21.08.12 07:42 Uhr
 353
 

Berlin: Philipp Rösler lehnt weiteres Hilfspaket für Griechenland ab

Wirtschaftsminister Philipp Rösler von der FDP hat ein weiteres Hilfspaket für das finanziell angeschlagene Griechenland klar abgelehnt. "Ich kann mir heute kein drittes Hilfspaket vorstellen", so Rösler. Man müsse den Bericht der Troika abwarten um festzustellen, welche Reformen umgesetzt wurden.

Rösler sagte weiter, dass man erst dann über weitere Hilfen entscheiden könnte. Man dürfe Dinge wie Vertragstreue oder Eigenverantwortung nicht als leere Hülsen stehen lassen. Einige Koalitionspolitiker forderten sogar, dass Griechenland bei Nichteinhaltung der Sparauflagen aus der EU ausscheiden solle.

Am kommenden Freitag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrem griechischen Kollegen Samaras zusammentreffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Griechenland, Philipp Rösler, Ablehnung, Hilfspaket
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 08:02 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Rösler? Der sich letzte Woche noch über Söders Geschwätz beschwert hat?
Hurra FDP!
Kommentar ansehen
21.08.2012 09:05 Uhr von Mehrsau
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leider nur ein ganz kleines Fähnchen im Wind. Klar ist es momentan Hipp gegen die Rettungshilfe zu sein. Das muss man ausnutzen, nicht wahr Herr Rösler?
Kommentar ansehen
21.08.2012 11:02 Uhr von NoPq
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Mehrsau: Hehe, ja, so kommt es rüber. Ich nenne ihn jetzt den "Hipster-Fips"
Kommentar ansehen
21.08.2012 11:23 Uhr von damitschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange füllt die EU ein Fass ohne spürbar näherkommenden Boden noch und wass passiert mit dem bereits geflossenen Geld?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?