22.08.12 08:07 Uhr
 1.221
 

Volkswagen: Golf VII wird gehütet wie ein Staatsgeheimnis

Im VW-Stammwerk Wolfsburg und in Zwickau hat die Produktion des neuen Golfs bereits begonnen. Doch genaue Informationen darüber wie das Fahrzeug von innen und von außen aussieht, sind immer noch Mangelware.

Sicherheitsdienste und strenge Auflagen behüten das Geheimnis der wichtigsten Volkswagen Neuheit, dessen offizielle Vorstellung am 4. September in der Neuen Berliner Nationalgalerie Weltpremiere feiert. Volkswagen hofft mit dem Golf VII die Erfolgsgeschichte fortsetzen zu können.

Die Konkurrenz wird stärker: betrug der Marktanteil des Golfs 1995 noch 54 Prozent, sind es heute nur noch 28 Prozent. Zudem ist es nicht mehr das meist gebaute Auto des Konzern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aggronaut
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Golf, Wolfsburg, Geheimnis, Volkswagen
Quelle: auto.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2012 10:07 Uhr von SN_Spitfire
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: Ich geb offen zu, dass ich überhaupt kein Fan von Volkswagen bin, aber kann mir jemand wirklich klar darlegen, was die wesentlichen (Design etc.)Unterschiede eines 4er 5er und 6er Golfs ist.
Für mich hat der Golf keinerlei Imagewert, da er ein ewig gleichaussehendes Design hat, was mittlerweile ... langweilig wirkt.
Liegt aber wohl daran, dass Fahrzeuge generell für mich keinen besonderen Imagewert haben.

Dass sich die Fahrzeugentwicklungszyklen immer mehr verkürzen, zeigt ja gerade das abstumpfen solcher Wiedererkennungswerte dieser Fahrzeuge.
Kommentar ansehen
22.08.2012 11:37 Uhr von HansBlafoo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@franz.g: Du bist ja ein ganz Schlauer!

1. Offiziell sind die Bilder gar nicht, denn dazu müsste ihre Echtheit von Volkswagen bestätigt werden. Wurde sie aber nicht.

2. Das sind Renderings von außenstehenden Personen. Warum steht da wohl Poblete Press? Dahinter steht, wenn man sich mal etwas informiert, ein Designer der ein mögliches Design von neuen Fahrzeugen gestaltet. So etwas findet man in Automobilzeitschriften zuhauf.

3. Die beiden Fotos zeigen unterschiedliche Fahrzeuge. Da braucht man nur mal die silbernen Kühlgitterstreben zählen. Dann merkt man, dass es nicht das gleiche Fahrzeug ist. Welches davon ist jetzt der neue Golf auf deinen "offiziellen" Pressebildern?
Kommentar ansehen
22.08.2012 12:38 Uhr von HansBlafoo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@aberaber: Ich finds erstaunlich, wie du schon diese fundierte Einschätzung liefern kannst, ohne jemals den neuen Golf
- gesehen
- in ihm gesessen
- ihn gefahren

zu haben. Achja, getestet wurde er ja auch noch nicht.
Kommentar ansehen
22.08.2012 15:20 Uhr von Hullefu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
NAJA: @SN_Spitfire
Zum Thema gleiches Design: Ich gehe mal die Vermutung ein das dich das immer gleiche Design der Porsche 911er Reihe nicht stört. Relativ gleichbleibendes Design heißt nicht das es schlecht ist, dazu kommt das der neue Golf ja kein "neues" Auto ist sondern eine Weiterentwicklung des alten. Ein komplett neues Design zu entwickelt ist für einen Golf sehr schwer zumal er weltweit verkauft wird und überall die Geschmäcker und vorlieben andere sind.

@aberaber
Meterlange teure Aufpreislisten gibt es bei jedem Hersteller und in jeder Fahrzeugkategorie, das ist kein Argument für oder gegen.
Zu den niedrigeren Preisen der asiatischen Hersteller, meinst du nicht das es einen Grund dafür gibt? Verwendete Materialien, Verarbeitung etc. . Wir selber haben einen Golf VI Variant und einen Toyota Auris - Und ich kann nur sagen das der Golf besser verarbeitet ist und die verwendeten Komponenten hochwertiger sind. Das fängt beim Klang der Lautsprecher an, im Golf sind eindeutig bessere verbaut.
Dann die Qualität der Schalter, im Toyota wirken und fühlen sich die Schalter, Drehknöpfe etc. billiger an.
Günstiger ist nicht gleich besser....
Kommentar ansehen
22.08.2012 22:17 Uhr von AdiSimpson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hullefu: ich geb dir recht das ein golf sich im ersten moment von der haptik sehr gut anfühlt. leider sieht es nach 4 jahren oft schon ganz anders aus.
der softtouch bekommt blasen, pellt sich ..sieht aus wie nach 20 jahren.
viele bedienknöpfe sehen oft auch sehr ausgelutscht aus, bzw. derren beschichtung löst sich oder die beschriftung ist nicht mehr zu lesen.
dem lederlenkrad nach meint jeder der hätte schon 200tkm, aber erst 60tkm runter, händler sagen dann der vorbesitzer hatte halt trockene hände *gähn*

übrigens ist bei anderen marken ist die Billigste grundausstattung immer viel besser.

die glorreichen tage des golfs sind schon lange nicht mehr, nur der name "golf" ist in den köpfe wie eingebrannt. würden sie dem teil nen neuen namen verpassen würden die verkauftzahlen deutlich nach unten gehen !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?