21.08.12 12:12 Uhr
 7.716
 

Ecuadorianischer Präsident warnt London: "Stürmung der Botschaft wäre Selbstmord"

Die politische Situation zwischen Ecuador und Großbritannien ist wegen des Botschaftsflüchtlings Julian Assange stark angespannt. Großbritannien wollte wegen dem WikiLeaks-Gründer sogar die ecuadorianische Botschaft in London stürmen (ShortNews berichtete).

Der Präsident Ecuadors, Rafael Correa, warnte nun London ganz direkt vor einem solchen Schritt, denn das wäre eine Angelegenheit für die Vereinten Nationen.

"Die Stürmung der Botschaft wäre Selbstmord. Denn das würde bedeuten, dass auf der ganzen Welt diplomatisches Gelände von jedem Menschen betreten werden könnte", so Correa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Präsident, London, Botschaft, Stürmung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 12:34 Uhr von Perisecor
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2012 12:35 Uhr von Perisecor
 
+9 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2012 13:21 Uhr von lupor
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Es war nur die Rede davon, dass er nicht ausgeliefert werden würde, falls ihm die Todesstrafe drohe.

Was passieren würde, wenn die USA auf die Todesstrafe verzichten würden, wurde nicht gesagt.

Es wäre von Schweden aufrichtiger gewesen, Assange generell zuzusichern, keinesfalls an die USA ausgeliefert zu werden. Die haben doch mit der angeblichen Vergewaltigung ohnehin überhaupt nichts zu tun.
Kommentar ansehen
21.08.2012 13:25 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
meine fresse: das is doch schon seit tagen durch, dass das mit der sürmung der botschaft nur von irgendeinem lokalen polizeidirektor oder weiss der geier wer das war dahergepoltert war...
Kommentar ansehen
21.08.2012 13:26 Uhr von Perisecor
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2012 13:28 Uhr von Discworld
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Assange: Assange ist Australier. Es ist schon ein Witz was sich die sogenannten Westlichen Staaten da erlauben.Wenn Assange die Vergewaltigung nachgewiesen werden kann in Schweden kann ihm auch der Prozeß in Australien gemacht werden. Allerdings vermisse ich eine klare Absage von Australien ihren Bürger nicht den USA auszuliefern. (Eigentlich ein Witz) Zu der USA Forderung sage ich nur: Ein Land was verweigert seine Bürger/Soldaten dem UN-Kriegsverbrechertribunal auszuliefern hat nicht das Recht Leute mit einer andern Nationalität ausgeliefert zu bekommen.
Kommentar ansehen
21.08.2012 14:07 Uhr von Justus5
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ruhig Blut: Zur Stürmung der Ecuador-Botschaft wird es nicht kommen.

England stellt sich doch nicht auf eine Stufe mit dem Chomeini-Regime des Iran im Jahr 1979.

Das ist eine typische Sommerloch-News, die jetzt stärker hochkocht als sie es sonst würde....
Kommentar ansehen
21.08.2012 14:39 Uhr von Perisecor
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2012 14:53 Uhr von memo81
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@perisecor: Eine Stelle von steffi78 hast du schön rausgelassen:

"Da werden kriege geschürt, länder "demokratisiert" menschen hingerichtet, kriegsverbrechen begangen aber nicht geahndet, terroristen unterstützt damit diese an die macht kommen, Berichte gefälscht um anderen Ländern (zb dem irak) atomwaffen, biowaffen usw unterzuschieben um einen krieg zu rechtfertigen usw usw usw."


Einfach wegblenden, weiter "argumentieren" und blind die USA zu verteidigen spricht nicht für Neutralität.

Du kannst nicht auf Brechen und Biegen die Verbechen der amerikanischen Regierung leugnen, die Menschen bekommen das doch ständig mit.
Wie das obige Beispiel mit Irak und den Massenvernichtungswaffen, wo sie Tausende Iraker (natürlich war jeder einzelne, darunter tausende Kinder, Terroristen) getötet haben, dort jetzt Chaos herrscht, sie zugeben, dass das mit den Massenvernichtungswaffen erfunden war, nicht belangt werden.

