22.08.12 06:50 Uhr
 14.114
 

Schwerer Rückschlag für die NASA: Marsrover "Curiosity" beschädigt

Die US-Weltraumagentur NASA muss jetzt beim aktuellen Marsprojekt "Curisity" einen schweren Rückschlag vermelden. Nach ersten Angaben weist das Fahrzeug mehrere Beschädigungen auf.

So sind zwei Sensoren, einmal für die Windgeschwindigkeit und einer für die Windrichtung komplett defekt. Die NASA betonte jedoch, dass dieser Zwischenfall die Messungen nur beeinträchtige, nicht aber komplett unterbinde.

Momentan wird geprüft wie es dazu kommen konnte. Wahrscheinlich haben bei der Landung aufgewirbelte Steine die Stromleitungen beschädigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Curiosity, Rückschlag, Marsrover
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2012 07:19 Uhr von CAA
 
+69 | -9
 
ANZEIGEN
Kann man für so eine News nicht die jeweilige Originalquelle nehmen, bspw. die Seite der NASA?

Muss die News so reizerisch geschrieben sein? Der Titel und der erste Block lesen sich, als sei die Curiosity ein Fall für den Schrott...
Kommentar ansehen
22.08.2012 07:32 Uhr von Undecan0l
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
CAA: Ich nehme mal an NASA.gov wird weder von den Schreiberlingen noch den Checkern verstanden.

Ausserdem ist es immer schön, kann man die gesammelten Minuse auf grenzdebil-aktuell.blogspot.de-Quelle abschieben
Kommentar ansehen
22.08.2012 08:12 Uhr von sfobiwahn
 
+37 | -5
 
ANZEIGEN
Tzzzz. Immer diese reisserischen News und Müllquellen, hier kann man echt nur noch abkotzen. Die Überschrift liest sich so als wäre Curiosity komplett im Eimer, was beiweitem nicht der Fall ist... Was ein SCHWERER Rückschlag, wohl eher wiedermal ein Schwerer Rückschlag für diese (mittlerweile) Drecksseite hier...
Kommentar ansehen
22.08.2012 08:22 Uhr von Maedy
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe gerade eine: Nachricht bezüglich Curiosity im TV gesehen...aber da wurde nichts von Totalschaden oder überhaupt von einer Beschädigung gesprochen,im Gegenteil.Curiosity wird jetzt ein bisschen wandern gehen.
Kommentar ansehen
22.08.2012 08:32 Uhr von Aggronaut
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
das die quelle hier: immer noch durchgeht ist echt n unding.
Kommentar ansehen
22.08.2012 10:26 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Diese verdammten Aliens....wer solls denn sonst gewesen sein, nach der Landung gabs keine Fehler lol
In ein paar Tagen fällt sicher die Kamera aus, dann wissen wir, dass es Aliens geben muss *g

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
22.08.2012 12:02 Uhr von smogm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@hostmaster: Aha, also meldet EIN Sensor keine Daten, und nicht zwei wie in der News...

Außerdem versucht man jetzt mit einem zweiten Windsensor die Daten zu erfassen, was mit einem wohl etwas umständlicher ist, aber auch machbar.
Kommentar ansehen
22.08.2012 12:05 Uhr von Against_All_Odds
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Tja nur doof das die Quelle nichts, aber auch rein gar nichts mit der Überschrift zu tun hat.
Kurzmeldung: Mars-Rover "Curiosity" beschädigt

hört sich für mich ganz normal an und rechtfertigt in keinster Weise Eurer Geschrei und Wutgeheule. Auch der Rest des Artikels liest sich nüchtern und in keinster Weise übertrieben. Also, kommt wieder runter von Eurem hohen Roß.
Kommentar ansehen
22.08.2012 12:08 Uhr von Azureon
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Against_All_Odds: Die Überschrift wurde inzwischen geändert. Da stand nämlich vorher: Schwerer Rückschlag für die NASA: Marsrover "Curiosity" irreparabel beschädigt.

Und das hört sich nunmal nach einem Totalausfall an. Daher die Kommentare.
Kommentar ansehen
22.08.2012 12:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@smogm: Es sind zwei Sensoren defekt

Ein Sensor für die Windgeschwindigkeit
Ein Sensor für die Windrichtung

Da die NASA aber nicht ganz deppert ist haben sie alle Sensoren mehrfach so dass eine Messung nun immer noch möglich aber nicht mehr so genau ist, da man keine Referenzmessung mehr machen kann
Kommentar ansehen
22.08.2012 17:31 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Hat diese Quelle denn etwas falsches behauptet? Wer von euch fragt bei Nachrichten, die auf N-TV oder der Tagesschau laufen, nach den Quellen? Keine Sau, obwohl immer wieder offenbar wird, dass dort gesendete Videos und Nachrichten "fakes" sind... also hört endlich auf grenzwissenschaft-aktuell als "grenzdebil" und so weiter zu bezeichnen, denn sie berufen sich IMMER auf externe Quellen in ihren Artikeln... ihr kleingeistigen Spezialisten...
Kommentar ansehen
22.08.2012 21:42 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Quelle bleibt Müll: "Wahrscheinlich haben bei der Landung aufgewirbelte Steine die Stromleitungen beschädigt."

Bei der Quelle hätte ich eher außerirdische Saboteure vermutete, die verhindern wollten dass ihre Marsbasis entdeckt wird.
Kommentar ansehen
23.08.2012 00:31 Uhr von TrancemasterB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren warum hier immer so viele abgehen wie ein Zäpfchen wenn als Quelle grenzwissenschaften angegeben wird?

Was ham die den getan? Nur weil die sich mit Themen beschäftigen die Ihr nicht versteht?
Kommentar ansehen
23.08.2012 08:47 Uhr von Against_All_Odds
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Azureon: Das die Überschrift geändert wurde habe ich gesehen. Von der alten Überschrift habe ich aber in der Quelle nichts gesehen. Daher mein Beitrag. Mich kotzt es langsam an das viele SN-User bei der Quelle sofort anfangen zu schreien statt sich die Mühe machen einfach mal diese Quelle zu lesen.

Ich muss da auch @Robkaye Recht geben. Er trifft den Nagel auf den Kopf.

Grenzwissenschaften beschäftigt sich halt auch mit Wissenschaftlichen Themen die nicht dem Mainstream entsprechen. Diese Quelle aber aus diesem Grund als Müll abzustempeln hat schon was mit der mittelalterlichen Inquisition zu tun. Alles was nicht der herrschenden Meinung entspricht muss bekämpft und ins Lächerliche gezogen werden.
Kommentar ansehen
23.08.2012 16:16 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir wuerd´s schon reichen wenn ich filtern koennte: [_] News aus dieser Quelle nicht mehr anzeigen
[_] News dieses Autors nicht mehr anzeigen

Dann koennte ich selber bestimmen welche News ich sehen moechte und welche nicht.

Und ja, "grenzwissenschaft-aktuell" ist keine Newsseite. Das ist hoeflich gesagt bestenfalls ein Haufen dementer Vollidioten.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?