20.08.12 06:07 Uhr
 8.413
 

RTL-Serie "Anwältin der Armen": Sind Hartz-IV-Bezieher wirklich ihre Not los?

Momentan laufen auf RTL neue Folgen der Erfolgsserie "Anwältin der Armen" mit Helena Fürst. In der Sendung wird Menschen, die Hartz IV beziehen und in Not sind, geholfen (ShortNews berichtete).

Doch wie langfristig ist die Hilfe eigentlich, die Helena Fürst in der Sendung leistet? In einem Interview erklärte sie jetzt, dass die Leute, denen in der Sendung geholfen wird, tatsächlich langfristig geholfen werden konnte.

"Es scheint wirklich sehr nachhaltig zu sein. Es ist das reale Leben, alle Fälle sind echt. Wir leisten echte Hilfe zur Selbsthilfe und das wirkt. Das freut mich natürlich sehr!", erklärte sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Serie, RTL, Hilfe, Not
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2012 06:52 Uhr von ChaosKatze
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
drehbuch vs. realität: round 1

FIGHT!!!
Kommentar ansehen
20.08.2012 07:03 Uhr von news_24
 
+39 | -15
 
ANZEIGEN
Das ALG2 wurde aus dem Grunde knapp bemessen, weil dem Arbeitsuchenden vorgetäuscht wird, er könne
sich jederzeit und überall einen bezahlten Arbeitsplatz beschaffen. (Kann! Es kann auch jeder Millionär werden, wie auch jeder morgen sterben könnte) Die tatsächliche Situation, welche der Regierung sehr wohl bekannt ist, stellt sich so dar, dass Arbeitsplätze in der Realität nur nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten vergeben werden, dem Prinzip folgend,

Angebot und Nachfrage. Einer großen Nachfrage nach Arbeitsplätzen, steht nur ein geringes Angebot gegenüber.

Durch den Mangel an finanziellen Mitteln,soll eine seelische Not herbeigeführt werden, welche die Suche durch den Arbeitslosen nach bezahlter Arbeit, erzwingen soll. Diese Arbeitsstellen aber real garnicht vorhanden sind und somit ein Widerspruch ist.

Die arglistige Täuschung wird noch verschärft, indem der ALGII Empfänger finanziell entmündigt wird. Der Begriff Entmündigung, wurde von der Regierung schnell entkräftet. Angeblich kann sich jeder mit 370.- Euro Hartz4 einrichten. Ein Auto und ein Haus kaufen und in den Urlaub fliegen. Dies wird "einrichten", oder als Hängematte bezeichnet. Nicht mal ein Bankkonto bekommt ein Hartz4 Empfänger, da ein Einkommen von 370.- Euro so gering ist, das ein Konto unmöglich schuldenfrei geführt werden kann. Darauf lässt sich fast keine Bank ein. Auch nicht mit Guthabenkonto, da ein solch geringes Guthaben einer Bank nur Kosten verursacht.

Jede Einnahme des ALGII Empfängers, wird als Enkunft gewertet und von dem Bettelgeld Hartz4 abgezogen, so dass sich der ALGII Empfänger, jederzeit in einem abhängig- konformen Zustand befindet. Ihm wird weiterhin vorgetäuscht, er könne sich jederzeit und überall einen bezahlten Arbeitsplatz beschaffen, der aber real nicht existiert. Niemand stellt einen Hartz4 Empfänger zu höherem Lohn ein, als den Hartz4 Satz von 2,50 Euro die Stunde.


Und der Gipfel des Ganzen: Es wurde nie ein Untschied vorgenommen zwischen Single Hartz4 Empfänger und Hartz4 Empfänger die von Ihren Familien unterstützt werden. So kommt ein Single Hartz4 Empfänger nie über die 370.- Euro Grenze und wird mit jedem Monat bei Rechnungsbgleichung und konstant bleibenden 370.- Euro immer weiter absinken, bis in den Minus Bereich und zur Schuldenfalle. Während Hartz4 Familien, mit Onkel, Tante, Oma und Opa, fast immer durch die gegenseitige Hilfe, über 1200.- Euro Hartz4 kommen, durch gegenseitiges Zustecken von Geld, Monat für Monat.
Kommentar ansehen
20.08.2012 07:37 Uhr von TausendUnd2
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Helena Fürst - Anwältin der Armen, ein Beispiel der selbstlosen Nächstenliebe, Rächer der Gerechten, einäugige unter den Blinden, die mit dem roten Halsband, her royal highness, Königin der sieben Niederlande, Ringträger und vieles mehr! Neben Gülçan Kamps und Spiderman einer der wenigen Helden dieser Gesellschaft!

