21.08.12 12:13 Uhr
 199
 

Polizei: Kennzeichen-Pläne führen zur "Klamauk-Politik" (Update)

Wie zuletzt berichtet wurde, will der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer mehr Kreisen und Städten ihre eigenen Kfz-Kennzeichen zugestehen. Doch die Polizeigewerkschaften alarmieren jetzt schon, dass ihnen die Arbeit mit der neuen Verordnung nur erschwert würde.

So wird vor allem die geplante Lockerung bei den Autokennzeichen stark kritisiert. Die Polizeigewerkschaft selber spricht von einer reinen "Klamauk-Politik". Es wird befürchtet, dass ungeklärte Ordnungswidrigkeiten und Straftaten wieder ansteigen würden. Dies stehe nicht im Sinne der Polizei.

Der Gewerkschaftschef Rainer Wendt sagte darüber aus: "Wer Lokalpatriotismus zu seinem Kuhdorf zeigen will, soll das über einen Aufkleber am Kofferraum tun - aber bitte nicht über das amtliche Kfz-Kennzeichen." Befürchtet würde vor allem ein Chaos bei der Zuordnung kleinerer Orte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Polizei, Update, Kennzeichen
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 13:53 Uhr von NoPq
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Rainer Wendt: "Wer Lokalpatriotismus zu seinem Kuhdorf zeigen will, soll das über einen Aufkleber am Kofferraum tun - aber bitte nicht über das amtliche Kfz-Kennzeichen."

Guter Spruch ^^ Abgesehen davon wären wahrscheinlich viele Beamte der Landrats-, Einwohnermelde, Zulassungs und "Haste-nicht-gesehen"-Ämter heillos mit der Aufgabe überfordert und müssten erst dafür qualifiziert werden. Dafür haben wir doch kein Geld - erstmal Europa retten - dann haben wir auch Mittel für übertriebenen Lokalpatriotismus ;)
Kommentar ansehen
21.08.2012 16:16 Uhr von sodaspace
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was solls bringen ausser kosten? dann macht jedes kuh kaff,zulassungsstellen auf.
und wer bezahlts?
na wir
Kommentar ansehen
13.09.2012 18:01 Uhr von Frundsberg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Klamauk-Politik": "Klamauk-Politik" - das ist das treffendste was ich bisher dazu gehört habe.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?