21.08.12 11:19 Uhr
 8.885
 

"System Gerhard Schröder" - Warum schweigen die Medien?

In den Medien steht das Thema "Pussy Riot" und folglich die Systemkritik Russlands an oberster Stelle. Putin wird als Despot und dessen Regierung als Diktatur gebrandmarkt. Doch jene, die den Staatschef einst als "lupenreinen Demokraten" beschrieben, bleiben noch heute von medialer Kritik verschont.

Dies kann nur geschehen, wenn es in den Medien und der Politik zu einer einseitigen Kommunikation kommt, in dem der Sender herrscht. So fehlt es an einer grundlegenden Aufarbeitung der Regierungszeit der SPD unter Gerhard Schröder. Dem "Medienkanzler" war die Inszenierung wichtiger als die Politik.

Schröder galt dabei als Freund der Finanzwirtschaft. Deren Deregulierung zeichnet er sich verantwortlich, genauso wie die Verarmung der unteren Schichten. Die Folge waren Parteiaustritte, die Gründung der Linkspartei, Wahlenthaltungen und Resignation in breiten Bevölkerungsschichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: System, Gerhard Schröder, Schweigen, Pussy Riot, Media
Quelle: feynsinn.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Fußball: Altkanzler Gerhard Schröder wird Aufsichtsratsmitglied bei Hannover 96

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 11:23 Uhr von NoPq
 
+11 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2012 11:27 Uhr von sicness66
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
NoPq: Versuchst du gerade Schröder als "links" zu definieren ? Und wen meinst du mit "ihr" ?

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
21.08.2012 11:31 Uhr von ghostinside
 
+45 | -6
 
ANZEIGEN
Hauptsache: Schröder ist Hartz-IV, Agenda 2010 und Afghanistan-Krieg. Und noch heute sitzen seine Lakaien Steinbrück und Steinmeier ganz vorn in der ersten Reihe. Solange das so ist, kommt die SPD auf keinen grünen Zweig mehr.
Kommentar ansehen
21.08.2012 11:40 Uhr von NoPq
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
Ich versuche nur zu sagen, dass Schröder vor allem von der PI-News-Gemeinde (&Co) doch immer noch als rote Socke dargestellt wird und als in Begriff der SPD-Politik. Links und rechts lasse ich da mal außen vor.

Mit "ihr" meine ich die erzkonservative Kommentatorenschaft hier auf SN. Ich muss mal Listen führen, sonst verliere ich den Überblick. Auch auf die Gefahr hin falsch zu liegen, hätte ich dich, sicness, eigentlich dieser Gruppe zugeordnet. Also der Gruppe, die ständig auf das Versagen von rotgrün hinweisen, Angst vor Steinewerfern und Moslems haben, obwohl sie die nur aus den Medien zu kennen scheinen usw. Sorry wenn ich dich falsch einordne, aber die News hat mich dazu veranlasst ^^

Dass es keine Kritik an Gerhard Schröder gibt ist einfach eine lächerliche These in meinen Augen. Der wird doch immer und überall mit Spott belegt - was auch verständlich ist bei seinem Werdegang^^
Kommentar ansehen
21.08.2012 11:49 Uhr von xjv8
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
irgendjemand: sagte einmal es wäre einfacher einen Pudding an die Wand zu nageln, als Schröder auf irgendetwas festzulegen. Der hatte wohl nicht unrecht.
Unabhängig davon, nach 16 Jahre Kohl und aussitzen, musste etwas passieren. Es war sicher nicht alles gut was er Deutschland beschert hat. Auch ich habe unter dem Sackgesicht leiden müssen. Aber es hat sich wenigstens was getan. UND Merkel, Merkel profitiert heute davon.
Kommentar ansehen
21.08.2012 12:07 Uhr von Spartanier
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Pussy Riot in Deutschland ist Strafbar: Dabei ist die öffentliche Beschimpfen einer Religionsgemeinschaft oder ihrer Einrichtungen, Traditionen oder Lehren in Deutschland und vielen anderen Ländern verboten, wie laut § 166 StGB. Genau wie die Störung gottesdienstlicher Handlungen laut § 167 StGB. Ebenso ist es verboten, “an einem Ort, der dem Gottesdienst einer Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug zu verüben” (§ 167 Abs. 1 Nr. 2 StGB). In allen Fällen ist eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von maximal drei Jahren vorgesehen.

