20.08.12 12:03 Uhr
 4.097
 

Mülheim: Erzbischof warnt, dass der Islam Europa erobert

In einer Kirchengemeinde in Mülheim war der syrisch-katholische Erzbischof Flavien Joseph Melki aus dem Libanon zu Gast und warnte die Menschen vor einer Islamisierung Europas.

Der 81 Jahre alte Melki sagte, dass der Islam in gut 50 bis 100 Jahren Europa erobern würde, da er kämpferisch sei und durch Kinderreichtum und Polygamie gefördert werde.

Stadtdechant Michael Janßen versuchte, ein wenig zu schlichten: "Fundamentalismus ist der Tod jeder Religion, und wenn wir ehrlich sind, wir Katholiken haben auch Fundamentalisten." Er erwähnte, dass ihm diese extremen Ansichten des Bischofs nicht bekannt waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Europa, Übernahme, Islam, Warnung, Erzbischof, Mülheim
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2012 12:14 Uhr von p-v-k
 
+101 | -18
 
ANZEIGEN
Ohne jemand zu nahe kommen... ich sehe es genau so.
Wehe nur wir Christen wollen unser Christentum in islamischen Länder kundtun...
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:44 Uhr von irykinguri
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
wow bastb: eine normale, sinnvolle, nicht beleidigende und sogar fast schon philosophische aussage von dir. ich bin überrascht

"Soweit ich weiß, wird in keinem Kirchenlied das hohe Lied der Intelligenz gesungen."
(Bertrand Russell)
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:45 Uhr von DerMaus
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
@BastB: Da stimmte ich dir voll und ganz zu. Leider ist es für viele nicht leicht sich einzugestehen, dass sie ihr ganzes Leben einem Hirngespinst gewidmet haben...
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:52 Uhr von ShlomoXX
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Polygamie: ist in der EU schon verboten. (Liebhaberinnen sind natürlich davon ausgenommen). Bleibt nun nur den Muslimen das Kinderkriegen zu verbieten, dann hat man ja das Problem nach Ansicht des libanesischen Bischofs gelöst.
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:54 Uhr von irykinguri
 
+2 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:55 Uhr von tiganach
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Lol: Da holen die sich ein Gastredner aus einem Islamischen Land der es wagt die Wahrheit zu sagen und der Pfaffe hat nichts besseres zu tun als zu beschwichtigen.
Der Man solllte das Bundesverdienstkreuz am Bande bekommen.
Kommentar ansehen
20.08.2012 13:07 Uhr von maxyking
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist doch: so das durch den heute zu tage in Deutschland und Europa Menschen viel mehr realisieren was für ein Quatsch Religion im allgemeinen ist ( jegliche Religion die irgend einen Gott anbetet). Und die Christliche Ausrichtung versucht durch irgendwelche Panik mache Dummköpfe zurück in die Kirchen zu treiben. Wen dann sollte man versuchen möglichst viele Menschen durch Bildung vom lächerlichen glauben abzubringen und nicht versuchen möglichst viele Menschen zu einen fanatischen glauben zu Ermutigen nur weil die anderen das auch tun.
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:10 Uhr von One of three
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Verquertes Weltbild? Da gibt es noch dümmere Exemplare:

"vieleich solltet ihr mal eure Deutsche Frauen anfangen
zu erziehen.diese biester wollen keine Kinder und sind noch dabei richtig emanzipiert.Also selber schuld Deutschland"

20.08.2012 13:11 Uhr von kobra28

Was für eine Evolutionsbremse ...
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:11 Uhr von White-Tiger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@DickyTracy: Ich geh Sonntags in die Kirche und zahle meine Kirchensteuern :)!

lg
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:19 Uhr von Golan
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Und ewig grüsst das Murmeltier Fakt ist, dass mehr Deutsche sterben oder auswandern als geboren werden.
Fakt ist, dass der Anzahl muslimischer Bürger hier in Deutschland ständig steigt, zum einen durch eine wesentlich höhere Geburtenrate und durch Zuwanderung.
Jeder der halbwegs durch die erste Klasse gekommen ist kann das recherchieren und sich dann ausrechnen wohin das führen wird.