Jetzt geh ich frühstücken und danach kotzen.
Kommentar ansehen
20.08.2012 07:57 Uhr von sicness66
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Warum: wird RTL nicht wegen unlauteren Wettbewerbs verklagt? Die Alte ist keine Anwältin, sie ist höchstens Arm.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
20.08.2012 08:19 Uhr von atarisoft
 
+15 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2012 08:30 Uhr von PeterLustig2009
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
@news_24: Interessanter Artikel und sogar so geschrieben, dass wenn man nicht wüßte wie die Realität aussieht es tatsächlich glauben könnte.

Was sogar die Bewertung wiederspiegelt.

Leider hast du in deinem Post einige eklatante Fehler

1.
Das ALG2 wurde aus dem Grunde knapp bemessen, weil dem Arbeitsuchenden vorgetäuscht wird, er könne
sich jederzeit und überall einen bezahlten Arbeitsplatz beschaffen.

Die Begründung ist völlig daneben. ALG2 wurde aus dem Grund knapp bemessen da es sich lediglich um eine Existenzsicherung handelt!! Dies ist von knapp 400 Euro im Monat ohne weiteres möglich. Natürlich muss es knapp bemessen sein damit man auch gewillt ist sich um neue Arbeit zu kümmern. Würde man den ALG2-Satz auf 1500€ anheben würd niemand mehr arbeiten weil man davon super leben kann. Arbeitsplätze sind vorhanden. Leider nicht überall aber von einem jungen ALG2-Empfänger ohne Bindung kann ich einen Umzug ohne weiteres verlangen!

2. Durch den Mangel an finanziellen Mitteln,soll eine seelische Not herbeigeführt werden,

Welche finanziellen Mangel spirchst du hier an. Es gibt etliche arbeitende Menschen die weniger Geld für sich zur Verfügung haben und damit auskommen!! Wer mit Hartz4 eine "seelische Not" erleidet kann nicht haushalten

3. Die arglistige Täuschung wird noch verschärft, indem der ALGII Empfänger finanziell entmündigt wird. Der Begriff Entmündigung, wurde von der Regierung schnell entkräftet. Angeblich kann sich jeder mit 370.- Euro Hartz4 einrichten. Ein Auto und ein Haus kaufen und in den Urlaub fliegen. Dies wird "einrichten", oder als Hängematte bezeichnet. Nicht mal ein Bankkonto bekommt ein Hartz4 Empfänger, da ein Einkommen von 370.- Euro so gering ist, das ein Konto unmöglich schuldenfrei geführt werden kann. Darauf lässt sich fast keine Bank ein. Auch nicht mit Guthabenkonto, da ein solch geringes Guthaben einer Bank nur Kosten verursacht.

Totaler Schwachsinn. Jede Bank richtet einem Hartz4-Empfänger ein Konto ein. Man bekommt halt keine Kreditkarten oder Dispo eingerichtet aber das tut ja auch nicht not. Ein Guthabenkonto kann jeder bekommen auch wenn man "nur" 370€ im Monat hat

4. Jede Einnahme des ALGII Empfängers, wird als Enkunft gewertet und von dem Bettelgeld Hartz4 abgezogen, so dass sich der ALGII Empfänger, jederzeit in einem abhängig- konformen Zustand befindet. Ihm wird weiterhin vorgetäuscht, er könne sich jederzeit und überall einen bezahlten Arbeitsplatz beschaffen, der aber real nicht existiert. Niemand stellt einen Hartz4 Empfänger zu höherem Lohn ein, als den Hartz4 Satz von 2,50 Euro die Stunde.

Lächerliche polemische Aussage mit 0%-Wahrheitsgehalt
Dass man Einkommen auf Hartz4 anrechnet ist logisch und absolut zwingend erforderlich!! Dass man als Hartz4-Empfänger keinen Job bekommt der mehr als 2,50€/h Stunde bringt ist an den Haaren herbeigezogen und unterstreicht einmal mehr die "Aufgabe" frei nach dem Motto jetzt hab ich Hartz4 und bin verloren anstatt sich zu bemühen.