Das Bradley Manning - Video zeigt doch, wie willkürlich sie auf Zivilisten schießen. Das wird mit Sicherheit nicht der einzige Fall gewesen sein, es kommt ja nicht jedes Verbrechen an die Öffentlichkeit bzw. wird nicht alles gefilmt.

Durchschnittlich jeden Sonntag tötet sich ein US-Soldat (laut SN-News), und du findest das toll und sagst, die Leute finden es nur in die USA zu bashen??
Kommentar ansehen
21.08.2012 15:07 Uhr von Perisecor
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@ memo81: Das habe ich nicht rausgelassen, das habe ich mit "Nö" kommentiert.


"Wie das obige Beispiel mit Irak und den Massenvernichtungswaffen..."

Selbst die UN hat 2003 festgestellt, dass der Irak über Chemiewaffen verfügt hat. Warum soll ich immer und immer wieder argumentieren, wenn Leute wie du oder auch steffi das sowieso ständig ignorieren?
http://www.un.org/...


"...wo sie Tausende Iraker (natürlich war jeder einzelne, darunter tausende Kinder, Terroristen) getötet haben.."

Die mit Abstand meisten Iraker sterben durch deine Glaubensbrüder, die sich auf Marktplätzen und in Bussen sprengen.

Ja, es gab auch Tote Zivilisten durch die Alliierten Truppen. Manches davon hätte sich zweifelsfrei vermeiden lassen. Was soll man darüber großartig diskutieren?



"...dort jetzt Chaos herrscht..."

Genau, weil der Irak vor 2003 ein Hort der Freude und des Friedens war. Dem Irak ging es kurzfristig ähnlich schlecht wie unter Saddam Hussein, das ist aber längst überwunden. Der Irak hat nun wieder eine tatsächliche Perspektive, es geht bergauf.

Den jahrhundertealten Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten (und Kurden) ist natürlich nicht mal eben zu überwinden, den kann man den USA aber auch schwerlich anhängen.



"...sie zugeben, dass das mit den Massenvernichtungswaffen erfunden war, nicht belangt werden...."

Das ist so halt schlicht falsch. Siehe das UN-Dokument, sie andere Dokumente (z.B. aus der Schweiz) welche schon Ende der 90er Jahre belegt haben, dass der Irak noch über Chemiewaffen verfügt.

Was die USA eingestanden haben, ist, dass es im Irak kein abgeschlossenes Atomwaffenprogramm gab.



"Das Bradley Manning - Video zeigt doch, wie willkürlich sie auf Zivilisten schießen."

Das Video zeigt eine völlig normale Kriegssituation, die auch das NATO-Land Türkei oder Russland oder irgendjemand anderes nicht anders angehen würde.

Ich habe damals, als das Video aktuell war, bereits ausgeführt, welche militärischen Überlegungen dahinter stecken.


Natürlich kannst du leicht in deinem Sessel sitzen, über 3000km entfernt, und arrogant über ein Video urteilen, dessen Hintergründe du nicht kennst und, wohl mangels militärischer Ausbildung, auch nicht verstehen kannst.


Ja, es starben damals Zivilisten. War es aber das Ziel, Zivilisten zu töten? Nein.
Glaube mir, wer mit einem vollbewaffneten Apache im Irak Zivilisten töten möchte, der kann ein Massaker epischen Ausmaßes anrichten.




"Durchschnittlich jeden Sonntag tötet sich ein US-Soldat (laut SN-News), und du findest das toll und sagst, die Leute finden es nur in die USA zu bashen?? "

Bei 1,8 Millionen US-Militärangehörigen erschüttern mich 50 Selbstmorde im Jahr nicht wirklich. Bei einer Gruppe von 50 Leuten wären 50 Selbstmorde pro Jahr allerdings fatal.
Kommentar ansehen
21.08.2012 15:17 Uhr von TickTickBoom
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Perisecor: "Weil Hetze gegen die USA bei der Unterschicht zur Zeit ´in´ ist."

Die Unterschicht bildet sich ja wohl eher ihre Meinung von Bild, RTL und Co. Diese hetzen aber nicht gegen die USA.
Und wir kann es sein dass Professoren, Wissenschaftler, Anwälte etc. zur selben Meinung kommen?......Du Herr aus der Oberschicht?
Kommentar ansehen
21.08.2012 15:26 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Och mann - immer das gleiche: Geseiere - USA böse - Unterschichten, Unterschichten TV.