Das hat mit Islamphobie nichts zu tun, das sind einfache Tatsachen. Genau wie die Kriminalitätsstatistiken. Für die Realitätsverweigerer ist das natürlich nur Hetze.
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:22 Uhr von ladyinpink
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Ich denke, der Islam wird aussterben: Ich denke, der Islam wird aussterben.

Die Weltanschauung des Islams ist mit der heutigen Gesellschaft nicht mehr vereinbar.

1. Bringen sich die Menschen in den islamischen Staaten schon selbst um wie die Tiere
2. sind die dermaßen frauenfeindlich, dass sie irgendwann ein Problem mit dem Männer und Frauenverhältnis haben werden und sich nicht mehr fortpflanzen können.

Ich hoffe, meine ehemalige Arabischdozentin hat Recht und "der Islam sich irgendwann selbst zerstören wird"

Kann man also nur hoffen lol
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:43 Uhr von ladyinpink
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@ DickTracy:

Hab ich gesagt, dass das "nur" Moslems machen?

DU willst ja wohl nicht behaupten, dass diese Religion NICHT frauenfeindlich ist?

Glücklicherweise ist diese Religion so rückständig, dass sie in der heutigen Zeit zumindest in unserer westlichen Welt nicht vereinbar mit der Verfassung ist.

Mich stört es nicht, wenn sie sich in ihren eigenen Ländern steinigen, umbringen oder sonst was.

Mich stört es, wenn sie HIER bei uns versuchen, andere auf Teufel komm raus zu "bekehren" für die ihrer Meinung nach einzig wahre Religion.


Religion macht nur Ärger, egal welche. Die Radikalste heutzutage ist unbestritten der Islam..

Ich bin für eine Trennung von Staat und Kirche, so wie in Frankreich. Das funktioniert klasse, Kopftücher in der Schule zu tragen ist strengstens verboten und auch sonst hat Religion nichts zu sagen dort..
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:46 Uhr von ladyinpink
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimbooo: Ja, das kann durchaus sein, dass es noch so lange dauert.

Aber ich denke, in unserem aufgeklärten zeitalter, internet, fb, wo die Länder immer mehr vernetzt sind, da ist es nur ne Frage der Zeit, bis sich auch diese alten "Ideen" der rückständigen Länder so mit dem Zeitgeschehen vernetzen, dass die Gehirnwäsche einfach nicht mehr funktionieren kann auf Dauer..
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:47 Uhr von p-v-k
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Schweiz: Der Größte Streit entsteht immer in der Glaubensfrage.

Wenn man jedoch den Mund aufmacht ist man sofort der "Buh-Mann". zb. Sarrazin. Er hat Zahlen der öffentlichkeit zur Show gebracht und ist daher der "Buh-Mann".

Den Deutschen wird immer noch die "Vergangenheit" indirekt vorgeworfen. Ich finde es falsch. Letztlich konnte ich von damals nicht bewirken. Auch nicht mein Vater.
Werfen wir den Kurden oder Türken in der Vergangenheit vor, sie haben die Menschen falsch behandelt?
Ich glaube auch nicht, dass die meisten zwischen den Albaner und den Serben Urteilen.

Ich finde es falsch, auf manche Kommentare beleidigend zu reagieren.

Jedes Land soll seine Kultur behalten. Die Deutsche ist eine andere als jene, welche aus dem Osten oder Süden kommen.

Bei vielen Migranten ist es schwer zu Urteilen, da die Kinder kein anderes Leben vorgelebt bekomment. Die Eltern lehren den Kindern auch nur ihre Kultur. Wachsen in Konfliktobezirken auf, lernen dadurch nichts anderes kennen.
Sobald etwas gesagt wird, wird man zum "Nazi, Assi, oder ähnlichem".
Bei manchen deutschen ist es das gleiche.

Die Schweiz hat keine solche Vergangenheit und "erlaubt" sich daher zu sagen: "Schweiz bleibt Schweiz" und verbietet kurzerhand andere Kulturobjekte die Einzug ins äussere erhalten wollen.

