21.08.12 06:16 Uhr
 326
 

Kaninchenmastanlage: So werden tausende Kaninchen für unsere Teller gequält

Schreckliche Bilder aus Geflügelzuchtbetrieben sind mittlerweile schon Alltag in Deutschland. Nun wurde jedoch bekannt, dass es auch bei der Kaninchenzucht nicht besser zugeht.

Bei einem illegalen Kaninchenmastbetrieb in Cloppenburg fanden Aktivisten von PETA schreckliche Zustände vor.

Trotz all der schrecklichen Umstände ist Kaninchenfleisch auf dem Teller beliebter als je zuvor. So werden jedes Jahr 30 Millionen Kaninchen in Deutschland verspeist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: PETA, Kaninchen, Bedingung, Zucht, Teller, Mastbetrieb
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2012 06:16 Uhr von tipico
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte sich am Besten das Video in der Quelle ansehen um ein genaueres Bild von der schrecklichen Haltung zu bekommen.
Kommentar ansehen
21.08.2012 07:55 Uhr von aktiencrack2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll der scheiß: wir sind alle mitschuld !!!!!
Kommentar ansehen
21.08.2012 10:11 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
...Nicht der Betrieb ist schuld.

Er möchte nur Geld verdienen und versucht, so wie es fast jeder machen würde, möglichst wirtschaftlich zu arbeiten - wenn es sein muss, dann auf Kosten der Tiere. In Deutschland habt Ihr aber auch ausreichend Betriebe, die auf Kosten von Menschen wirtschaften, fängt bei den Banken an, geht über Stromanbieter weiter und hört bei manchem Callcenter, Supermarkt, Großbetrieb auf. Diese (ausgenutzten) Menschen haben nicht so viel Geld. Immer mehr arbeiten für immer weniger Geld. Stichwort: Geringverdiener.

Der Teufelskreislauf beginnt... wenig Geld heißt, man braucht günstiges Fleisch... wo bekommt man das? Beim günstigsten Anbieter. Und wer ist das? Natürlich jener, der die Tierschutzgesetze nicht ganz so genau nimmt, denn würde er das tun, würde das Fleisch direkt wieder teurer werden. Nur aus diesen Gründen gibt es Legebatterien, Massenabfertigungen- und Transporte von Schlachtvieh, keine glücklichen Hühner und Kaninchen.

Je ärmer die Menschen werden, desto mehr Tiere werden leiden müssen. Schaut Euch in Osteuropa oder in Asien um. Das ist die Zukunft Deutschlands. Denn Ihr in Deutschland werdet immer ärmer. Schleichend, aber sicher. Osteuropa gleicht sich nicht den Westen an... umgekehrt wird es sein.

Wenn die Löhne in Deutschland, gepaart mit sicheren Arbeitsplätzen und die Genommene Angst vor Hartz4, wieder steigen, dann werden viele Betriebe ihr Vieh wieder auf die Wiese lassen, statt sie in Kellern zu mästen.

[ nachträglich editiert von TeleMaster ]
Kommentar ansehen
13.09.2012 20:45 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
WIR sind Schuld? Ich bald nicht mehr...
Jeder der Fleisch isst, sollte verpflichtet werden, alle 3 Monate eine Katze zu töten, indem er ihr einen Basballschläger über den Kopf schlägt, und dann zu essen...

Alle Fleischesser bitte ein MINUS, danke

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?