20.08.12 06:26 Uhr
 346
 

Anti-Islam-Proteste von "Pro Deutschland" in Berlin blieben friedlich

Am vergangenen Wochenende kam es in Berlin zu Protesten der rechtspopulistischen Partei "Pro Deutschland". Unter dem Motto "Der Islam gehört nicht zu Deutschland, Islamismus stoppen" demonstrierten sie Samstag und Sonntag vor Moscheen und linken Einrichtungen.

Allerdings gingen die Parolen der Rechtspopulisten mehrheitlich unter, da Gegendemonstranten stark und lautstark in der Überzahl waren. Maximal 50 Leute folgten dem Aufruf von "Pro Deutschland", während vor den verschiedenen Einrichtungen bis zu 400 Gegendemonstranten warteten.

Nur in Neukölln kam es zu Flaschenwürfen auf die Rechtspopulisten, ansonsten blieb es friedlich. An beiden Tagen kamen 1.800 Polizisten zum Einsatz, um das Demonstrationsrecht von "Pro Deutschland" zu gewährleisten. Zum Einsatz kamen außerdem belagerungsbrechendes Gerät sowie Hubschrauber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Berlin, Islam, Demonstration
Quelle: www.berliner-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2012 06:26 Uhr von Stick
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mit dem Belagerungsbrechenden Gerät ist gemeint: Ballistisches Schild, Ramme und Leiter. Damit sollten Häuser und Dächer bei Bedarf gestürmt werden.

1800 Polizisten hört sich erstmal unverhältnismäßig an, aber wenn man sich die letzten Demos anschaut, sind diese wohl gerechtfertigt...
Kommentar ansehen
20.08.2012 07:59 Uhr von psycoman
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Flaschenwürfe: Was für Idioten werfen bitte flaschen auf Leute? Ich hoffe die wurden direkt festgenommen.

Jedes Wurfgeschoss, jeder Beleidigung und jeder dumme Spruch bestätigt doch nur die Meinung von Pro Deutschland, oder?

Gegen normale Muslime hat hier doch keiner etwas, die lassen ihre Mitmenschen normalerweise mit ihrem glauben in Ruhe, wie sich das gehört, aber Islamisten braucht doch echt niemand.
Kommentar ansehen
20.08.2012 08:23 Uhr von esKimuH
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Flaschenwürfe von irgendwelchen besoffenen arbeitslosen Punks. Echte Helden!... meinnnn Gott!
Kommentar ansehen
20.08.2012 08:25 Uhr von fuxxa
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
50 Demonstranten und 400 Gegendemonstranten,in ner 3,5Mio Einwohner-Stadt ( es interessiert also keine Sau). Darauf noch 1800 Bullen. Etliche Straßen gesperrt wie z.B. der Kudamm.
Wer die ganze Scheiße zahlt ist ja auch klar.

Man sollte solche Demos in Zukunft irgendwo aufs Dorf oder aufs freie Feld verlegen, wo die rechten und islamistischen Idioten niemanden stören und nicht ständig den Verkehr behindern

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?