22.08.12 07:42 Uhr
 487
 

BER-Flughafen: Erste personelle Konsequenzen

Laut "Der Welt" soll nun, resultierend aus dem Debakel des BER-Flughafens, der Chef Rainer Schwarz entlassen werden. Sein Umgang mit der Krise missfiel den Gesellschaftern.

Am heutigen Mittwoch treffen die Gesellschafter zu einer Sitzung zusammen. Dabei wird aller Voraussicht nach Rainer Schwarz nicht entlastet.

In Zukunft soll sich ein eigener Finanzvorstand um die Kosten des BER-Flughafens kümmern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Flughafen, Entlassung, Brandenburg
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2012 07:54 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Nicht jedem sind die Flughafen-Kürzel geläufig. Somit kannst ruhig mindestens _einmal_ den Namen des Ortes (Berlin) im Text oder Überschrift erwähnen.

BER könnte ja theoretisch auch Bern sein. Woanders wurde Berlin auch schonmal BLN abgekürzt, also ist BER einfach nicht eindeutig genug, daß _alle_ wissen, was gemeint ist.
Kommentar ansehen
22.08.2012 08:31 Uhr von Sir.Locke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Erste personelle Konsequenzen"? es sind bereits vor wochen diverse (chef)planer gekündigt worden und verträge mit zuständigen architektenbüros aufgelöst worden...

u.a.: http://www.taz.de/!93550/

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?