19.08.12 18:45 Uhr
 442
 

Iran: UN-Kritik wirkungslos - Israel erneut öffentlich als "Krebstumor" tituliert

Sowohl UN als auch EU sind über die Ausdrucksweise des Iran schockiert. Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad bezeichnete Israel kürzlich in einer Rede als "Krebstumor". Irans geistliches Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei hatte das Land zuvor als "künstlichen zionistischen Auswuchs" tituliert.

Bereits am Freitag erklärte die UN, die Äußerungen seien "hetzerisch" und "beleidigend". Die Führungspersönlichkeiten sollten hier eher bemüht sein, die Lage zu entspannen. Die EU-Außenministerin Catherine Ashton sprach am Folgetag sogar von "hasserfüllten" und "skandalösen" Ausdrücken.

Die internationale Kritik scheint dem Iran allerdings wenig zu imponieren - am heutigen Sonntag bediente sich Ayatollah Ali Chamenei erneut des Ausdrucks "Krebstumor". Die Beziehungen zwischen Israel und dem Iran sind seit den Angriffs-Plänen Israels auf den Iran stark angespannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kritik, Iran, UN
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2012 19:17 Uhr von shane12627
 
+30 | -10
 
ANZEIGEN
Wenn Israel dem Iran mit Krieg droht, sagt niemand etwas. Aber wenn hier mal jemand eine Beleidigung gegen diesen Staat äußert, ist es gleich ein Skandal und jeder ist schockiert.
Kommentar ansehen
19.08.2012 19:56 Uhr von ElChefo
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
shane: Dumm nur, das die Realität eine andere Sprache spricht.

Beispiel SN: Bezeichnungen, die die iranische Führung für Israel findet, finden hier recht breite Zustimmung. Jegliche Äusserungen der israelischen Regierung werden aufs härteste verurteilt. Egal, um was es geht.
Kommentar ansehen
19.08.2012 19:58 Uhr von shane12627
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Ich rede ja auch nicht von der furchtbaren SN Community. ;)
Kommentar ansehen
19.08.2012 20:01 Uhr von syndikatM
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
das ist doch noch harmlos.

normal kennt man islamische terroristen als messerstecher und vergewaltiger, zb aus deutschland, großbritannien, frankreich, schweden, und der gesamten welt, seit jahrhunderten.
bsp deutschland:
http://www.bilder-space.de/...

bellende kamele beißen nicht.
Kommentar ansehen
19.08.2012 20:11 Uhr von BRILLOCK2003
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
klar doch er soll noch Gute mine zum Bösen spiel machen.Wird jeden Tag angepisst,mit Sanktionen und Droh gebärden,von allen Seiten,und die erwarten klaren Ernstes,von ihm,das sich die Lage doch Entspannen sollte.Als ich noch Jung war,sagten die älteren,wenn dann wird der Dritte Weltkrieg im Nahen Osten beginnen.Ich sage dazu nur,jedes Jahrhundert hatte seine Kriege gehabt,und im Moment sind wir dichter dran als manche Glauben mögen.So Arrogant,wie die Israelis und die Amis sind.
P.s. muss nicht sein,kann aber.Der Iran wird Angegriffen.Der Iran macht seine Hoheitsgewässer dicht(Straße von Hormus)die Russen und die Cinesen stellen sich dahinter,der Dritte Weltkrieg ist Gebohren.Wir alle sollten hoffen,das es dazu nicht kommt.Aber Leider ist das so weit nicht hergeholt.......

[ nachträglich editiert von BRILLOCK2003 ]
Kommentar ansehen
19.08.2012 20:14 Uhr von architeutes
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Diese "künstliche"Empörung hier bei SN kann man doch
nicht ernst nehmen ,wer empört sich schon 7 Tage die
Woche immer über das selbe Thema.
Immer die gleichen Sprüche ,bei jeder News über Iran/Israel.
Besser ein Würstchen auf den Grill legen ,und ein kühles
Bier (ein Amerikanisches oder Israelisches )Prost.
Kommentar ansehen
19.08.2012 21:43 Uhr von sooma
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
«blablabla... Auch das französische Außenministerium verurteilte die "völlig inakzeptablen" Äußerungen und erklärte, Frankreich werde es "niemals zulassen, dass das Recht Israels, in Frieden zu leben, in Frage gestellt wird".»

