21.08.12 23:48 Uhr
 283
 

Bestimmt das Geschlecht die Ernährung?

Laut einigen Vorurteilen zufolge sind Männer die geborenen Fleischfresser, während Frauen eher dazu neigen Salatblätter zu essen. Da stellt sich die Frage, ob sich das Essen aufgrund des Geschlechtes wirklich so fundamental voneinander unterscheidet.

Nach wie vor ist es ein Rätsel, warum Frauen im Schnitt länger leben als Männer. Zum einen ist es nachweislich durch den Fleischverzehr, der beim Mann durchaus höher ausfällt als bei einer Frau. Des Weiteren wissen Frauen mehr über Ernährung, Vitamine und Gütesiegel als Männer.

Dabei spielt aber auch die Genetik eine entscheidende Rolle. Frauen sind im Gegensatz zu Männern nicht so muskulös und verbrauchen daher weniger Energie. Sie verbrennen durchschnittlich etwa 55 Kilokalorien pro Stunde, Männer an die 72 Kilokalorien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Essen, Ernährung, Geschlecht, Nahrung, Kalorie
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2012 01:03 Uhr von Ah.Ess
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn: Mann und Frau gleich wären, hätte die Natur doch garnicht erst beide Geschlechter hervorgebracht!? Dann wären wir alle Zwitter und würden nicht so nen Scheiß von der Gleichheit der Geschlechter erfinden.

Die Sache könnte man natürlich auch weiter spinnen und sagen, Menschen aus Europa unterscheiden sich von denen aus Afrika oder Asien. Aber da ist man dann gleich nen Rassist! Wie wird man eigentlich beschimpft, wenn man auf dem Standpunkt "Männer und Frauen sind nicht gleich" beharrt?
Kommentar ansehen
22.08.2012 02:00 Uhr von teslaNova
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Ah.Ess: Sexist wäre der Begriff.

Alle Menschen weltweit sind Homo sapiens sapiens und damit gleich, da gibt es einfach nichts weiter zu spinnen. Ganz einfach.
Kommentar ansehen
22.08.2012 07:27 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist einfach ein Unterschied: ob man körperlich hart schuften muss oder nicht.
Gut, das machen längst nicht alle Männer und sicher auch einige Frauen, aber statistisch wirkt sich das eben dennoch auch aus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?