23.08.12 12:35 Uhr
 2.270
 

Riverbugging: Verrückter Trend aus Neuseeland

Mittlerweile kann man sich ja kaum vor neuen aufregenden Trendsportarten retten. Egal ob Streetsurfing, Hockern oder Wake-Boarding. Und nun hat sich eine neue Sportart aus dem fernen Neuseeland dazu gesellt.

Sie heißt "Riverbugging" und ist schnell erklärt. Man setzt sich mit Flossen und Flossenhandschuhen ausgestattet in ein kleines aufblasbares "Boot" und stürzt sich in die Fluten eines nahe gelegenen Flusses. Dabei gilt es durch koordiniertes Rudern mit Armen und Beinen das Gleichgewicht zu halten.

Vorteil der Sportart ist es, dass sie sehr leicht zu erlernen ist und man sie in quasi jedem Gewässer ausüben kann (vorzugsweise natürlich ein fließendes).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rohleder
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Neuseeland, Trend, Boot, Fluss
Quelle: www.alondo.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2012 12:35 Uhr von Rohleder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nun ja über Geschmack kann man sich natürlich streiten, aber ich persönlich finde es ein bisschen albern, sich in ein Mini-Schlauchboot zu setzen und durch rudern mit Armen und Bein zu versuchen voranzukommen. Aber wer es mag soll damit ruhig die Flüsse unsicher machen, da haben die Zuschauer wenigstens was zu lachen.
Kommentar ansehen
23.08.2012 13:34 Uhr von Patreo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@News: Wakeboarding gibts schon seit fast 30 Jahren und gehört seit 2005 zu den World Games.
Wenn es also als Neu gelten soll, bitte dann Präzisierung. Neu gegenüber was? Speerwerfen und Ringen?
Ich weiß nicht sieht aus wie Rafting für Querschnittsgelähmte.
Sollte man gefährlichere Fluten ab Stufe 4 angehen, wäre das allerdings ein denkbares Resultat.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
23.08.2012 14:32 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
das ist keine sportart, das ist kokolores.
Kommentar ansehen
23.08.2012 14:42 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde es: Solorafting nennen. Ich denke schon, dass das Spaß macht.
Kommentar ansehen
23.08.2012 20:36 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und: ich habe heute nach einer Woche eine saubere Unterhose angezogen, sollte auch zum Trend werden
Kommentar ansehen
23.08.2012 23:35 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pansy, da steht, es ist in Neuseeland ein Tend, nicht hier.
Und drüben ist es wirklich ein Trend.
Kommentar ansehen
24.08.2012 08:21 Uhr von klotzi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Riverboogi Das gibt´s schon seit jahrzehnten. Auf sämtlichen Flüssen der Welt, auf denen auch Rafting betrieben wird. Also absoluter Schwachsinn diese News.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp
Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?