Wie schnell man doch eine News zerreden kann.
Kommentar ansehen
21.08.2012 15:42 Uhr von Perisecor
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@ TickTickBoom @ Feingeist: @ Feingeist

"Pauschale Beleidigungen"
"asozialen Schweinestaat"

Das war äußerst dumm, merkste selbst, ´ne?


"Ich weiss gar nicht, was Du willst - ist das nicht der amerikanische Traum?"

Das war ähnlich dumm, auch wenn du das tatsächlich glaubst.

Verträge sind einzuhalten - das gilt in den USA genauso wie in Deutschland.




@ TickTickBoom

"Die Unterschicht bildet sich ja wohl eher ihre Meinung von Bild, RTL und Co...."

Das ist ein unkluger Trugschluss.

Die Unterschicht bildet ihre Meinung vor allem durch Hörensagen, das größte Problem ist aber die Beeinflussbarkeit.


"Diese hetzen aber nicht gegen die USA."

Aus den USA kommen doch nur die kuriosen Sachen oder irgendwelche Verbrechen in deutsche Nachrichten. Leider glauben dann Leute wie Feingeist, dass das dort völlig normal ist.

Ein Japaner glaubt ja auch nicht, dass ´Familie im Brennpunkt´ eine typische deutsche Familie darstellt, ´die Alm´ das Leben auf dem Land zeigt o.ä.




"Und wir kann es sein dass Professoren, Wissenschaftler, Anwälte etc. zur selben Meinung kommen?"

Glücklicherweise sind die meisten dieser Leute in der Lage, zu differenzieren. Sie können Problemstellen genau benennen und behalten im Hinterkopf, dass es in den USA nicht nur 310 Millionen Menschen gibt (also ein "die Amis" statistisch verunmöglicht wird), sondern auch 50 Bundesstaaten mit sehr weitgehenden eigenständigen Gesetzen.
Kommentar ansehen
21.08.2012 16:57 Uhr von verni
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wikileaks: ist eines der wichtigsten PRojekte die es seit langem gegeben hat, denn es zeigt auf wo der Hase wirklich lang läuft und was für Lügner und Verbrecher uns regieren.

Ich hoffe die Menschen werden lauter und lauter und machen es Assange nach, damit dieser weltweite Wahnsinn endlich zum Ende kommt und all diese Verbrecher der Politik zur Rechenschaft gezogen werden.
Kommentar ansehen
21.08.2012 17:07 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
und peri? wieder fleißig am minusse kassieren? ;-)
Kommentar ansehen
21.08.2012 17:24 Uhr von Perisecor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost: Ich versuche eher, den anderen hier ein paar Argumente zu entlocken.

Die scheinen aber, genauso wie du, zwar eine große Klappe zu haben, diese allerdings nicht mit Argumenten untermauern zu können.


Quasi Shortnews-Normalität also.
Kommentar ansehen
21.08.2012 18:30 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@LOCSA: Sorry aber Politik scheint für dich echt zu hoch zu sein.

1. Der Vorwurf der Vergewaltigung wurde ihm in Schweden gemacht. Nach schwedischem Recht ist auch einvernehmlicher Sex eine Vergewaltigung wenn ich ungeschützten Sex habe obwohl die Frau dieses möchte (nur mal so am Rande)

2. Jeder Staat der sich an dem Auslieferungsabkommen beteiligt ist verpflichtet "Straftäter" nach ihrer Haft an das Land auszuliefern welches belegen kann dass ein Verfahren gegen diese Person läuft (Assange ist wegen Landes- und Hochverat in den USA angeklagt bzw wird es)

