ihren mäusen zB. war es nirgendwo zu finden...
Kommentar ansehen
23.08.2012 16:50 Uhr von smogm
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@TeleMaster: Mein Bruder nutzt Windows 8 seit es im MSDN verfügbar ist.

Er ist im Prinzip der "Durchschnittsnutzer". Spielt, Surft, Chattet, macht Schulaufgaben etc.

Er hat absolut keine Probleme mit dem neuen Design, im Gegenteil, nach 2 Std hatte er sich ohne Nachfrage bereits alles selbst eingerichtet.

Ich glaube die Masse der Nutzer wird sich genauso verhalten, und Microsoft wird mit Metro oder wie auch immer es am Ende heißen mag, keine großen Probleme haben.

Ist halt eine Umgewöhnung wie damals von 3.1 auf NT4.0 oder 95.

[ nachträglich editiert von smogm ]
Kommentar ansehen
23.08.2012 17:12 Uhr von LucasXXL
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
ach so: heist jetzt "Microso" statt "Microsoft"???
Kommentar ansehen
23.08.2012 17:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Microsoft ist so in die Kacheln vernarrt dass sie sich jetzt sogar in Metrosoft umbenennen. Nach der angedrohten Klage der Metro - jedoch in Kachelsoft.

Auch wenn erste Benchmarktests bei unseren verwendeten Audioprogrammen zeigen, dass die Audio-Performance im Schnitt bis zu 30% steigt - ich bleibe dabei, dass die Kacheloptik nichts auf einem Desktopsystem zu suchen hat. Zumal klassische Windows-Anwendungen sich nicht als Kachel-App starten lassen.
Auch der Unfug, dass jeweils nur eine Anwendung auf der Kacheloberfläche aktiv sein kann, erinnert mich an die alte Dos-Shell von 1992, aus der manche heraus eine pif-Datei zu einer Windows-Anwendung gestartet haben.
Kommentar ansehen
23.08.2012 18:02 Uhr von don_vito_corleone
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2012 19:07 Uhr von timsel87
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wage mal Orakelei ;): Dezember 2012:
Windows-Update bringt den "Start"-Button zurück.

Februar 2013:
Update: Der herkömmlich Desktop wird wieder Standard und die Kacheln optional - abrufbar bei Klick auf Button in die Taskbar.

September 2014:
Windows 9 Release: Alt bekanntes Windows, nur optisch noch schlichter.

Edit:
Ach ja, Windows 9 wird sich dann größtenteils in der Cloud befinden. Weniger das System, mehr Eure Daten.

[ nachträglich editiert von timsel87 ]
Kommentar ansehen
23.08.2012 20:34 Uhr von laternchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
never change a running system
Kommentar ansehen
23.08.2012 21:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@don_vito_corleone ich heule auch. Und zwar über Leute die alles Neue sofort als Fortschritt betrachten.
Was ist denn an den Kachel so praktisch - wenn man damit keine Windowsanwendung starten kann?
Apps die solo laufen, sind eine Sache für Tablets und Smartphones - aber nicht für Arbeitsplätze.
Wir haben definitiv keine Anwendung am Arbeitsplatz die sich über Kacheln starten lässt.

Der Fortschritt gilt nur für Microsoft - auf die Hoffnung von Microsoft, dass damit ihre Tablets gekauft werden, W8 auf Smartphones kommt - und der PC dann langsam ausstirbt.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
24.08.2012 01:24 Uhr von don_vito_corleone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: "Was ist denn an den Kachel so praktisch - wenn man damit keine Windowsanwendung starten kann? "

Du hast Win8 wohl noch nichtmal getestet. Man kann Wunderbar alle Windows Anwendungen als Kachel Platzieren, sehr Praktisch das ganze.

