22.08.12 21:11 Uhr
 220
 

Formel 1: Fernando Alonso ist sein Image "egal"

Manche lieben ihn, manche hassen und verachten den Spanier. Ferrari-Star Fernando Alonso allerdings ist sein Image "egal".

Vor allem während des internen Konkurrenzkampfes bei McLaren 2007 musste Alonso so manche böse Schlagzeile über sich lesen, vor allem allerdings in britischen Medien.

O-Ton Alonso: "Wenn man gegen Fahrer aus einem bestimmten Land fährt, dann ist es normal, dass so etwas passiert. So war es auch in Deutschland. Alles war in Ordnung bevor ich gegen Michael Schumacher angetreten bin."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Großbritannien, Aussage, Image, Fernando Alonso
Quelle: www.motorsport-total.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2012 21:11 Uhr von DP79
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin jetzt nicht der große Alonso-Fan, aber fahren kann der Spanier auf jeden Fall. Mittlerweile hat der Kerl auch das Taktieren gelernt, wenn man sich diese Saison anschaut.
Kommentar ansehen
22.08.2012 21:45 Uhr von d1pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Fernando, Petrov is faster than you. Can you confirm you understood that message??"

[ nachträglich editiert von d1pe ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?