Warum schaffen es Studenten mit eigenem Zimmer von 400€ BAFöG im Monat zu leben wo es für einen Hartz4-Empfänger zuviel verlangt ist?
Kommentar ansehen
20.08.2012 08:40 Uhr von KlausM81
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@atarisoft: Endlich mal jemand der Eier in der Hose hat und das ausspricht was Tatsache ist. Wir leben nicht in einem Wunschkonzert und man nimmt was man kriegen kann bzw. für welche Qualitfikation man eben vom Arbeitgeber ausgesucht wird. "Es gibt keine Arbeit", ist einfach eine Ausrede. Aber wenn man 3000 Euro Netto verdienen will, keine Qualy hat und nix tun, dann gibts eben keine Arbeit. So kann man es auch sehen. PS: Aber sicher, man muß doch als Hartz4 ein schickes Auto und 2 mal jährlich ins Ausland fliegen um abzuschalten von dem ganzen Streß. @News_24. Du hast mit deinen 24 Jahren wohl immernoch nichts gelernt. Das ganze System sollte refomiert werden. Ich find es traurig, dass Leute die 30 Jahre malocht haben, behandelt werden, als wären sie keine 2 Jahre berufsttätig gewesen. Arbeitslosengeld sollte sich nach Arbeitsjahren staffeln und keine Grenze haben. Dagegen gehört Hartz4 noch gekürzt. Sicher kann jeder in diese Lage geraten, aber ich seh einfach nicht ein für die Fehler anderer und dere Fantasiewelt aufzukommen. Wie stellt ihr euch denn die Arbeit vor? 2 Stunden arbeiten? 6 Stunden Pause, dazu noch 250 Tage Urlaub und 50 Tage krank (wegen Streß) und dann noch einen auf Dicke Hose machen? Ich sage nicht, dass jegliche Arbeit gerechtfertigt oder zumutbar ist, hier gehören einige Arbeitgeber auch hinter Schloss und Riegel, aber wer der Meinung ist, es gibt keine Arbeit in Deutschland oder Ausländern würden sie weg nehmen.....hat zuviel Zeit zum schlafen und TRÄUMT zu viel.@Para_shut: Und wieder ein Argument was man sozusagen verallgemeinern kann. Die Medien haben damit gar nichts zu tun. Sondern das Verhalten der Leute. Ich kenne genügend Nachbarn die mich auslachen in einem 3 Schichtmodell zu arbeiten und nicht jedes Jahr in Urlaub zu fliegen. Was mir im Grunde Schnuppe ist, aber denen gehts noch zu Gut. 5x im Jahr die Hausrat und Haftpflicht bescheissen und schon steht der Freizeit nix im Weg.

[ nachträglich editiert von KlausM81 ]
Kommentar ansehen
20.08.2012 08:47 Uhr von atarisoft
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@Para_shut: Da irrst du dich aber gewaltig! ich bin selbst mal in hartz 4 abgerutscht, aber anststatt ständig rumzuheulen habe ich über die Arbeitsvermittlung eine Umschulung gemacht und mich da wieder rausgezogen. Es ist nicht mein Traumjob, aber wer hat den schon.

Daher weiß ich auch ziemlich genau was in der Realität geht und was nicht geht.

