23.08.12 15:32 Uhr
 959
 

Rückkehr: Audi will den Sport-Quattro wieder aufleben lassen

Der Ingolstädter Autobauer Audi plant offenbar, den Sport-Quattro aus den achtziger Jahren wieder aufleben zu lassen. Schon in drei Jahren soll die unkonventionell gestaltete Neuauflage des Sportlers in den Showrooms stehen.

Der viersitzige Zweitürer ist eine Mischung aus SUV und Coupe. Größenmäßig wird er ungefähr zwischen dem Q5 und dem A5 einzuordnen sein. Preislich wird er sich perfekt zwischen dem TT und seinem großen Bruder R8 orientieren.

Denn zwischen dem teuersten TT und dem billigsten R8 liegen 50.000 Euro. Unter seiner Motorhaube wird ein Fünfzylinder mit 380 PS werkeln. Zudem soll der Wagen wie sein Pendant aus den Achtzigern ein Technologieträger werden, den man im Alltag fahren kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Sport, Audi, Rückkehr, Sportwagen, Quattro
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2012 16:17 Uhr von Bretterpit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Preisdifferenz liegt laut Quelle bei 50.000 Euro.
Kommentar ansehen
23.08.2012 16:18 Uhr von jo-82
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Häßlich: und abartig teuer. Audi eben. ;)
Kommentar ansehen
23.08.2012 16:23 Uhr von spencinator78
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Bretterpit: Danke für den Hinweis, habs zum ändern gemeldet.
Kommentar ansehen
23.08.2012 18:41 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
sieht: aus wie ein A3
Kommentar ansehen
28.08.2012 08:34 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man: soltle nicht von allem eine Neuauflage machen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?