23.08.12 08:52 Uhr
 201
 

Mars-Rover "Curiosity" legt erste Meter auf dem Mars zurück

Bei der gestrigen Pressekonferenz der NASA in Pasadena gab man bekannt, dass "Curiosity" die erste Testfahrt auf dem Mars absolviert habe.

"Das könnte für uns gar keine größere Bedeutung haben", sagte Pete Theisinger, Manager bei der US-Raumfahrtbehörde NASA.

Zunächst nutzte das Forschungsfahrzeug vier seiner sechs beweglichen Räder und bewegte sie hin und her. Dann fuhr der Rover drei Meter nach vorn und drehte sich um 90 Grad. Dann fuhr er zwei Meter zurück. Dieser Vorgang dauerte eine Viertelstunde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Meter, Mars, Rover, Curiosity
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2012 10:40 Uhr von kregen
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
unnötig und teuer: einfach nur unötige Geldverschwendung.
Kommentar ansehen
26.08.2012 13:43 Uhr von Vertumnus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ kregen: ja- mal wieder ein völlig unqualifizierter Kommentar - leider wie so oft bei shortnews...
Das Geld für diese Grundlagenforschung und das erste Beschnuppern auf anderen Himmelskörpern ist vielleicht mit das am besten investierte für die Zukunft der Menschheit - das kann vielleicht Deinen Nachkommen (sofern Du welche haben wirst) und somit der gesamten Menschheit (und manchen Tieren) mal Kopf und Kragen retten...
Also bitte etwas mehr Respekt vor den enormen technischen Fortschritten und dem Pioniergeist, den die Nasa-Ingenieuere leisten!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?