Huh? Wer drohte noch dem Iran mit Krieg?
Kommentar ansehen
19.08.2012 22:04 Uhr von BRILLOCK2003
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Jo da @Bastb..magst du Recht haben.Aber das ist deren Angelegenheiten und deren Land.Da sollten wir Lieber vor unsere eigene Türe mal Anfangen zu kehren,Findest du nicht??
Kommentar ansehen
19.08.2012 22:29 Uhr von masteroftheuniverse
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@bastb: Ahmadinedschad hetzt gegen andere länder um vor allem innenpolitisch zu punkten..

die nato dagegen bombt ganz real (nicht zu verwechseln mit legal) in anderen ländern um gewisse (keine humanitären) ziele zu verfolgen..

wann hat der iran zuletzt ein anderes land angegriffen??(oder mit drohnen terrorisiert)
Kommentar ansehen
20.08.2012 00:42 Uhr von ElChefo
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
shane, archi, master: shane

Naja, gut, okay, Point Taken.
...dann schauen wir mal nach Köln, an die Kölner Klagemauer. Nur mal so als Beispiel.
(Ehrlich gesagt halte ich dieses Beispiel für eines dieser unerträglichen Schandmale der Neuzeit... aber egal, das ist nur meine Meinung...)


archi

Du hast recht.
...dummerweise ist diese künstliche Empörung nur ein Beispiel aus vielen, wenn man sich mal die Kommentarspalten in einigen grösseren Online-Zeitungen ansieht, etwa SpOn, Stern-Online, Zeit, Welt und ganz vorne dabei, sogar durch die Redaktion selbst vertreten: Die Süddeutsche Zeitung.


master

"wann hat der iran zuletzt ein anderes land angegriffen?"

Nun gibt es doch dieses neue, freiheitliche Instrument namens wikileaks oder auch openleaks. Wenn man sich die Mühe macht (und das eigene Weltbild nicht als sakrosant beschützen will), findet man heraus, das VEVAC- und Pasdaran-Leute alles andere als friedlich in Ländern wie Turkmenistan, Afghanistan, Pakistan, Usbekistan, Kasachstan, Tschetschenien, Syrien, Libyen, Libanon, der Westbank und im Gaza-Streifen unterwegs sind. Der Iran kämpft oder lässt sich dort gerne mal stellvertreten.

...aber die wollen ja alle nur spielen, oder?
Kommentar ansehen
20.08.2012 11:01 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@master: "wann hat der iran zuletzt ein anderes land angegriffen??(oder mit drohnen terrorisiert)"

Eigentlich nicht verwunderlich hier auf SN, das man den Iran als Opfer darstellt, liegt es schon an dem offensichtlichen Klientel hier!

Aber nur so zu Erinnerung

http://www.realite-eu.org/...

http://www.welt.de/...

http://diepresse.com/...

http://www.focus.de/...

Nur ganz einfältige merken das nicht! Längst ist Krieg zwischen Israel und dem Iran, und wie kann man das sonst bezeichnen was der Iran seit Jahrzehnten betreibt! Terroristen zu unterstützen die Israel den Kampf angesagt haben, ist doch ein wenig Hinterfotzig !

Aber für einige ist dieses Mullah Regime nur das Opfer! Nur müssen die Unterstützer des Irans auch mal aufpassen das sie selber nicht mal zu Opfer des Islam werden!
Kommentar ansehen
20.08.2012 12:26 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@daguckst du: welcher dieser link belegt dass der iran ein anderes land angegriffen hat?

Dort stehen doch nur mutmaßungen und lügen: "Der Iran droht mit einer völkerrechtswidrigen Sperrung einer Meerenge. Der Iran hält sich nicht an den von ihm unterschriebenen Atomwaffensperrvertrag."
"Der Iran setzt für Waffenlieferungen an das syrische Regime offenbar zivile Passagierflugzeuge ein"

@chefo

natürlich agieren irgendwelche dienste des iran auch im ausland, sag mir ein land dessen dienste das nicht tun...