Kommt endlich von Eurem Anspruchsdenken runter!
Kommentar ansehen
20.08.2012 08:53 Uhr von timozn
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@news_24: Wenn du 2,50€ pro Stunde bekommst gehst du lieber garnicht arbeiten und so den Staat etwas entlasten, und lässt dir stattdessen lieber das Geld in den Ar*** schieben, während du dich über den Staat beschwerst, dass er dir nur so wenig Geld gibt.
2,50 sind auch eher die Ausnahme als die Regel.
Mach ne Umschulung, Ausbildung etc; Ausbildungsplätze gibt es genug, da sich die Bewerber bei mehreren Betrieben bewerben, aber ja nur von einem eingestellt werden können. Somit gibt es jedes Jahr am 1.8. genug freie Ausbildungsstellen.
Und um dir meine Situation darzulegen:
Ich Studiere zur Zeit, und arbeite nebenbei 40 Stunden im Monat bei Lidl, um mir dieses zu finanzieren. Dabei habe ich einen Stundenlohn von 11,50€ (Lidl zahlt übrigens MINDESTENS 10,50€, falls du dort mal anfragen willst).
Heißt ich muss im Monat mit ca. 470€ auskommen. Davon gehen schonmal 270 für Miete und NK weg und 74€ für KV.
100€ gehen dann noch für Essen und Getränke drauf, und die restlichen 30 werden zur Hälfte zurückgelegt für Bücher, und die andere Hälfte ist für die Freizeit. Bafög bekomme ich nicht, und mein Vater zahlt mir nur jedes halbe Jahr die Semestergebühr + Ticket.
Für mich wäre das Geld, das ein Harz4 Empfänger zur verfügung hat ein Luxustraum. Aber heul du bitte weiter rum, dass man davon ja nicht leben kann, geschweige denn sich ein Auto leisten oder IN DEN URLAUB FAHREN? Erholen vom Nichtstun, oder wie?
Kommentar ansehen
20.08.2012 09:47 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Johnny: Damals mal drüber nachgedacht dich weiter weg zu bewerben?
Es gibt genug Stellen die jedes Jahr nciht besetzt werden aber die liegen halt meistens nicht vor der Haustür sondern ein bissl weiter weg. Sollte in so jungen Jahren nicht das Problem darstellen.

Zeitarbeitsfirmen wollen dich natürlich in Jobs unterbringen wo sie Geld machen oder wo sie grad Vakanzen haben denn nur vermittelte Leute bringen Kohle.

Wenn du deswegen überlegt hast Abi nachzumachen und nochmal zu studieren ist doch alles paletti. Hast den Arsch hochbekommen und schaden tut es auch nicht
Kommentar ansehen
20.08.2012 10:17 Uhr von atarisoft
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@Johnny_Speed: Genau davon rede ich ja. Ich habe in meinem Beruf auch nichts mehr bekommen, aber man darf dann halt nicht heulen und resignieren sondern muss sich umorientieren.

Schauen in welchen Bereichen Bedarf besteht (auch wenn es vielleicht nicht meine ursprüngliche Berufsvorstellung war) und dann eben machen! Zum Jobcenter hin, Maßnahme besprechen und ANFANGEN!!!

Eine Freundin von mir war auch vor Ihrer Arbeitslosigkeit im Büro tätig, hat dann über das Jobcenter einen 6 monatigen Crashkurs zur Pflegehelferin gemacht. Nach Abschluß der Schule hat Sie auf einen Schlag 10 Bewerbungen abgeschickt. 7 Einrichtungen haben Sie zum Gespräch eingeladen und gleich bei der ersten Einrichtung hat Sie einen Arbeitsvertrag unterschrieben, da dort ein überdurchschnittlicher Stundenlohn gezahlt wurde. Jetzt hat Sie Ihre 1200 EUR netto (bei einer 30 Stunden Woche) und ist zufrieden.

Wer unflexibel ist und immer mit seinem Dickkopf durch die Wand will bleibt nunmal auf der Strecke. Dem gehören die Bezüge sogar noch gekürzt.
Warum sollte die Gesellschaft solchen Subjekten auch noch mehr als unbedingt nötig zahlen?
Kommentar ansehen
20.08.2012 10:18 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ob Fiktion oder Wahrheit, ob scriptet oder nicht. Die Sendung zeigt doch wohl eines ganz deutlich:

wenn man seinen Arsch bewegt, anstatt rum zu jammern, kann man sich immer irgendwie aus dem Dreck ziehen.

Und das ist das größte Problem heutzutage: die wollen eine Schweinegeld bei Nicht-Schulabschluß, bei keiner Ausbildung, bei minimalem Arbeitswillen.

Anzeigen von Firmen kann man oft interpretieren wie: nicht älter wie 25, studiert und 10 Jahre Berufserfahrung. Was da wohl dahinterstecken mag? Vlt. die Aussage: Du, komm und überzeuge mich das Du der richtige bist. Aber dazu musst Du Deinen Arsch bewegen, Dich vorher über mich informieren, Dich dem Beruf entsprechend kleiden usw. usw.

