18.08.12 15:54 Uhr
 229
 

Deutsche Bank im Visier: Geheime Geschäfte mit dem Iran?

US-Untersuchungsbehörden überwachen Geschäfte mit dem Iran. Jetzt sind internationale Geldinstitute, darunter auch die Deutsche Bank, in den Verdacht geraten, mit dem Iran in geschäftlicher Verbindung zu stehen.

Bei dem Verdacht handele es sich zwar um Transaktionen aus dem Jahr 2007, jedoch musste eine andere Bank bereits Strafen zahlen, während die Deutsche Bank wohl "Schlupflöcher" genutzt hat.

Die Untersuchungen stehen zwar noch in der Anfangsphase, jedoch wurden entsprechende Ermittlungen eingeleitet wegen eines möglichen Verstoßes gegen beschlossene Sanktionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: netcafe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Iran, Geschäft, Deutsche Bank, Visier, Sanktion
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"