20.08.12 22:00 Uhr
 564
 

Israelitische Kultusgemeinde übt scharfe Kritik an Facebook-Eintrag von FPÖ-Chef

Nachdem der FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache eine judenfeindliche Karikatur auf seiner Facebook-Seite gepostet hat (ShortNews berichtete), übt nun die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) scharfe Kritik an dem Eintrag.

"Dass eine Karikatur von Juden, ähnlich wie im damaligen Stürmer in den 1930er- und 1940er-Jahren, nun auf der Facebook-Seite des FPÖ-Chefs Strache erscheint, ist für mich kein Zufall", so IKG-Präsident Oskar Deutsch am heutigen Montag.

Zudem sieht der Wiener Anwalt Georg Zanger in der Karikatur-Bearbeitung ganz klare antisemitische, am Stürmer-Stil der NS-Zeit angelehnte Tendenzen und wird den FPÖ-Chef wegen Verhetzung und Wiederbetätigung anklagen. Die FPÖ wirft ihren Kritikern paranoide Fantasien vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Kritik, Facebook, Antisemitismus, FPÖ, Eintrag
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2012 22:40 Uhr von JustMe27
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Steht da was von Juden? in der (nur zutreffenden) Karikatur? Oder sind die Typen explizit, wie es die Nazis ja getan haben, als Juden gezeichnet? So zb:

http://www.kill-more-people.de/...

Oh, ja die Manschettenknöpfe, klar doch... Gibt ja keinen Stern, der nicht automatisch ein Davidsstern oder ein Pentagram ist, oder?
Kommentar ansehen
20.08.2012 22:40 Uhr von Katzee
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Wer die Karikaturen: der Nazis kennt und die Original-Kariktur in dem Artikel sieht (im SN-Artikel ist die Karikatur abgefälscht, so dass die Ähnlichkeiten nicht so auffallen), erkennt schon den Zweck, den diese Zeichnung verfolgt. Mies! Man kann an der starken Verflechtung von Banken, Regierung und (das fehlt hier) Wirtschaft auch Kritik üben, ohne antisemitisch zu werden. Ich habe vollstes Verständnis für die Kritik der israelitischen Gemeinde. Wichtig wäre es, dass alle Menschen sich gemeinsam dafür engagieren, die ruinöse Verflechtung von Politik, Banken und Wirtschaft allgemein aufzuspalten. Hetze gegen einzelne Volksgruppen hilft dabei gar nichts und ist einfach nur widerlich.
Kommentar ansehen
21.08.2012 01:01 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die karrikatur an sich wäre ja okay, aber die propagandakarikaturen von damals zu verwenden, wenn auch Zweck entfremdet, war jetzt schon nicht grad helle. wobei ich vermute, das die verantwortliche person für den Account nicht um die Historie der karrikatur wusste.
Kommentar ansehen
21.08.2012 13:23 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ DickyTracy: Da braucht man sich bei Jimboooo nichts mehr viel denken, wer behauptet das Banken in jüdischer Hand der bedient sich antisemitischer Klischees.

Soll er mal ein paar Banken aufzählen die in "jüdischer Hand" sind! Oder besser noch, er soll auf sein Konto verzichten und zu Islamic Banking wechseln.
Kommentar ansehen
21.08.2012 14:05 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Jimboooo: Wegen DIR weinen? Dir scheint echt der Nacken zu brennen.

Nennst jetzt drei Banken, was ist an denen denn jüdisch?

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
29.08.2012 00:20 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@comic: Das Die Juden seit jeher Geldgeschäfte gemacht haben, hat aber nix mit ihrer Kultur zu tun.
Das hat die katholische Kirche angezettelt.

Da sie Ihren Schäfchen Geldgeschäfte verboten hat, haben die Juden die Lücke eben gefüllt.

Das kann man ihnen ja wohl kaum vorwerfen oder?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?