Aber das ist leider bei vielen zuviel verlangt, denn bei vielen ist ja deren Kleidung und Aussehen ihr Ego.
Kommentar ansehen
20.08.2012 10:27 Uhr von cyp
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Weiter weg ist bei anderen wieder hier...

Das ist so eine Posse den Arbeitslosen zu sagen, geht mal 3 Städte weiter da gibt es Jobs zu Hauf. Die einzigen Jobs die es zu Hauf gibt sind absolute Fachkräfte Jobs. Ingenieure, Physiker, Fachärzte, Chemiker usw. Und die haben nach 5 Jahren Studium und 12/13 Jahren Abi einfach keine Lust für den schmalen Lohn in D zu arbeiten. Die Schweiz, Niederlande und viele andere Länder bezahlen viel besser. Da nicht jeder in der Lage ist einen Hochdekorierten Beruf zu studieren und das sind hier auf SN die allerwenigsten, sitzen wir doch alle im selben Boot.

"Mir könnte sowas nicht passieren..." war meistens das letzte was von so Leuten kam die andere dafür verantwortlich gemacht haben mit ihren Jobsorgen hausieren zu gehen.

Niedrigqualifizierte Jobs wie Verkäufer, Sicherheitsleute, Hausmeister, Fahrer etc. gibt es quasi nirgends in Deutschland. Egal wie du rumfährst. Und wenn dann wissen die Arbeitgeber ganz genau um die Verzweiflung der Leute und bezahlen ihnen 5,50 € die Stunde.

@ Atarisoft

Das Jobcenter ist dafür bekannt jedem der unzufrieden ist mit seinem Job sofort eine Umschulung oder Weiterbildung zu bezahlen... wo lebst du eigentlich? Und den Crashkurs wo du nach 6 Monaten Altenpflegerausbildung 10 € Netto/Stunde auf die Hand bekommst den hätte ich gerne mal gesehen. Die Branche zahlt im Schnitt 8 € Brutto. Das weiß ich ziemlich genau.

Traumjob hin oder her. Bemühen muss man sich das ist richtig. Niemand kommt von alleine zu einem und gibt einem den Superjob aber zu sagen das jeder es mit ein bisschen Anstrengung schaffen kann ist genauso ein Hirngespenst.

[ nachträglich editiert von cyp ]
Kommentar ansehen
20.08.2012 11:07 Uhr von Adrian79
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@cyp: da gebe ich dir recht.
mein bruder ist gelernter fliesenleger, hat aber schon die knie kaputt.
das jobcenter verweigert eine umschulung, mit der begründung er habe ja einen erlernten beruf.
der würde sicher alles andere machen, wo er nicht auf dem boden rumkrauchen muss...aber ne, das jobcenter sieht das anders.

die moderatorin, hat übrigens früher für sat.1 angebliche sozialhilfe-betrüger gejagt...das ganze zog wohl nicht mehr und nun rettet sie diese ;)
Kommentar ansehen
20.08.2012 11:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@cyp: Dann schau dir mal neutrale Statistiken an.

Berufsgruppe A ist in Norddeutschland unterbesetzt und Berufsgruppe B im Süden.

Für Berufsgruppe A sitzen die Leute im Süden und für Berufsgruppe B im Norden.

Resultat in beiden Regionen gibt es Arbeitslose weil sie nicht vermittelt werden können.

Die Posse ist dass Arbeitslose sagen ne ich zieh nciht um hinterher bin ich da nach nen Jahr auch wieder arbeitslos kenn da aber niemanden.

Schmaler Lohn in Deutschland? Kannst ja mal schauen wo wir im europäischen Ranking liegen. Und bitte gemessen an den Lebenserhaltungskosten.

Da helfen dir die 30% mehr in der Schweiz nämlich nicht wenn du dafür auch 30% höhere Lebenserhaltungskosten hast.

[...]Niedrigqualifizierte Jobs wie Verkäufer, Sicherheitsleute, Hausmeister, Fahrer etc. gibt es quasi nirgends in Deutschland. Egal wie du rumfährst. Und wenn dann wissen die Arbeitgeber ganz genau um die Verzweiflung der Leute und bezahlen ihnen 5,50 € die Stunde.[...]
Hier in Norddeutschland sieht man ein anderes Bild aber vielleicht täusche ich mich auch.