Fazit Deutschland ist kein deut besser bzw das Was diese Frauen taten ist ein Gesetzesverstoss PUNKT!!!
Kommentar ansehen
21.08.2012 12:13 Uhr von sicness66
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
NoPq: Krass, dann hast du ja einen völlig falschen Eindruck von mir ^^ Ich glaube, das geht aus meinen News´ und Kommentaren hervor, ist aber eher zweitrangig.

Grundsätzlich gehöre ich zu den Kritikern von Rot-Grün, weil sie für mich wie keine andere Regierung den Abgesang des deutschen Sozialstaats eingeläutet, sich von ihren Grundprinzipien verabschiedet (Frieden+Freiheit+Sozialstaat) und dem deregulierten Kapitalismus Tür und Tor geöffnet haben. Was die CDU+FDP heute machen, ist nur die Forsetzung und Umsetzung als Steilvorlage aus jener Zeit.

Die These, dass die Regierung Schröder in der Medienlandschaft nicht kritisiert wird, halte ich für absolut richtig. Einzelne Kommentare von Betroffenen in Foren zählen nicht dazu.

Man muss doch nur die öffentliche Wahrnehmung beobachten. Es wird die Politik Schröders zur Agenda 2010, zu Hartz oder zu Afghanistan gar nicht mehr als Gänze in Frage gestellt. Eine radikale Abschaffung der "Reformen" und die Beendigung des Einsatzes werden doch heute als linke Spinnerei oder Sozialstaatsromantik gewertet. Die mediale Indoktrinierung von Sätzen wie "Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt" oder "Mehr Eigenverantwortung, weniger Sozialstaat" klingen doch bei den meisten noch in den Ohren.

Die grundlegenden Reformen von Schröder jähren sich dieser Tage zum zehnten Mal. Und sie sind alle(!) ausnahmslos gescheitert. Sie haben den Wohlstand Deutschlands zwar erhöht, aber das nur auf Kosten von breiten Bevökerungsschichten und jetzt ist Europa dran.

Statt die Machenschaften von Schröder, Clement, Steinmeier, Steinbrück, Riester, Eichel und Konsorten den Spartenprogrammen wie Panorama zu überlassen, fehlt eben ein breiter Diskurs ähnlich dem eines Christian Wullf.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
21.08.2012 12:17 Uhr von komichan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Medien schweigen? Es gibt doch hinreichend eine mediale Aufarbeitung, wie z.B. "Operation Rot-Grün - Geschichte eines politischen Abenteuers" ISBN-13: 978-3421057822

Das war nur ein Beispiel
Kommentar ansehen
21.08.2012 12:29 Uhr von Andy81DD
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
jaja der Herr Schröder: hat unter anderem auch den Spitzensteuersatz gesenkt und dan noch ganz dreist seine Stellung als Bundeskanzler missbraucht um Verträge mit Gazprom zu machen, um dann direkt bei denen im Vorstand zu sitzen..... das nenne ich Korrupt
Und dann noch die Spielerei mit den VW Phaetons als neue Dienstwagen, als diese gerade von VW rauskamen (in dessen Vorstand er ebenfalls saß)

dagegen sind Gutenberg und Wulff Chorknaben...
Kommentar ansehen
21.08.2012 12:45 Uhr von hujiko-san
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@komichan: Bitte, du kannst doch jetzt nicht ein Buch anführen, wenn es um Aufarbeitung von Seiten der Breitenmedien geht?

Oder anders: Wer dieses Buch käuflich erwirbt, bedarf eigentlich keiner Aufklärung mehr. ;)

@sicness66
Das unterschreibe ich einfach mal.

Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass meine ureigenste Reaktion auf die politische Entwicklung der letzten 20 Jahre umfassende Resignation ist. Deutschland hat seit Beginn der 90er eine ähnliche Entwicklung vollzogen wie GB in den 80ern im Rahmen des Thatcherismus. Heuer wird das Ganze nur weiter zementiert, die Hebel für die Notbremsen dieses Zugs gen Abstellgleis der Geschichte wurden schon länger abmontiert.
Fakt ist, dass sich die beiden "großen" Parteien politisch derart angenährt haben, dass sie schlichtweg unwählbar erscheinen, man besten Falles den Teufel mit dem Beelzebub austreiben könnte.
Kommentar ansehen
21.08.2012 12:48 Uhr von ArrowTiger
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Schröder: Schröder galt schon zu seiner Zeit als Ministerpräsident Niedersachsens als inkompetente, industrienahe Pfeife (auch unter vielen seiner Polit-Kollegen). Wie der je Kanzler werden konnte, werde ich nie verstehen...
Kommentar ansehen
21.08.2012 14:35 Uhr von pazzo2012
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
das ist doch nur: westliche Propaganda. Wieviele Verbrechen begeht der Westen allen voran die USA und keine Medien berichten. Ist doch klar, dass die Damen eine Strafe erwartet, denn sie haben sich strafbar gemacht. Auch anderswo wäre ihr Handeln strafbar. In Russland läuft zwar viel falsch, aber der Westen braucht hier nicht den Moralapostel spielen.

