23.08.12 12:16 Uhr
 86
 

US-Wettbewerbsbehörde erlaubt Facebook, den Fotodienst Instagram zu kaufen

Nach längerem Hin und Her hat die US-Wettbewerbsbehörde Facebook nun doch erlaubt, den beliebten Fotodienst Instagram zu kaufen.

Das soziale Netzwerk hatte bereits im April mit den Instagram-Gründern vereinbart, dass diese zum Teil mit Facebook-Aktien bezahlt würden.

Da diese nun sehr an Wert verloren haben, wird der Kauf nun billiger. Facebook versicherte unterdessen, dass Instagram auch weiterhin für andere soziale Netzwerke nutzbar sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Facebook, Kauf, Instagram, Wettbewerbsaufsicht
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook findet Werbung von Holocaust-Leugner in Timeline in Ordnung
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC-Straubing-Spieler geht in Halbzeitpause zu Wohnungsbesichtigung
Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
"France Football" enthüllt Gehälter von Fußball-Toptrainern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?