23.08.12 13:40 Uhr
 400
 

Allgäu: Hungrige Katzen gehen auf Nahrungssuche - wenig später Feuerwehreinsatz

Es begann mit Appetit und endete mit einem Feuerwehreinsatz: in Immenstadt im Allgäu haben einige Katzen bei dem Versuch, an ihr Futter zu gelangen, einen Brand ausgelöst. In der offenbar verwaisten Wohnung erklommen die Tiere auf ihrer Suche den Küchenherd.

Dabei müssen sie diesen eingeschaltet haben, denn nach einer Weile begann der Plastikkorb, in dem sich das Katzenfutter befand, zu schmoren. Eine Dose platzte auf und verteilte ihren Inhalt in der gesamten Küche. Schließlich wurde die Feuerwehr durch die starke Rauchentwicklung alarmiert.

Ein Nachbar, der für die Fütterung der Tiere zuständig gewesen sein soll, gab an, den Katzen müsse es irgendwie gelungen sein, die Türe zur Küche zu öffnen. Während sich der Unfall zutrug, befand sich der Inhaber der Wohnung im Urlaub. Die Katzen blieben glücklicherweise unverletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Katze, Allgäu, Feuerwehreinsatz, Herd, Katzenfutter
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau alarmiert Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Für Futter gehalten: Seelöwe zerrt in Kanada kleines Mädchen in Wasser
"Church of Satan" will nicht mit Donald Trump in Verbindung gebracht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2012 22:15 Uhr von Umbrella1976
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da sage doch mal einer Das Katzen keinen Grips haben: Kommen in die Wohnung, öffnen die Küchentür,finden essbares und wollen es auch gleich warmmachen...:)
Kommentar ansehen
23.08.2012 22:47 Uhr von Raskolnikow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Umbrella: Das ist eine kognitive Leistung, die man dem durchschnittlichen Wohnungsmieter kaum zutraut ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?