ABER der iran hat in KEINEM anderen land militärisch interveniert.
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:28 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
master: Soso...

...iranische Spezialisten fliegen mit Drohnen vom Libanon aus über Israel, iranische Gruppen agitieren mal verdeckt, mal offen in den Provinzen Helmand, Nimruz und Farah, ägyptische "Militrberater" rennen durch Syrien (was hier kein Schwein interessiert, man ist ja noch empört genug vom Gerücht angeblich festgenommener britischer SAS-Ops)...

...aber der Iran hat in keinem anderen Land militärisch interveniert. Schon klar.
Kommentar ansehen
20.08.2012 14:46 Uhr von masteroftheuniverse
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@chefo: ".iranische Spezialisten fliegen mit Drohnen vom Libanon aus über Israel"
ja und? das ist ja wohl kein militärisches eingreifen, falls es überhaupt stimmt (quelle?)
doch nicht etwa das hier!?:
http://www.spiegel.de/...

lol..da hat ja jeder hobbymodellflieger besseres gerät..

es gibt da so ein land, jenseits des atlantik, welches seit jahren in fremden ländern mit drohnen mordet, fern jeder rechtsstaatlichkeit..
..oder bombt für "humanitäre korridore" oder für "freiheit"
DAS nenne ich militärisches eingreifen..

da is mir so ein iranischer präsident, der ab und an mal ein bisschen rumdroht schon lieber...
verursacht auch nicht so viele kollateralschäden;-)

[ nachträglich editiert von masteroftheuniverse ]
Kommentar ansehen
20.08.2012 15:44 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
master: "doch nicht etwa das hier!?:"

Nö, ich rede von den Lieferungen der Iraner an den Libanon bzw. die Hisbollah von 2002, mehrere Tranchen Ababil-1 bis -3. Zusammen mit den Drohnen sind Spezialisten der Pasdaran in den Libanon zur Kaderbildung gegangen, die auch die ersten Flüge durchgeführt haben.

"lol..da hat ja jeder hobbymodellflieger besseres gerät.."

...sagte der Drohnenspezialist.
...abgesehen davon, dir ist ernsthaft nicht aufgefallen, das ich vom Libanon sprach und in deinem Link von Syrien die Rede ist? Sowas aber auch.

"es gibt da so ein land, jenseits des atlantik, welches seit jahren in fremden ländern mit drohnen mordet, fern jeder rechtsstaatlichkeit.."

Es gibt da so Theoretiker, die alles verfassungswidrig nennen, was ihnen nicht passt - meistens jedoch fernab der Realität.

"verursacht auch nicht so viele kollateralschäden;-)"

Dann brauchen wir wohl ein neues Wort für Schäden, die durch Waffen hervorgerufen werden, die ein iranischer Präsident an Terrorgruppen liefert, die ein Ziel verfolgen, das dieser Präsident ja gar nicht verfolgt, weil er ja immer fies falsch übersetzt wird.
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:12 Uhr von masteroftheuniverse
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
oh bitte du vergleichst dieses spielzeug (150km reichweite), welches nie irgendeinen schaden verursacht hat mit den schwer bewaffneten drohnen der nato die täglich "verdächtige" töten?

btw von "verfassungsfeindlich" war nie die rede, sondern von rechtsstaatlichkeit.
vllt wäre völkerrechtswidrig besser ausgedrückt.

und ja es gibt bessere modellflugzeuge als diese teile..

aber zu deinem letzten absatz:
wie ich oben schon geschrieben habe verfolgt JEDES land interressen in anderen ländern und die tatsache dass die iraner waffen an andere länder verkaufen kann man ihnen ja nun nicht anlasten ohne sich selber unglaubwürdig zu machen (leos für den scheich)
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:42 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
master: "du vergleichst dieses spielzeug (150km reichweite), welches nie irgendeinen schaden verursacht hat mit den schwer bewaffneten drohnen der nato die täglich "verdächtige" töten?"

Ja, natürlich.
Nur, weil du es für Spielzeug hälst, nimmt es dem Gerät nicht im geringsten seinen Charakter.
Kleines Denkspiel:
Welchen Unterschied macht es für dich, wenn dich ein Soldat mit einem .22lfb erschiesst oder er doch auf 120mm Glattrohrkanone zurückgreift?
...ich rate mal: Keinen. Nach deiner Definition hätte er das allerdings bei der .22lfb mit einem "Kinderspielzeug" getan.

