18.08.12 13:47 Uhr
 545
 

Österreich: Polizist verliert Speicherkarte mit Kinderpornos und wird dadurch entlarvt

Ein Linzer Polizist soll kinderpornografisches Material besessen haben und wurde deshalb vom Dienst suspendiert.

Ins Rollen kam der Fall, nachdem eine verlorene Speicherkarte bei der Polizei selbst abgegeben wurde. Auf der Speicherkarte befanden sich Kinderpornos und sie konnten einem Polizeikollegen zugeordnet werden.

Es handelt sich in Oberösterreich um den ersten Fall, bei dem gegen einen Polizisten wegen Besitzes von Kinderpornos ermittelt wird.


WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Fund, Ermittlung, Kinderporno, Suspendierung, Speicherkarte
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

96-Jähriger muss in Haft: Auch Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt
"Coolster Affe im Urwald": H&M-Kindermodel "aus Sicherheitsgründen" umgezogen
Florida: Sechsjähriger nach Kratzer von Fledermaus an Tollwut verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2012 22:31 Uhr von blu3bird
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bilder konnten zugeordnet werden? Wie denn das? War auf der Speicherkarte auch eine Eigentum-Von-Max-Mustermann.txt?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Städtetag-Präsident: Unsere Städte müssen bunter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?