18.08.12 10:29 Uhr
 195
 

Südafrika: Polizisten erschießen 34 streikende Arbeiter

Während eines Streiks von Arbeitern einer Mine nahe Pretoria erschoss die Polizei 34 von ihnen. Fast 80 Menschen wurden verletzt.

Die streikenden Arbeiter waren unter anderem mit Macheten bewaffnet und forderten mehr Lohn. Im Zuge dieser Auseinandersetzungen, die schon mehrere Tage anhielten, stieg die Zahl der Todesfälle bereits auf 44.

Der Präsident Jacob Zuma sagte: "Wir sind schockiert und bestürzt. Wir glauben, dass es in unserem demokratischen System genug Möglichkeiten gibt, jeden Streit durch einen Dialog beizulegen, ohne dabei das Gesetz zu brechen oder Gewalt anzuwenden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Streik, Südafrika, Arbeiter, Erschießen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsradikale zünden Autos in Berlin an
Neuss: Euro-Münze mit eingestanzten Nazi-Symbolen entdeckt
Italien: Flüchtlinge helfen bei Suche nach Überlebenden in Hotel nach Lawine

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2012 10:44 Uhr von mastrodon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN