21.08.12 18:13 Uhr
 190
 

"Pussy Riot" wirft Polizei Misshandlung vor: Wurde Musikerin der Arm verdreht?

Das inhaftierte Mitglied der Putin-kritischen Band "Pussy Riot" hat der russischen Polizei massive Vorwürfe gemacht.

Angeblich wurde Maria Aljochina der Arm verdreht. Ebenso soll sie misshandelt worden sein. Dies gab der Anwalt auf seinem Internetblog bekannt.

Wenn die Anschuldigung der 24-Jährigen stimmt, dann stellt dies den ersten körperlichen Angriff auf die Protestband dar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Arm, Misshandlung, Pussy Riot, Pussy
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 18:49 Uhr von NoPq
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
In deutschen Fußballstadien jedes Wochenende Standard - bei Demos ebenfalls und wenn die Cops unsicher sind oder man in der falschen Situation eine falsche Bewegung macht - überall und jederzeit möglich sowas.
Kommentar ansehen
22.08.2012 10:09 Uhr von pest13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Eilmeldung": "Anwalt von "pussy riot" wirft den Polizisten Tassenklau vor! Wurden die Schränke der BandmitgliederInnen leergeäumt?"

[ nachträglich editiert von pest13 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?