23.08.12 12:08 Uhr
 160
 

Slowenien: Zwei Tote bei Heißluftballon-Katastrophe

Über der slowenischen Hauptstadt Ljubljana kam es zu einer Katastrophe, weil ein Heißluftballon Feuer fing.

Von den 32 Passagieren kamen bei dem Unfall zwei ums Leben, 15 weitere wurden schwer verletzt.

Man vermutet einen Sturm als Grund für das Unglück, denn zu dem Zeitpunkt tobte ein heftiges Unwetter über Ljubljana.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Katastrophe, Sturm, Slowenien, Heißluftballon
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2012 12:15 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Katastrophe???? Bei einem Heißluftballonunfall mit 2 Toten kann man ja wohl nicht von einer Katastrophe sprechen (so etwas gibt es leider jeden Tag zu Hunderten), sondern einfach von einem Unfall - Aber das ist dann wohl nicht so reisserisch, oder?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?