ABer natürlich ist hier jeder Beitrag gegen Assange und seine "Freiheitskämpfer" ein Angriff auf die Freiheit selbst :D
Kommentar ansehen
21.08.2012 18:49 Uhr von Marple67
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Da du allem Anschein nach US Amerikaner bist, kann ich verstehen das es dir schwerfällt Kritik an den USA zu akzeptieren.
Aber die USA ist heute eine Gefahr für den Weltfrieden, schlimmer noch als 1945 der dessen Namen man in Deutschland nicht sagen darf ohne Zensur zu riskieren (nein nicht Voldemort). Eigentlich waren sie das schon immer, es wurde damals nur akzeptiert wegen der UDSSR. Ich sag nur Chile und Irak, beides Staaten in denen die USA Diktatoren gegen den Willen der Bevölkerung eingesetzt haben. Wie das mit dem Irak weiterging wissen wir alle... Schuld daran tragen einzig und allein die USA!
Dazu kommt noch das seit ca. 15 Jahren das gesellschaftliche und politische Klima in den Staaten extrem vergiftet ist. Die USA ist im Kern am faulen und ich möchte garnicht daran denken wenn die naiven und in ihrer Scheinwelt lebenden US Amerikaner wieder einen republikanischen Weltverbesserer wählen, bzw. er die Wahlen fälscht wie einst Dabbeljuh. Jetzt wirst du einbringen das in Deutschland auch.... bla bla, ja klar auch hier ist einiges im Argen, aber wir stellen mit unseren par Zinnsoldaten keine Bedrohung für Andere dar.

Wer sollche Freunde hat braucht keine Feinde mehr. Du weisst schon das deutsch Technologiekonzerne Unsummen in die Abwehr US Amerikanischer Wirtschaftsspionage stecken (ich arbeite in einem solchen), wenn ihr Amis das dann spitz kriegt, dann drohen dem deutschen Unternehmen sogar noch Handelsstrafen.

Ich bin weis Gott kein Extremist oder gehöre gar irgend einer Gruppe an, aber ich wünsche euch von Herzen das ihr mal einen richtig großen Arschtritt bekommt. Ich meine damit KEINEN Terroranschlag o.ä. um das noch mal in aller Deutlichkeit zu sagen!!!

Da ich im Moment gerne Volker Pipser schaue, auch hier eine schöne Erklärung dazu was ich meine:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.08.2012 03:35 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Feingeist: " Ich habe dort lange gelebt, studiert, gearbeitet und könnte dies auch für den Rest meines Lebens tun."

Dafür kannst du aber erschreckend wenige Argumente und Wissen aus erster Hand bringen.

Erstaunlich auch, dass du dann noch immer so verallgemeinerst. Als jemand, der angeblich länger in den USA gelebt hat, solltest du wissen, dass die Unterschiede schon innerhalb mancher Staaten gigantisch sind - die Unterschiede zwischen Bundesstaaten aber teilweise so gravierend wie zwischen Deutschland und Spanien oder Deutschland und Russland, was auch den ähnlichen Entfernungen geschuldet ist.




Traurig auch, dass du außer Beleidigungen keine Argumente bringst. Wie erwähnt, sollte dir das mit dieser angeblichen Vorgeschichte ja sehr einfach fallen.
Kommentar ansehen
22.08.2012 03:52 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Marple67: "... kann ich verstehen das es dir schwerfällt Kritik an den USA zu akzeptieren."

Sachlich vorgebrachte Kritik ist doch klasse. Nur so kann man Fehler aufdecken.

Leider ist der absolute Großteil vorgebrachter Kritik nicht sachlich und ein Großteil der übrigbleibenden sachlichen Kritik ist inhaltlich falsch.




"Aber die USA ist heute eine Gefahr für den Weltfrieden, schlimmer noch als 1945..."

Völliger Unsinn.

Wöllten die USA, könnten sie machen was sie wollen.

Bis auf Russland verfügt kein Land über eine bedrohliche Zweitschlagfähigkeit, ein Großteil der Länder der Erde kann technologisch nicht mithalten und kein Land vereint so viele militärischen Möglichkeiten (CVBG, strategischer Lufttransport, strategische Wirkmittel).

Die Realität zeigt also, dass die USA überhaupt kein Interesse daran haben, Länder zu unterjochen, sonst würde es schlicht und ergreifend geschehen. Venezuelanisches und Saudi-Arabisches Öl ist auch dann noch völlig brauchbar, wenn die Länder leergefegt wären.


Es ist übrigens nicht verboten, Adolf Hitler zu nennen. Auch bei dieser Zensurangst irrst du.



"Schuld daran tragen einzig und allein die USA!"

Natürlich, wenn man sich Länder wie Großbritannien, Iran, Jordanien, Syrien, Israel etc. wegdenkt, dann bleiben tatsächlich nur die USA übrig.