Und Politik ist immer nur Show!

[ nachträglich editiert von pazzo2012 ]
Kommentar ansehen
21.08.2012 16:31 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wassn das für eine Quelle? feynsinn? Kenn nur das Cafe Feynsinn
Kommentar ansehen
21.08.2012 17:04 Uhr von verni
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Damals: hat man mich ausgelacht und auch hier für dumm verkaufen wollte als ich sagte dass dieser Typ in den Knast gehört......die Bande heute ist nicht besser, im Gegenteil, was wir hier haben ist eine Katastrophe und zwar die schlimmste seit dem 3. Reich.
Kommentar ansehen
21.08.2012 18:50 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn das für eine Quelle? Ich dachte die Zeiten mit den Blogs wären vorbei...

Oh da war jemand schneller.

[ nachträglich editiert von Schaumschlaeger ]
Kommentar ansehen
21.08.2012 21:15 Uhr von mayan999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
oder der hier :
"system massenmedien" - warum schweigt die politik ?
Kommentar ansehen
21.08.2012 22:46 Uhr von Dufte
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Schlimm das viel zu viele Menschen noch annehmen es käme auf die regierende Partei an...

WACHT AUF!!!!!

Niemand, Keiner, absolut NIEMALS wird irgendeine Partei die Bedürfnisse des "kleinen" Mannes berücksichtigen...

Die Medien... oh my wo sollte man da anfangen...
Wer darauf etwas gibt was uns (sklaven) medial zugeschmissen wird, hat den Knall (der lauter ist als Krakatau hoch~) leider verpasst...

Warum ist Schröder (die Mistsau) wohl Aufsichtsratsvorsitzender diverser Deutsch-Russischer Unternehmen?

Whatever...
Kommentar ansehen
22.08.2012 12:32 Uhr von Jason31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Dufte: Das ist aber nicht Schuld der einzelnen Parteien. Der Grund warum seitens der Politik der "kleine genüppelt" wird, ist der, weil es einfach gut geht!

Welcher der kleinen Ja-Sager (die mehrheitlich auch kaum Wählen gehen) ändert denn irgendwas an seinem "Leid"? Also ist es doch recht und billig (und mitlerweile gesellschaftliche Menthalität) den weiter zu treten, der ohnehin schon am Boden liegt.

Und was schimpft du auf die Medien? Jedem ist es doch selber überlassen sich Bildungsfernsehn auf 9live anzutun oder auf RTL "Mitten im Leben" zu schauen? Der "kleine Mann" den du gerne als Opfer medialer Meinungsbildung siehst, macht sich aber doch selbst dazu. Wer meint er bekäme seine Bildung aus dem Fernseher auf die Couch gerieselt, der trägt an seiner Verdummung doch selber die Schuld.

Aus leidvoller Erfahrung mit Berufsanfängern, muss ich leider jedes Jahr aufs neue feststellen wie "unfähiger" jede neue Generation von Auszubildenden wird (lobenswerte Trend-Verweigerer mal außen vor). Alles in Frage stellen, alles Kritisieren, aber nichts können.
Ist doch die perfekte Mischung sich medial Leiten zu lassen: Wer nichts weiß, muss alles glauben (Zitat mir im Augenblick unbekannter Quelle)
Kommentar ansehen
10.11.2012 12:08 Uhr von Azrael_666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jimbooo

Wie der Kanzler werden konnte? Ganz einfach.. nach Kohl hätte ein Großteil der Leute sogar einen Goldhamster gewählt. Hatte mit Politik nichts zu tun.. aber dummerweise dürfen zu viele absolute Vollpfosten wählen - siehst Du ja an den Wahlergebnissen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Fußball: Altkanzler Gerhard Schröder wird Aufsichtsratsmitglied bei Hannover 96


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?