@Adrian79
Wenn die Kniee von deinem Bruder kaputt sind bekommt er vom Arzt eine Berufsunfähigkeitsbescheinigung und damit bekommt er problemlos beim Amt ne Umschulung in einen Beruf seiner Wahl. Wird nirgends in Deutschland anders sein
Kommentar ansehen
20.08.2012 11:32 Uhr von anex
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Suffkopp: Das Problem heutzutage ist wohl eher: Man bekommt etwa 50-100 Euro mehr als ein Hartz IV-Empfänger
trotz Schulabschlüssen, trotz Ausbildung, trotz Arbeitswillen.
Kommentar ansehen
20.08.2012 11:32 Uhr von atarisoft
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@cyp: Die Frage ist wohl eher wo lebst Du eigentlich?

Du scheinst Dich eben nicht in der Branche auszukennen. Dein Pech das die Gehaltsabrechnung meiner Freundin gerade vor mir liegt. Sie bekommt 10,37 EUR die Stunde + 0,75 EUR die Stunde Springerzulage. Dazu kommen noch Sonn- und Feiertagszuschlag, Mehrarbeit sowie ein bischen Urlaubs- und Weihnachtsgeld.....und das als Pflegehelferin und NICHT als Examinierte Pflegefachkraft.

Also schreibe nicht so einen Quatsch! Du bist auch so einer der immer nur Ausreden parat hat und erzählt was alles NICHT geht.

Ich habe meinem Arbeitsvermittler meine erfolglosen Bemühungen in meinem Job wieder Fuss zu fassen anhand meiner Bewerbungen nachgewiesen. Danach war eine Maßnahme überhaupt kein Problem.

In einem Punkt gebe ich Dir allerdings recht: mit ein BISCHEN Anstrengung wird es nichts. Man muss sich natürlich reinhängen! Aber genau da hört es bei den meisten ja leider auf........
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:01 Uhr von cyp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Atarisoft: Tja dann scheint deine Freundin entweder nen ziemlich blöden Arbeitgeber gefunden zu haben oder Ist Miss Altenpflegerin persönlich oder du haust mir gerade die Jacke voll. Ich kann dir mindestens 2 Verdienstabrechnungen von ausgebildeten Altenpflegern (NICHT Helfern) zeigen die verdienen 10 € die Stunde Brutto inklusive aller Zuschläge. inkl. 10 Jahre Berufserfahrung each. Wofür auch nen Beruf lernen wenn man ja nach 6 Monaten mehr verdienen kann. Außerdem verstehe ich das nicht unter dem Begriff reinknien.

Dann sprich bitte nicht von der Allgemeinheit. Nur weil einer als Verkäufer irgendwo Glück gehabt hat und 12 € die Stunde verdient heißt das noch lange nicht das man das überall verdient denn das stimmt nicht.

Zitat: "Ich habe meinem Arbeitsvermittler meine erfolglosen Bemühungen in meinem Job wieder Fuss zu fassen anhand meiner Bewerbungen nachgewiesen. Danach war eine Maßnahme überhaupt kein Problem."

Sprich weiter, ich höre... wie hast du das angestellt? Ihm 200 Absagen auf den Tisch gehaun? Das hat nämich mein Schwager damals gemacht und zu hören bekommen, er bewerbe sich nicht Richtig hat sich nicht im Ausland beworben usw.
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:06 Uhr von Katerle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hier mal ein video: worüber man sich wirklich mal gedanken machen sollte

hat mit dem thema hier speziell nicht ganz so viel zu tun
jedoch das prinzip ist doch das gleiche

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:24 Uhr von cyp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Peterlustig: Kann ich diese neutrale Statistik bitte mal irgendwo einsehen? Würde mich ja brennend interessieren was diese 2 Berufsgruppen sind und warum sie in einer Himmelsrichtung Mangelware sind und in der anderen Zuviel?

Natürlich sind in manchen Regionen die Einstellungschancen Prozentual besser aber das entkräftigt ja nicht Die Aussagen das angeblich Tonnenweise Arbeitsstellen unbesetzt bleiben weil die ganzen Potenzielen Bewerber nicht aus ihren Bundesländern rauswollen. Kommen in Berlin noch 250 Bewerbungen auf eine Stelle (Bürokaufmann... kein Witz, Selber von meinem Chef gehört und gesehen) kommen in Stuttgart vielleicht noch 120 Bewerbungen auf eine Stelle. Ich bin schwer unterwältigt.