"Dazu kommt noch das seit ca. 15 Jahren das gesellschaftliche und politische Klima in den Staaten extrem vergiftet ist."

Das wird jedes Jahr gebetsmühlenartig wiederholt. Mach doch einfach einmal etwas Ausgefallenes und bringe Argumente und Beispiele dafür, die über Einzelfälle hinausgehen.



"...wenn die naiven und in ihrer Scheinwelt lebenden US Amerikaner wieder einen republikanischen Weltverbesserer wählen..."

Die meisten republikanischen Wähler wählen diese Partei, weil sie innenpolitisch mit dieser übereinstimmen - Abtreibung, Homoehe, vor allem aber Einfluss der Bundesregierung und Sozialsystem.

Außenpolitik spielt bei Präsidentschaftswahlen in den USA eine sehr geringe Rolle, noch viel geringer als in Deutschland, wo sie schon verschwindend gering ist.



"Jetzt wirst du einbringen das in Deutschland auch..."

Nein, warum sollte ich? Das Thema hat ja nun nichts mit Deutschland zu tun.


"...bzw. er die Wahlen fälscht wie einst Dabbeljuh...."

Die Beobachter der OSZE konnten das nicht feststellen.

Möchtest du deine Behauptungen seriös belegen?



"...dann drohen dem deutschen Unternehmen sogar noch Handelsstrafen."

Auch das würde ich gerne belegt haben.


Wirtschaftsspionage gibt es in alle Richtungen. Auch ich arbeite bei einem Technologiekonzern, es ist manchmal schon erstaunlich, wie es jahrelang überhaupt keinen Fortschritt gibt, dann bringen wir etwas auf dem Markt (das ganze auch noch mit militärischen Sicherheitsstandards) und wenig später taucht die selbe Technologie in der VR China, Russland, Frankreich oder einem beliebigen anderen Land auf.

Sich hier auf ein Land als Bösewicht zu fokussieren zeugt nicht gerade von Unvoreingenommenheit und lässt, in Zusammenhang mit deinen anderen Aussagen, Rückschlüsse zu.



"... aber ich wünsche euch von Herzen das ihr mal einen richtig großen Arschtritt bekommt."

Wundert mich nicht. Wer die USA 2012 mit dem Deutschen Reich vergleicht und sie sogar schlimmer findet, der hat so und so ein Problem. Da passen deine Ausführungen und Wünsche nur zu gut ins Bild.



"Da ich im Moment gerne Volker Pipser schaue..."

Volker Pispers ist leider keine belastbare Quelle. Aber vielleicht glaubst du ja auch, was Michael Moore-Filme zeigen oder Guido Knopp-Dokumentationen.
Kommentar ansehen
22.08.2012 04:08 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ KarlLiebknecht: "Und rate mal, von wem sie diese Waffen haben?"

Lustig, dass du das ansprichst. Es ist mittlerweile unumstritten, dass der Großteil der chemischen Industrie des Iraks von deutschen Firmen, vor allem Karl Kobe, aufgebaut wurde.

Die USA haben dual-use Rohstoffe geliefert - vom Auftragswert noch weit hinter anderen Ländern wie Frankreich, Russland oder Ägypten.



"Im ersten Golfkrieg hat die USA schön den Saddam unterstützt, damit er dem Erzfeind Iran angreifen kann."

Nö. Die USA haben halbherzig Informationen über iranische Stellungen weitergegeben, eine weitergehende Unterstützung fand nicht statt.
Die militärische Ausrüstung des Irak stammte fast vollständig aus der Sowjetunion und Frankreich.

Mithilfe der Contras wurde der Iran unterstützt. Iran und Irak sind zwei verschiedene Länder.... aber auch die iranische Unterstützung war sehr gering, auch hier war die Sowjetunion der Hauptlieferant, auch wenn amerikanische F-14 Jäger entscheidend zum iranischen Überleben beigetragen haben.



"Aber dass die USA fast niemals primär aus humanitären Gründen agiert..."

Es gibt für ein Land dieser Größe und dieses Einflusses auch immer temporäre Gründe.

Selbst wenn die USA den weltweiten Hunger besiegen würde, würde es heißen, dass das doch nur eine Imagekampagne ist.

