20.08.12 09:07 Uhr
 386
 

Gefährliche Airbag-Probleme: Nissan steht womöglich vor großem Rückruf

Beim japanischen Autobauer Nissan bahnt sich möglicherweise ein Rückruf an, von dem rund 100.000 Fahrzeuge betroffen wären.

Betroffen ist die Modellreihe Versa. Hier kann es durch ein eingeklemmtes Kabel zum Versagen des Fahrerairbags im Falles eines Crashs kommen.

Momentan wird geprüft, ob ein Rückruf nötig ist. Von Kundenseiten soll es bislang angeblich noch keine Beschwerden gegeben haben.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rückruf, Nissan, Probleme, Airbag
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tempo 80 in Frankreich - In Deutschland ist das Thema unerwünscht
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen
Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2012 09:45 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will ja jetzt nicht schwarzsehen... aber:

"Von Kundenseiten soll es bislang angeblich noch keine Beschwerden gegeben haben."

Wenn bei nem Crash der Airbag nicht aufgeht, hat der Kunde evtl. auch keine Gelegenheit mehr für Beschwerden...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?