Fassen wir zusammen. Ohne Fleiß keinen Preis aber zu sagen jeder kann hier mit 6 Monaten Fleiß was werden ist Quatsch. Jeder vielleicht, aber nicht alle....
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:30 Uhr von keakzzz
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
und ich würde trotzdem mit Sex haben wollen.
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:33 Uhr von atarisoft
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@cyp: ja, vielleicht hat meine freundin glück gehabt. ich habe auch nie behauptet das so ein gehalt in jeder einrichtung gezahlt wird.

allerdings behauptest du das nur überall höchstens 8,00 EUR gezahlt werden und das ist nunmal schwachsinn! aber typisch für dich: immer das schlechteste raushauen! das es auch leute gibt die nicht alles durch die "alles ist scheiße" brille sehen scheinst du nicht begreifen zu können.

vielleicht hat es auch damit zu tun wie man bei seinem vermittler auftritt. ich hatte insgesamt 3 verschiedene vermittler und bei allen 3 gab es keinerlei probleme. wenn man den leuten vernünftig gegenübertritt und sein anspruchsdenken vor der tür lässt kann man auch mit denen reden.

Aber wenn ich Vermittler wäre und so ein Mr. Negativ wie Du würde mir seine Forderungen entgegenschleudern und mir permanent erzählen warum dieses und jenes nicht geht oder warum alles nicht gut genug ist, würde ich auch auf stur schalten. klar, oder?
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@cyp: Ich habe extra mit Berufsgruppe A und Berufsgruppe B geschrieben da ich nicht alle 500 Berufe aufzählen wollte.

Als Fachinformatiker z.B. hast du im Raum Hamburg und Raum München/Nürnberg sehr gute CHance nen Job zu finden weil Stellen nciht besetzt werden können, wohingegen man im Raum Dortmund/Köln eher sehr schlechte Karten hat.

Dafür gibt es Berufe die im Raum Dortmund/Köln nicht besetzt werden können dafür aber im Norden und Süden zuviele Bewerber auf eine Stelle kommen.


Übrigens (auch wenn das Thema nciht von mir augeworfen wurde) was den Arbeitslohn angeht, du sprichst von durchschnittlich 8 € und das ist auf jeden Fall viel zu niedrig angesetzt. Selbst in Ostdeutschland kenn ich viele Bekannte die für mehr als 10€ als Altenpfleger arbeiten. Also arbeiten entweder einige umsonst oder du hast den Schnitt ein wenig zu niedrig angestzt ;)

Und mit nem ärztlichen Gutachten dass du den Beruf nicht mehr ausüben kannst bekommst du vom Arbeitsamt schneller ne Umschulung aufgedrückt als dir lieb ist
Kommentar ansehen
20.08.2012 13:00 Uhr von pazzo2012
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sie ist so toll: ich liebe sie.
Kommentar ansehen
20.08.2012 13:08 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh mann: @cyp: "Dann sprich bitte nicht von der Allgemeinheit. Nur weil einer als Verkäufer irgendwo Glück gehabt hat und 12 € die Stunde verdient heißt das noch lange nicht das man das überall verdient denn das stimmt nicht."
Und Du nennst 2 Beispiele die Deine Worte belegen sollen?.

"Das hat nämich mein Schwager damals gemacht und zu hören bekommen, er bewerbe sich nicht Richtig hat sich nicht im Ausland beworben usw. "
Du hast dann komische Verwandte, die vlt. den Vermittler verärgert haben, eben weil er 200 Absagen auf den Tisch GEHAUN hat.

Mann ihr nehmt immer ein oder zwei (Einzel) Fallbeispiele um euren WILLEN etwas (NICHT) zu tun zu bekunden.

Ich kann Dir auch in meiner Firma viele Stundenlöhne sagen die unterschiedlich sind - je nach Vorgeschichte, Arbeitswillen und Eigenverkauf und natürlich Loyalität zum Arbeitsplatz.

Wer morgens mit nem muffeligen Gesicht zur Arbeit kommt - warum sollte man dem mehr Lohn geben? Um mal ein Fallbeispiel zu nennen.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?