Fakt ist, dass bei Naturkatastrophen die USA stets ihre Hilfe anbieten und diese, aufgrund der Fähigkeiten der USA, natürlich auch umfangreicher ausfällt. Welches andere Land verfügt schon über Lazarettschiffe, stellt große Kriegsschiffe mit modernsten Operationssäälen bereit, kann mal eben 50+ Helikopter an jeden Ort der Welt senden oder betreibt eine riesige strategische Luftflotte.

Natürlich stehen hinter solchen Einsätzen auch immer weitere positive Effekte, wobei diese alleine kein ausreichender Grund sind.

Man könnte aber auch einfach einmal ganz neutral diese Hilfe anerkennen und nicht immer nach dem Knackpunkt suchen und das dann Kleinreden, so wie du es tust.



"Deswegen sind im Irak auch zu 90 % Zivilisten gestorben."

Natürlich, der Krieg war nach einer Woche vorbei. Die großen Todeszahlen kommen immer dann zustande, wenn sich ein Terrorist in einer Gruppe von Zivilisten (dazu zählen z.B. auch Polizei-Anwärter) sprengt.



"Aber schön mit DU-Munition die Bevölkerung radioaktiv verseuchen, war bestimmt auch nur ein unbekannte Nebenreaktion ;) "

DU-Munition ist erst dann gefährlich, wenn sie zersplittet und sich Uranstaub bildet.

Von einer Verseuchung kann man jedoch kaum reden - in den Tschetschenien-Kriegen wurde ein Vielfaches an DU-Munition eingesetzt, dennoch ist dort nicht jeder behindert oder anderweitig beeinträchtigt.

Andere DU-Einsatzorte zeigen ein ähnliches Verhalten, auch wenn sie noch nicht so lange existieren (vgl. Jugoslawien).


Edit:
Und ich bleibe dabei:
Wöllte eine Apache-Besatzung möglichst viele Zivilisten töten, wären Opferzahlen von mehreren tausend Menschen kein Problem.
Mit dem üblichen Vorrat an Hellfire kann man 2-3 große Moscheekuppeln zum Einsturz bringen, aber selbst wenn man nur auf die Bordkanone zurückgreifen würde, wären mehrere hundert Tote möglich.

Ein solcher Vorfall ist mir nicht bekannt - geschweige denn mehrere solche Vorfälle. Ein absichtliches Zivilistenmorden mag ich also auch bei düsterer Auslegung der Fakten nicht erkennen.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
22.08.2012 05:13 Uhr von elvis22
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die weltpolizei usa: die usa tun das was die usa wollen was gut für sie is und was sie irgendwie als legitim hinstellen können heute verhindert vieles das die wirtschaft der usa ein marodes kartenhaus ist und abhänig von china

ein paar beispiele, manche gelten als erwiesen manche umstritten arlein die heufung von vorher anti usa dann pro usa is schon interrissant in den quellen steht weit mehr sicher alles 100% propaganda das wird unser fanboy jedenfalls sagen

Quellen

wikipedia.de
http://www.spin.de/...
http://www.friwe.at/...


1960: Im Hafen von Havanna ereignen sich auf dem Frachtschiff La Coubre, das Kuba Waffen anliefert, zwei Detonationen. 101 Menschen sterben, etwa 200 Verletzte sind zu versorgen. der US-Geheimdienst CIA gilt als verantwortlich.

1961, Kongo CIA-Söldner tlten den nachkolonialen Präsidenten Lumumba, der eine antiimperialistische Position bezogen hätte

1962, Laos: Obwohl das Genfer Abkommen die Anwesenheit ausländischer Truppen in Laos verbietet, baut die CIA im Auftrag der Kennedy-Regierung eine geheime Armee, “L Armee Clandestine”, auf, die auch in Vietnam eingreift. Ihr gehören 35.000 Angehörige der opiumanbauenden Bergstämme an. Die Kosten der Armee werden zum Teil aus den Profiten des Drogengeschäfts finanziert.