"btw von "verfassungsfeindlich" war nie die rede, sondern von rechtsstaatlichkeit."

...wo ist da für dich der Unterschied? Woran unterscheidet man Rechtstaatlichkeit? Ach ja... Verfassungstreue...

"vllt wäre völkerrechtswidrig besser ausgedrückt."

Definiere "völkerrechtswidrig" in diesem Zusammenhang.
...und bitte, rutsche nicht darauf aus, das der Grenzübertritt durch libanesische Drohnen iranischer Bauart auch einen Bruch desselben Völkerrechts darstellen. Ganz egal wie gross, bewaffnet oder auch nicht.

"und ja es gibt bessere modellflugzeuge als diese teile.."

...welchen messbaren (juristischen) Effekt hat das jetzt?
...oh. Keinen.

"wie ich oben schon geschrieben habe verfolgt JEDES land interressen in anderen ländern und die tatsache dass die iraner waffen an andere länder verkaufen kann man ihnen ja nun nicht anlasten ohne sich selber unglaubwürdig zu machen (leos für den scheich) "

Nun denn.
Interessanterweise bin ich kein Land und verkaufe auch keine Waffen an irgendwen. Insofern - wayne. Ich kann falsch finden, was ich will ohne das man es mir anlasten kann.

Der Unterschied ist allerdings: Irgendwelche Scheichs, die mal Interesse an unseren grün-gefleckten Luxusautos bekundet haben, verfolgen keine Politik der Auslöschung von Nachbarn.
Hamas und Hisbollah allerdings schon - und betreiben diese Politik auch in der Praxis. Es sind faktisch auch iranische Waffen, die tagtäglich auf israelischem Territorium einschlagen und israelisches Leben gefährden. Man kann den Iranern also sehr wohl anlasten, das sie Waffen an Gruppen verkaufen, die diese zu offensichtlich terroristischen Zwecken einsetzen.

...schauen wir zurück auf deinen Vorwurf in Richtung KMW/Saudi-Arabien:
Saudi Arabien kauft seit Jahrzehnten immer das "geilste" vom "geilsten". Die haben schon lange mehr Panzer, Fahrzeuge, Haubitzen etc als sie je besatzen können. Sie "haben" es einfach nur.
Selbst die paar "Panzer", die damals nach Bahrain gefahren sind, waren nicht mehr als ein paar MRAPs. Keine Spur von Abrams TUSK oder vergleichbar.
Kommentar ansehen
20.08.2012 16:59 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
na also der iran macht also nichts was wir (der westen) nicht schon lange machen..

worin begründet sich dabei die grosse gefahr für die menschheit, aufgrunddessen "der irre von teheran" ausgeschaltet werden muss?

da wäre es doch viel besser für die weltgemeinschaft erstmal die us-administration auszuschalten!?

warum wird das nicht öffentlich diskutiert?
der "krieg gegen den terror" hat viel mehr menschenleben gekostet als "der terror"(der islamische) selbst..
(auch wenn natürlich alle opfer zumindest "verdächtige" sind)
Kommentar ansehen
21.08.2012 13:32 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jimbooo: Dinge, die über einen gesagt werden sind nicht gleich Dinge, die man gesagt hat. Sollte doch eigentlich offensichtlich sein, oder?

Seit wieviel Jahren marschiert Israel "wirklich, wirklich bald" im Iran ein? Wie lange jetzt heisst es monatlich "Morgen, aber spätestens in einer Woche gehts los"?
Kommentar ansehen
21.08.2012 14:33 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimboooo: Also...

...auf eine spezielle Art und Weise ist dein Beispiel echt gut gewählt: Es lässt genauso den Blick auf Details vermissen wie der Kanon der "israelkritischen Töne" hier und anderswo.


