21.08.12 12:19 Uhr
 369
 

Keine Kennzeichnungspflicht: Tiere werden immer mehr mit Gensoja gemästet

Im Sommer wird in Deutschland viel gegrillt, doch die meisten Steaks aus konventioneller Erzeugung sind bereits gentechnisch verändert.

Die meisten Tiere werden inzwischen mit Gensoja gemästet und dieses Fleisch muss hierzulande auch nicht besonders gekennzeichnet werden.

Drei Viertel der Deutschen lehnen so behandeltes Fleisch ab, wissen aber meist gar nicht, dass sie es dennoch verzehren: "Das ist ein Graubereich. Es fehlt die Transparenz für die Konsumenten", kritisieren Verbraucherschützer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tiere, Grillen, Kennzeichnungspflicht, Gensoja
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 13:37 Uhr von GulfWars
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Halte ich persönlich nichts von: Wer mehr wissen möchte über die sogenannten Gen Pflanzen und deren Erzeuger empfehle ich folgende Arte Reportage auf Youtube

Monsanto Gene und Gifte Die weltweiten Machenschaften eines US Großkonzerns
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
21.08.2012 14:28 Uhr von GulfWars
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mansanto: wird gewinnen. Da bin ich mir leider ziemlich sicher.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?