21.08.12 16:45 Uhr
 220
 

Axel Springer Verlag: Übernahme von "meinestadt.de"

Um sein digitales Geschäft zu stärken hat der Medienkonzern Axel Springer das Städteportal meinestadt.de von Holtzbrinck und der Gründerfamilie erfolgreich übernommen. Das Portal alleine beschäftigt derzeit etwa 300 Mitarbeiter.

Mit der Übernahme von meinestadt.de sichert sich der Verlag nicht nur die 300 Mitarbeiter, sondern auch mehr als acht Millionen Einzelnutzer, teilten die Herausgeber von "Die Welt" und "Bild" mit. Allerdings muss die Übernahme noch vom Kartellamt genehmigt werden.

Das Portal meinestadt.de bietet diverse Informationen zu mehr als 11.000 Städten und Gemeinden an. Meinstadt.de gehöre somit zu der zweiten Transaktion des Gemeinschaftsunternehmens Axel Springer Digital Classifieds. Die erste Transaktion war der britische Online-Stellenanbieter Totaljobs im April.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Verlag, Springer, Axel Springer
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 16:54 Uhr von Anima_Amissa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Seite gibt es noch?! :O: Das letzte mal dass ich sie noch besucht hatte, war so um 2002 rum, als ich auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle war. Danach geriet diese Seite bei mir schnell in Vergessenheit.
Kommentar ansehen
21.08.2012 17:38 Uhr von TeleMaster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...das benutzt wirklich jemand?! Weder im Bekannten-, oder im Freundeskreis spielte dieses Portal jemals eine Rolle. Ich tippe mal, es steht vor der Pleite und es war ein Notverkauf. Acht Millionen Benutzer? Kann ich mir einfach nicht vorstellen. Für acht Millionen Benutzer spielte das Portal nie eine große Rolle; man liest alle paar Jahre mal davon oder Google leitet einen dorthin, weil man ein Restaurant in irgendeiner Kleinstadt suchte - welches es meistens dann auch gar nicht mehr gibt.

Die Idee finde ich ja gut, aber umgesetzt war es nicht so gut. Und jetzt wo Springer mitfunkt... wird das ein weiteres Verblödungsportal, eine reine Werbewebseite, wo Bedürfnisse geweckt werden sollen. Nicht mehr, nicht weniger.
Kommentar ansehen
21.08.2012 21:49 Uhr von Blutfaust2010
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wow: die Seite gibt es noch? Ich habe gerade mal drauf geschaut und frage mich, was diese 300 Angestellten den ganzen Tag machen.

Als Beispiel habe ich mal "Wörrstadt" eingegeben. Was wird mir präsentiert?

"Welches Nagelstudio in Wörrstadt ist gut und günstig?"

Super.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?