Basteln wir mal ein bischen:
Wenn du mir seit Jahren drohst, mich umzubringen, gewöhne ich mich irgendwann an ein Leben mit dieser Bedrohung. Ein paar lausige Versuche von dir, mir andere auf den Hals zu hetzen waren zwar den Lacher wert, aber haben im Endeffekt für nicht mehr gesorgt, als das ich mir ein Messer besorgt habe, falls mal noch was kommen sollte.

Nun argumentierst du, du bräuchtest unbedingt ein Schwert (aka grösseres Messer als jenes, das ich mir gekauft habe), weil ich ja a) mit deinen Ambitionen mir gegenüber nicht einverstanden bin und das auch äussere und b) sowieso nur darauf abziele, dich umzubringen.

...nun denn, angekommen im "heute": Alljene, die meinen, das du schon recht hast, wenn du ein Schwert haben willst, werden sagen, ich hätte illegalerweise, total gemein wie ich bin, ein Messer UND ich würde ja jeden Augenblick losziehen um dich aufzuschlitzen. Der Reality-Check sagt allerdings, das wir uns noch nie begegnet sind und ich lediglich über deine Bekannten und auch über deine Rhetorik von deinen Ambitionen betroffen war. Du hast bis jetzt allerdings bis auf meine Rhetorik noch gar nichts zu spüren bekommen.

Verständlich, warum ich ein Gegner davon wäre, wenn du dir ein Schwert kaufst?
Kommentar ansehen
21.08.2012 15:10 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jimboooo und wieder offenbart sich derselbe argumentative Abgrund.

" aber warum wilslt du mir verbieten, mir ein schwert zu haufen, wenn du zuhause ne ganze rüstkammer voll hast?"

Weil ich EIN Messer besitze, dessen Besitz DU mir aufgezwungen hast, weil DU mir DEINE Kumpel auf den Hals hetzt. Nebenbei, seit meiner Geburt.

"wie gesagt, in diesem konflikt sind es die israelis, die pausenlos mit krieg und vernichtung drohen (...)"

Also sind es die Israelis und nicht diese ganzen "israelkritischen" Blogs, die alle naselang behaupten, das es "morgen" losgeht? Ich bemerke da doch eine leichte Realitätsverschiebung. Wie glaubwürdig sind geleakte Statements von "ganz echt und wirklich totaaaaal hochrangigen Quellen"? Nur weil die behaupten, das "normalerweise" sowas ja niemals nie nicht leaken würde?

"wer ist denn schlimmer, jemand mit haufenweise atombomben oder jemand, dem nur seit jahrzehnten, ohne echte beweise, vorgeworfen wird, an einer zu bauen?"

...und wieviele Atombomben hat Israel nun schon eingesetzt?
Ich halte denjenigen für schlimmer, der seine Waffen tatsächlich in sie nutzende Hände legt. Und auch seine eigenen Kinder mit Plastikschlüsseln behängt über feindliche Minenfelder schickt, nur um Fanatismus zu demonstrieren.

"die größte gefahr in der region dort unten sind die israelis, das ist einfach so."

Quark. Sorry, wenn ich das so einfach und lapidar beim Namen nenne.
Die größte und EINZIGE Gefahr in dieser Region sind die hirnverarmten Idioten, die sich auf Biegen und Brechen nicht damit abfinden können, das da ein Staat Israel ist. Einfaches Faktenbeispiel aus der Geschichte: Hätte es 1948 keine Kriegserklärung (na, durch wen?) gegeben, hätten wir jetzt eine Zweistaatenlösung. So simpel kann es gehen.

"und das, wenns um aussagen iranischer poltiker geht, gern aus dem kontext gerissen und "frei" übersetzt wird, ist auch nichts neues."

Anscheinend ist es aber ein absolutes Novum, das sich diese Politiker von ihren eigenen Staatsmedien falsch übersetzen lassen. Naja, klar, wieso auch nicht. Sie wissen ja, das sich genug Apologeten im Westen finden, die die Wahrheit selbst dann nicht sehen würden, wenn sie mit dem Gesicht vorran hereinstolpern würden.

"und selbst wenn nicht, sie haben jedes recht, israeli mit allem zu beschimpfen, was ihnen gerade einfällt."

Katjushas, Bauchweggürtel, Ababil-1 bis -3, Qassam-Raketen. Natürlich. Von hier sieht das recht rhetorisch aus.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?