19.08.12 12:11 Uhr
 2.802
 

Luftdruck angetriebenes Auto mit null Emissionen - der AirPod ist im Einsatz

Das Unternehmen MDI hat den AirPod entwickelt, das erste mit Luftdruck angetriebene Auto der Welt, das für rund 10.000 US-Dollar in den Handel gelangen soll. Gebaut und vertrieben werden soll der AirPod von dem indischen Unternehmen Tata Motors.

Erste Fahrzeuge des Luftdruck betriebenen Autos wurden von den Fluggesellschaften Air France und KLM bereits zu Testzwecken auf Flughäfen eingesetzt. Das Luft-Auto soll eine Reichweite von rund 220 Kilometern haben und bis auf 70 km/h beschleunigen können.

Für den Antrieb kommt im AirPod ein Gasexpansionsmotor zum Einsatz. Der Druckluft Tank kann innerhalb nur zwei Minuten gefüllt werden. An Gewicht bringt es das Null-Emissions-Fahrzeug gerade einmal auf 220 Kilogramm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Flughafen, Wagen, Emission, Luftdruck
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2012 12:34 Uhr von fuxxa
 
+11 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2012 12:47 Uhr von Horndreher
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
@fuxxa: Genau, es kann doch nicht sein das Deutschland zu einem Land der Kleinwagenfahrer wird und Indien uns technologisch in einem Handstreich überholt...

merkst es selber oder?
Kommentar ansehen
19.08.2012 12:56 Uhr von kingoftf
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Das Fahrgeräusch: ähnelt dann aber hoffentlich nicht einem Furzkissen
Kommentar ansehen
19.08.2012 12:59 Uhr von dajus
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Nun, 220km mit einer Füllung und das füllen dauert 2min.
Klingt auf jeden Fall besser, als die Reichweite/ Fülldauer von elektroautos.
Das Problem der Geschwindigkeit wird mit sicherheit leichter lösbar, als die probleme mit elektroantrieb.
Fazit:
Anerkennung; Gute Idee!
Kommentar ansehen
19.08.2012 13:08 Uhr von Sawmurai
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Muss das Ding denn so schrecklich aussehen?? Sowas fährt doch keiner, selbst nicht, wenn das mit Benzin betrieben und 200 km/h schnell fahren würde ...
Kommentar ansehen
19.08.2012 13:42 Uhr von MacGT
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@AntiPro: 0 Emission bezieht sich aufs Fahrzeug und da stimmt es natürlich. Die Emission entsteht natürlich beim erstellen des Stromes für die Druckluft und dort dürfte die Emiss
Kommentar ansehen
19.08.2012 14:03 Uhr von blz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Druckluft: hat einen immens schlechten Wirkungsgrad. Die Erzeugung ist extrem verlustbehaftet.
Außerdem ist die Energiedichte im Speicher, die möglich ist, viel geringer als bei chemischen Speichern.
Kommentar ansehen
19.08.2012 14:05 Uhr von fuxxa
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Horndreher: Willst du das Teil als Wagen bezeichnen?

Von mir aus kann auch jeder in Deutschland nen Kleinwagen fahren. Ich aber mit Sicherheit nicht. Dafür geh ich Arbeiten, damit ich mir nen normales Auto unterhalten kann und überlebe eher nen Crash mit 180km/h als nen Smartfahrer mit 80km/h oder nen indischer AirPod-Fahrer mit 40 km/h
Kommentar ansehen
19.08.2012 14:31 Uhr von theojk
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
mit 180 überlebst du auch in einem deutschen Luxuswagen einen Crash nicht.

Aber du hast schon recht. Eine solche Konservendose sollte nur als Stadtauto zugelassen werden mit Begrenzung auf 50. Nur dort würde es auch Sinn machen, wegen Null-Emission im Wohngebieten.
Kommentar ansehen
19.08.2012 15:21 Uhr von AdiSimpson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
für bestimmte einsatzzwecke: ist es doch genial.
Kommentar ansehen
19.08.2012 17:53 Uhr von lou-heiner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
und wie: wird bei dem überdachten kompressor das licht gefüttert?
tank füllen 2 minuten
batterie laden 12 stunden.....

oder klapp ich da wie am fahrrad nen dynamo ans rad?
Kommentar ansehen
19.08.2012 20:58 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch mal ein interessantes Konzept: und es wird sicher die nächste Stufe der Feinstaubplakette sein, die dann Weiß für die Null Emission.

Immer neue Wege gehen und ich mag mich dran erinnern, die meisten Konzept Autos sehen am Anfang nicht pralle aus.
Kommentar ansehen
20.08.2012 00:50 Uhr von smogm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edelgas Motor? Ich habe gehört an Edelgas Motoren ala "Papp-Motor" soll wieder ein reges Interesse entstanden sein?

Hat sich damit schonmal jemand befasst?

Dabei wird ein gemisch aus einigen Edelgasen durch einen Lichtbogen (z.B. von einer herkömlichen Zündkerze) zur Expansion gebracht, nach dem die Spannung entfernt wird, zieht sich das Gasgemisch wieder sehr schnell zusammen.
Damit soll man einige Hundertausend km fahren können, bis das Gasgemisch durch Flüchtigkeit "verloren" ist.

Es gäbe also auch keine Emission.

[ nachträglich editiert von smogm ]
Kommentar ansehen
20.08.2012 11:12 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Alles nochmal nachkontrolliert. Es gibt in Frankreich einen Hersteller, der dieses Fahrzeug und auch andere baut.

Auf der Seite, die ich nur empfehlen kann(kommt gleich), sind auch noch andere Fahrzeuge. Der oben abgebildete soll ein Leichtfahrzeug sein, was mit 50km/H fährt.
Die anderen fahren bis 110km/H.
Äusserst interessant, ein viersitziges Cabrio in Dualantrieb (Druckluft + kleinen Salatölmotor) Tankinhalt 15Liter mit einer Gesamtreichweite von 900km!
Find ich mehr als beeindruckend!
http://www.mdi.lu/...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?