19.08.12 15:51 Uhr
 37
 

DTM: Erst Pole, dann Sieg - Bruno Spengler triumphiert beim Rennen in der Eifel

Am gestrigen Samstag rasten Bruno Spengler und DTM-Rückkehrer BMW zur Pole Position, heute folgte prompt der Sieg beim Rennen auf dem Nürburgring - vor Audi und wieder BMW.

Tatsächlich folgen dem BMW-Fahrer Audi-Pilot Edoardo Mortara sowie BMW-Kollege Martin Tomczyk dem auf das Siegertreppchen, Spengler selbst feiert bereits seinen zweiten großen Erfolg in der aktuellen DTM-Saison 2012.

Bester Mercedes-Pilot wurde übrigens, wie bereits gestern, im Qualifying der Brite Jamie Green, der von Platz sieben auf Rang vier vor fahren konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieg, Rennen, DTM, Pole, Eifel
Quelle: www.motorsport-total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Formel1/Großer Preis von Monaco: Vettel vor Teamkollege Räikkönen in Monte Carlo
Fußball: Nach Anordnung von Recep Tayyip Erdogan heißen Arenen nun "Stadyumu"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2012 15:51 Uhr von DP79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch an BMW, hatte wohl kaum einer damit gerechnet, das die Münchner in ihrem "Debütjahr" schon auftrumpfen können. Mercedes hingegen schaut derzeit eher schlecht aus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?