21.08.12 13:29 Uhr
 166
 

Hacker legen Moskauer Gerichtsseite lahm und posten "Pussy Riot"-Video darauf

Hacker haben die Moskauer Gerichtsseite lahmgelegt und darauf das neue Lied der inhaftierten Punkmusikerinnen "Pussy Riot" namens "Putin lights up the fires" ("Putin zündet die Feuer an") darauf gepostet.

Auf der Webseite war nun stundenlang zu lesen, dass das Gericht eine "schlimme Justizpraxis" vollführe und "Putins Räuberbande" unterstütze.

Bei dem Cyberangriff handelte es sich offenbar um Unterstützer der drei Musikerinnen, die von dem Gericht zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt wurden.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Hacker, Pussy Riot, Internetseite
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?