21.08.12 06:28 Uhr
 3.259
 

Niederlande: Wurde eine 15-Jährige aufgrund von Facebook-Kommentaren umgebracht?

Im niederländischen Arnheim soll laut Staatsanwaltschaft ein 14-jähriger Junge ein Mädchen getötet haben, nachdem dieses über Facebook verbreitet hatte, dass eine Freundin sexuelle Kontakte mit mehreren Jungen gehabt habe.

Daraufhin wollte sich diese für die Demütigung rächen und plante gemeinsam mit ihrem Freund den Mord an dem Opfer. Die beiden Jugendlichen "beauftragten" dann ihren Bekannten mit der Tat und zahlten ihm dafür ein Entgelt von hundert Euro.

Am Dienstag wird nun den drei Tätern der Prozess gemacht. Der Hauptangeklagte hat ein Strafmaß von bis zu einem Jahr Gefängnis und Zwangstherapie zu befürchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: keakzzz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Mord, Niederlande, Rache, Kommentar, Verleumdung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 07:00 Uhr von sockpuppet
 
+58 | -3
 
ANZEIGEN
ich weiss nicht was mich sprachloser macht.

a) dass man jemand für einen dummen kommentar auf einer noch dümmeren website umbringt
oder
b) dass Jinghua K. die kleine für 100 EUR umgebracht hat oder
c) dass er dafür nur ein jahr (plus zwangstherapie) bekommt.

auf jeden fall bin ich sprachlos, entsetzt und bestürzt ...
Kommentar ansehen
21.08.2012 09:02 Uhr von keakzzz
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
was man der vollständigkeit dazu sagen muß: paßte aber vom platz einfach nicht mehr in die Meldung: der damals 14jährige Junge wurde selbst von dem Paar unter Druck gesetzt, ihm wurde u.a. selbst schwerste Gewalt angedroht, wenn er sich weigern würde (klar, das klingt für einen Erwachsenen trotzdem hanebüchen, kann aber als gerade-erst-Teenager dennoch sehr einschüchternd wirken).
Kommentar ansehen
21.08.2012 09:27 Uhr von RavenRoxx_1337
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
kinder mehr muss man dazu nichtmehr sagen einfach jemanden umbringen weil der einen nicht passt ich hoffe die kommen im knast und werden dort ma richtig böse gepiept einfach nur lachhaft sowas in was für einer welt leben wir denn heute "ey du hast mein status nicht geliket ich bring dich um"
Kommentar ansehen
21.08.2012 09:36 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die haben sicher das Lied hier gehört ^^: http://www.youtube.com/...

Also ich sehs so wie Sockpuppet, da is eigentlich nix mehr hinzuzufügen....
Kommentar ansehen
21.08.2012 09:39 Uhr von MrMatze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wo steht denn in der Quelle, dass der Täter unter Druck gesetzt wurde?
Lese ich im Spiegel Artikel nirgens.

[ nachträglich editiert von MrMatze ]
Kommentar ansehen
21.08.2012 10:34 Uhr von keakzzz
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
mehr info: @MrMatze
z.b. auf der Seite des Amsterdam Heralds. dort ist übrigens nicht von Hundert, sondern von Zwanzig Euro "Entgelt" die Rede.

[ nachträglich editiert von keakzzz ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?