Bei Apps geb ich dir recht, das ist eher was für Tablets. Aber deshalb ist Win8 und die Oberfläche nichts schlechtes.
Kommentar ansehen
24.08.2012 11:24 Uhr von Slingshot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ timsel87: Die Orakelei wird ein Griff ins Klo. Microsoft hat Design-Entscheidungen bei Windows noch nie zurückgenommen. Und es wäre auch das dümmste was sie für Windows 9 tun könnten.
Kommentar ansehen
24.08.2012 11:34 Uhr von Bloedi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
uiui.. =o) Für dieses aufwendige Logo wurden bestimmt die Weltbesten Grafik-Designer beauftragt, deren Gage ebenso zu den Weltbesten und höchsten zählen mag.
Kommentar ansehen
24.08.2012 15:53 Uhr von Jason31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@don_vito_corleone: Wenn das für dich praktisch ist, hast du wohl die Kernfunktion des "Desktops" seit dessen Einführung schlicht nicht mitbekommen: Man kann dort Icons ablegen und Programme starten!

Wozu ich da jetzt Kacheln brauche, die neben bei erwähnt als Bedienkonzept für Windows Phone 7 entwickelt wurden (Mobile Touch-Geräte), geht aus dieser (Deiner) Erklärung zur Frage was daran praktisch ist, mit nichten hervor.

Könnte man nun Einwerfen, das diese ominöse Kacheloberfläche ein Live-View auf zahlreiche Anwendungen bietet. Nur verschließt man sich dann der Tatsache, dass hier hereits von Microsoft mit Vista die Gatget-Leiste implementiert wurde, um genau das zu ermöglichen. Mit dem Erfolg, das sie nahezu jeder User abschaltet, mit der Begründung: Nervt! Nicht zuletzt keine Sau dafür Anwendungen entwickelt hat.

Ferner stellt sich die Frage, was man von einem Live-View auf Anwendungen hat, wenn man im Normalfall ohnehin eine Windows Anwendung als maximiertes Fenster ausführt und man von der ganzen Oberfläche die da im Hintergrund rappelt überhaupt gar nichts sieht. Will man wissen, was z.b. das E-Mail Postfach sagt, muss man auf die Kacheloberfläche zurück switchen. Da wechsel ich doch lieber per Taskbar auf das offene Outlook (z.B.). Das ist weder Mehr-, noch Minderarbeit.

Ganz zuletzt ist es seitens Microsoft die Hintertür, ähnlich aktuell den ganzen Appel-Ofern, das Windows-Opfer zu schaffen, das fleißig einen Haufen nutzloser "Apps" aus deren Markt zieht (aller: "Mein PC kann jetzt pfurzen") und das nicht all zu selten auch auf kostenpflichtiger Ebene. Was relativ klar macht, dass es hier nie um erhöhten Bedienkomfort ging oder geht, sondern um die Erschließung neuer Einnahmequellen.

Aus Sicht von Microsoft ein sicherlich wirtschaftlicher Schritt, macht aber auch klar, warum sich Microsoft in keiner Weise darauf einlässt (und die Rufe sind in den MSDN Foren massiv existent) dem Benutzer die Entscheidung zu überlassen von Kachel- auf Desktop-Ansicht fest konfigurieren zu können. Denen ist völlig bewusst, das eine große Mehrheit der Nutzer ein für Touch-Gerät konzipiertes Bedienkonzept nicht auf den (nun einmal) hauptsächlich vorhandenen PCs und Note- sowie Netbooks nutzen wollen wird. Nun braucht man nicht weiter auszuführen, dass hiervon natürlich der App-Markt dramatisch betroffen wäre. Also schafft man hier lieber den Kachel-Zwang um dem App-Markt damit überhaupt erst eine Darseinsberechtigung zu verschaffen, an der sich somit letzlich überhaupt auch erst Entwickler beteiligen um diesen weiter auszubauen.

Somit steht und fällt die Marketing-Strategie "App-Markt" mit dem Kacheldesign. Aus meiner persönlichen Sicht, muss ich Microsoft aber nicht dabei behilflich sein neue Finanz-Quellen anzubohren auf Kosten meines persönlichen Nutzungskomfort, noch den Trend zur dezentralen Speicherung von Privatdaten und Nutzungsweisen zu fördern.
Kommentar ansehen
26.08.2012 15:48 Uhr von s-quadrat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dazu gabs im Microsoft-Blog nen längeren Artikel http://windowsteamblog.com/...

(zumindest geht es um das Windows-Logo selbst)

eine wichtigsten Erkenntnisse der damit beauftragten Agentur:
"Wenn ihr euch Fenster nennt, warum seid ihr dann eine Flagge?"

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?