19.08.12 09:21 Uhr
 701
 

Depressionen verschlimmern sich oft im Urlaub

Prof. Ulrich Hegerl von der Stiftung "Deutsche Depressionshilfe" warnt davor in Urlaub zu fahren, wenn man depressiv ist. Während einer Depression hilft Urlaub nicht gegen das Gefühl der Erschöpfung.

Durch die ungewohnte Umgebung wird die Krankheit aber oft verstärkt. Langes Schlafen und Ausruhen verstärken die Depression ebenfalls. Viele Kliniken verzeichnen inzwischen Erfolge, indem sie ihren Patienten erst einmal Schlafentzug verordnen.

Eine Depression hält den Patienten in seinen Gefühlen gefangen. Deshalb helfen auch positive Erlebnisse nicht aus einer Depression heraus zu kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Reise, Hilfe, Urlaub, Stiftung, Depression
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?