Ist das schlecht oder gut? Objektiv betrachtet: gut!
Wenn ich als Christ in Isreal eine Kirche bauen wollen würde und es wwird verboten dann muss ich mich damit abfinden. Ich muss versuchen auch es zu VERSTEHEN. Also wäre ich DORT fehl am Platz und müsste mich nach einen anderen Ort umschauen.

In Deutschland... da wird gejammert und Klage erhoben.... Man(n) sollte auch an seine eigene Nase fassen.
Kommentar ansehen
20.08.2012 15:19 Uhr von ladyinpink
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@ Dick Tracy: Also ich kann nur von mir behaupten, dass ich keinen einzigen türken/Türkin mit Uniabschluss kenne.
Nur was deinen Kommentar bezüglich Dönerverkäufer betrifft.

5 Jahre Uni und davor 13 Jahre Schule, kein einziger Türke, weder auf dem Gymnasium noch auf der Uni (in meinem Jahrgang etc, also die ich kenne).
Nur soviel dazu, schön für dich, wenn du Türken kennst, die einen anderen Beruf als Dönerverkäufer haben.

Jedem seine Erfahrung.

Schau mal in die Nachrichten.
Heutzutage schon davon gehört, dass ein deutscher Vater einen Ehrenmord begeht. Dass Moscheen bis zum geht nicht mehr abgefackelt werden von Christen in Deutschland oder Frauen bei 40 Grad in Ganzkörperschleier verpackt werden?

Das Christentum ist an einem Punkt angelangt, wo es weder radikale Praktiken praktiziert, noch die Mitmenschen aufgrund ihrer Religion diskriminiert.
Ganz gleich wie das Christentum in Vergangenheit war, der Islam ist die Religion, die die meisten Radikalen hervorbringt und somit als Ganzes eine Gefahr darstellt bzw die gefährlichsten Ideen hervorbringt.

Das mein Lieber, kannst du nicht leugnen.
In Saudi-Arabien dürfen Frauen nicht mal ans Steuer.

Welche Religion also, schneidet stärker in die Selbstbestimmung der Menschen bzw der Frau ein, als der Islam?

Ich kenne auch Moslems (vor allem Männer) und die Einstellung ist einfach krank. Der eine lässt seine kleine Schwester nicht mal aus dem Haus. Er sucht einen Jungen für SIE aus und sorgt dafür, dass diese niemals alleine in einem Zimmer sind. Nur nach Erlaubnis des Bruders, darf die Schwester sich mit einem Jungen treffen etc und vieles weiteres.

UND, dieser Moslem ist noch nicht mal "radikal", er ist der normale "Standard-Moslem". Es geht nicht um Radikale, die hat jede Religion, aber die Grundansichten des Islams sind absolut frauenfeindlich, menschenunwürdig und gehören nicht in unsere Welt..Das können sie in ihrem Land praktizieren, aber nicht bei uns.

[ nachträglich editiert von ladyinpink ]
Kommentar ansehen
20.08.2012 15:31 Uhr von bodo23
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wegbereiter: Die SPD (letzte Wahl 23%) und die Grünen sind in Deutschland aus wahltaktischen Gründen die Wegbereiter.
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:00 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@kobra28: dann sag aber der fairnesshalber auch, das bei moslemischen Zwangsehen die Frau eigentlich auch nicht will - aber MUSS.

Und nun behaupte nicht das Gegenteil.
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:13 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
naja - den Satz: "es ist nunmal fakt, das keine bevölkerungsgruppe mehr ärger macht, als die moslems, das kann niemand leugnen."

würd ich nicht unbedingt unterstreichen. Es fehlen da eindeutig die Osteuropäer.