1963-1975, Vietnam: Im Genfer Indochina-Abkommen wird 1954 festgelegt, daß sich die Truppen der Demokratischen Republik Vietnam zunächst auf den Norden des Landes, die Truppen Frankreichs auf den Süden zurückziehen sollen. Die Schlußbemerkung des Abkommens sieht die Vereinigung des Landes vor. Die USA erkennen diese Schlusserklärung nicht an. In Südvietnam setzen sie 1963 eine, ihnen genehme, Militärdiktatur ein, 1964 inszenieren sie den “Zwischenfall in der Tonkinbucht” in der Nähe der nordvietnamesischen Hauptstadt und bombardieren seit 1965 Nordvietnam. Insgesamt kämpfen in Vietnam 2,6 Millionen US-Soldaten. Die Sprengkraft ihrer Bomben und Raketen übertrifft die des Zweiten Weltkrieges um das Dreifache. Flächenbombardements mit Napalm und Chemiewaffen hinterlassen weite Gebiete von verbrannter und verseuchter Erde. In Vietnam kommen drei Millionen Menschen zu Tode, eine halbe Million werden verkrüppelt. 900.000 Kinder bleiben als Waisen zurück

1964, BRASILIEN: Der 1961 gewählte Präsident Joao Goulart setzt soziale Reformen in Gang, erlässt Höchstgrenzen für den Abfluss von Profiten ins Ausland und verstaatlicht eine Tochter des US-Konzernes ITT. Die CIA organisiert einen Putsch und verhilft einer Militärjunta zur Macht.

usw usw bis heute

[ nachträglich editiert von elvis22 ]
Kommentar ansehen
22.08.2012 15:41 Uhr von engineer0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wieso fällt es den schwedischen behörden so schwer herrn ansange IN LONDON zu befragen?

bka beamte sind zu solchem zweck sogar bis nach guantanamo gereist...
Kommentar ansehen
22.08.2012 22:09 Uhr von Marple67
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@perisecor: Das ist mir herzlich egal was du alles belegt haben möchtest, ich habe meine Meinung. Die USA ist und bleibt ein im Kern verfaulter Schurkenstaat!

Die Politik der USA ist es ihre Interessen in der Welt mit maximaler Aggresivität und Rücksichtslosigkeit durchzuboxen. Wie es der Bevölkerung anderer Staaten dabei ergeht spielt keine Rolle sofern die negative Publicity nicht all zu groß ist. Mitterweile ist dem jeweiligen Regim in den USA allem Anschein nach sogar egal wie es der eigenen Bevölkerung ergeht.

Ein weiter Beleg für die Dummheit der US Amerikaner ist die Teaparty Bewegung, also eine Revolution rückwärts. Da demonstrieren die gehirngewaschenen Deppen doch tatsächlich dafür noch mehr von dem Geldadel verarscht und ausgenommen zu werden, unfassbar!

[ nachträglich editiert von Marple67 ]
Kommentar ansehen
22.08.2012 22:38 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Marple67: "Das ist mir herzlich egal was du alles belegt haben möchtest, ich habe meine Meinung. "

Deine Meinung will dir niemand nehmen.

Offensichtlich kannst du sie weder mit Fakten, noch mit Beispielen belegen.
Das lässt Rückschlüsse darauf zu, wieviel Informationsgehalt man deinen Kommentaren beimessen darf - und das ist nach aktueller Faktenlage leider sehr wenig.

Du könntest also auch genausogut für eine Herrschaft der Krabbenmenschen plädieren.




"Die Politik der USA ist es ihre Interessen in der Welt mit maximaler Aggresivität und Rücksichtslosigkeit durchzuboxen."

Wäre das so, hätten die USA längst militärisch wichtige Länder unterjocht. Ich habe bereits Venezuela und Saudi-Arabien beispielhaft genannt.




"Ein weiter Beleg für die Dummheit der US Amerikaner ist die Teaparty Bewegung, also eine Revolution rückwärts."

Und in Deutschland gibt es Typen wie dich, die zwar eine große Fresse haben, aber keine Argumente bringen können oder wollen. Trotzdem wäre es vermessen daraus zu schließen, alle Deutschen wären dumm oder könnten nicht argumentieren.


Du scheinst dich auch nicht mit der Tea-Party auseinandergesetzt zu haben. Sie tritt für massiv reduzierte Steuern und massiv reduzierte Bundesausgaben ein.

Das kann man schlecht finden, aber es hat sicherlich nichts damit zu tun, dass einem irgendjemand mehr Geld aus der Tasche zieht.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?