21.08.12 12:19 Uhr
 369
 

Keine Kennzeichnungspflicht: Tiere werden immer mehr mit Gensoja gemästet

Im Sommer wird in Deutschland viel gegrillt, doch die meisten Steaks aus konventioneller Erzeugung sind bereits gentechnisch verändert.

Die meisten Tiere werden inzwischen mit Gensoja gemästet und dieses Fleisch muss hierzulande auch nicht besonders gekennzeichnet werden.

Drei Viertel der Deutschen lehnen so behandeltes Fleisch ab, wissen aber meist gar nicht, dass sie es dennoch verzehren: "Das ist ein Graubereich. Es fehlt die Transparenz für die Konsumenten", kritisieren Verbraucherschützer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tiere, Grillen, Kennzeichnungspflicht, Gensoja
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht