21.08.12 12:03 Uhr
 1.355
 

Mammut-Prozess: 26 Angeklagte müssen sich in einem Verfahren verantworten

Vor dem Landgericht Koblenz hat am gestrigen Montag ein Prozess gegen insgesamt 26 Angeklagte begonnen. Diese sind zwischen 19 und 54 Jahre alt und sollen Mitglieder oder Unterstützer des "Aktionsbüros Mittelrhein" sein, welche als kriminelle Vereinigung eingestuft wird.

17 von ihnen sitzen seit März in Untersuchungshaft, sie wurden in Handschellen in den Saal gebracht. Einige von ihnen sollen Gewalttaten an Mitgliedern der linken Szene in mehreren deutschen Städten verübt haben, anderen wird vorgeworfen, Häuserwände mit Hakenkreuzen beschmiert zu haben.

Verteidiger hatten einen Antrag gestellt, die Öffentlichkeit von dem Prozess auszuschließen. Angehörige der linken Szene könnten an persönliche Daten der Angeklagten gelangen und ihrerseits für Aktionen nutzen. Der Antrag wurde vom Gericht zurückgewiesen, er würden keine Anschriften verlesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FraxinusExcelsior
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Verfahren, Mammut, Vereinigung, Neonazi-Szene
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord vor 35 Jahren: 52-Jähriger erhält zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung
Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote
"Anonymous" droht Donald Trump mit Veröffentlichung von brisantem Material

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 12:50 Uhr von azru-ino
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
typischer sn user: News über Nazis --> Schnell auf Minus klicken damit dies in den Hintergrund gerät.
Kommentar ansehen
21.08.2012 14:18 Uhr von NoPq
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
lol azru, sowas in der Richtung dachte ich mir auch ^^

Die angeklagten Verteidiger des Abendlandes (Gott schütze sie und halte sie in Ehren) wurden bestimmt nur von den linksfaschistischen Untermenschen, respektive dem linken / roten Zeckenpack, mit Steinen beworfen und haben nur sich und ihre Familie schützen müssen.

oder ein schlechter Witz à la
"haha, 26 Angeklagte - hoffentlich hat das Gericht dafür genug Fachkräfte. Das Gericht sollte ja zumindest genügend Fachkräfte kennen, denn die stehen da ja ständig vor Gericht (bad dum tss) - wenn sie überhaupt so weit kommen. Wie wir ja wissen, steht auf Kulturbereicherung keine Strafe und sie hatten ja alle nur eine schwere Kindheit.

Am besten fängt jetzt noch jemand an davon zu erzählen, wie notwendig der selbstlose und gerechte Einsatz der Nazis war, weil die Polizei auf dem linken Auge ja blind ist und gegen die linksautonomfaschistische Brut nichts unternimmt^^

shortnews ftw - always makes my day ^^

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
21.08.2012 15:35 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Urteil im Namen des Volkes: Sowohl das "Aktionsbüros Mittelrhein" wie auch die in dem ganzen Geschehen involvierten Linken werden in gleicher Anzahl in eine alte Kaserne gesteckt und können sich dort 2 Tage lang nach Herzenslust unterhalten. Für ausreichend trockene, steinharte Salamis sind gesorgt.
Kommentar ansehen
21.08.2012 15:46 Uhr von NoPq
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Suffkopp: Gefährlich.. am Schluss merken sie noch, dass sie sich ideologisch relativ nahe sind und dann gehts uns allen an den Kragen :D
Kommentar ansehen
21.08.2012 16:25 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die idee beide gruppen auf einem spielgelände einzuschliessen finde ich gar nicht so schlecht - da würden hier auf SN einige user fehlen :D.

ansonsten ist der schluss von NoPq kalter kaffee - das hatte kühnen schon in den 80 des letzten jahrhunderts gefordert.

zu guter letzt vermisse ich hier die üblichen SN-angstbeisser die fordern das wir von diesen kulturbereicherern befreit werden.
aber aus dieser ecke wird wohl nichst kommen, ausser faschistoider polemik.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader
Angeblich bekommen George und Amal Clooney Zwillinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?