Und ich habe auch genug Freunde mit denen ich z.B. am Wochenende grille und die sind auch Moslems. Aber von diesen pers. Bekanntschaften redet ja auch keiner. Ubd deshalb verabscheue ich diese Pauschalisierungen "ALLE" - egal in welche Richtung. Es gibt immer und überall und in jeglicher Religion solche und solche.
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:15 Uhr von Suffkopp
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@DickyTracy: Du redest aber manchmal eine Scheizze. Wieso sind es immer die Moslems, wenn Frauen geschlagen werden ? So ein Bullshit.

Aber es sind Frauen, die "unterdrückt" werden im Namen des Koran.
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:19 Uhr von shovel81
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
DickyTracy: Ganz ehrlich, ich glaube nicht das ein frommer Moslem der täglich 5 mal betet, ein krimineller Straftäter ist.

[edit]
dann erkläre mir doch bitte warum ein großer teil der verbrechen hier in deutschland von moslems begangen werden?
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:23 Uhr von Suffkopp
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@DickyTracy: weisst Du was Du da schreibst? Nurmal zum Verständnis:

der Wachtturm wird von den Zegen Jehovas verteilt.

Was bitte ist "christliche scinetology"?

Und jetzt lese ich gerade Deinen Aufsatz danach.

Wir waren mal Germanen oder doch Wikinger?



OH MEIN GOTT!

Dieser @DickyTracy ist einer von dern [edit] Tatsachen-Verdrehern, der Straftaten anführt um das "frauenfeindliche" Bild des Islam zu rechtfertigen.

Dem ist nicht mehr zu helfen - der versteht nichts - nada - njente.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:35 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
dickertracy: "Zum Thema Menschen mit anderer Religion/Herkunft verbrennen oder versucht zu verbrennen in deutschland."

Naja, dass in ägypten gleich nach der befreiung von dem bösen diktator schon die erste kirche brannte musst du ja auch nicht erwähnen. das hatte aber sicher nichts mit dem islam zu tun, haha. freie meinungsentfaltung oder sowas.
Du hast aber recht, moslems sind nicht generell dümmer als andere. Siehe Ata, der war pilot.

Hast du keine moschee wo du leute rekrutieren kannst? Hier überzeugst du keinen davon wie supi der islam doch ist.
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:44 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@DickTracy: Es ist schon richtig, dass ab einem gewissen Punkt in der Vergangenheit alle Völker gemeinsame Grundlagen haben. Dennoch haben sich eben diese in den letzten paar Jahren doch deutlich unterschiedlich entwickelt.

"ich glaube nicht das ein frommer Moslem der täglich 5 mal betet, ein krimineller Straftäter ist."
Was hat denn das Beten mit (möglichen) Straftaten zu tun? Ein Massenmörder kann auch beten und jemand der betet kann Morde begehen. Wo ist der Zusammenhang?

Zur Frauenunterdrückung: Klar, es gibt überall auf der Welt Spinner, die mit Frauen umgehen als wären es Backsteine. Es ist aber auffällig, dass bei Moslems derartige Kontrolle wohl zum guten Ton zu gehören scheint.

Darüber hinaus einmal generell zur News: Diese Erkenntnisse sind doch nichts Neues! Nur leider ist es unglaublich schwierig hierzu eine gute, kritische Diskussion zu führen.
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:46 Uhr von sooma
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Er erwähnte, dass ihm diese extremen Ansichten des Bischofs nicht bekannt waren.":

"[...] Gefahr eines kämpferischen Islam [...], der – vorangetrieben durch Polygamie, Kinderreichtum und finanzielle Förderung aus den „Ölstaaten“ – binnen 50 bis 100 Jahren Europa zu erobern drohe."

Öhm... ist das nicht eher eine relativ realistische Einschätzung?
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:46 Uhr von Golan
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
DickyTracy: Ich frage mich gerade ernsthaft ob Du das wirklich glaubst oder ob Du uns nur alle verarschen willst. Aufgrund Deines Satzbaus und der Hintergrundinformationen scheinst Du halbwegs gebildet zu sein, und dann kommst Du auf einmal mit unbeschreiblich dämlichen Argumenten um zu zeigen wieviel die Deutschen mit dem Islam gemeinsam haben.

Jetzt mal ehrlich, verarscht Du uns?

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?