23.08.12 13:31 Uhr
 737
 

Hacker, dem 124 Jahre Haft drohen, bekommt Haftaufschub

Dem LulzSec-Mitglied "Sabu" werden, weil er sich mit den Behörden kooperativ zeigte, sechs Monate Haftaufschub gewährt.

Sabu, der an DDoS-Attacken gegen PayPal und Visa beteiligt war, muss so erst am 22. Februar 2013 ins Gefängnis.

Um die Aufschiebung zu bekommen, musste er geheime Details zu LulzSec dem FBI verraten. Ihm drohen bis zu 124 Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Haft, Hacker, FBI, Kooperation, LulzSec, Aufschub
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2012 06:09 Uhr von muhkuh27
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
124 Jahre dafür, dass einige Seiten paar Stunden offline waren?
Kommentar ansehen
24.08.2012 14:11 Uhr von PeterLustig2009
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
muhkuh27: Tja ist das Problem wenn man die falschen Seiten lahm legt

Visa, Mastercard, PayPal gibt wenn überhaupt ein paar Monate

CIA, das Pentagon und andere US-Institutionen sind Angriffe gegen das Land und werden derbe bestraft. Aber keien Sorge der wird eh nur ne Bewährungsstrafe und nen fetten Job bekommen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?