17.08.12 20:37 Uhr
 1.148
 

Polen: Warnung vor Euro-Katastrophe

Als nicht mehr undenkbar gilt ein anstehendes Auseinanderbrechen der Währungsion. So warnte der polnische Finanzminister Jan Vincent Rostowski eindringlich davor. Er sprach sogar von der größten Krise Europas seit dem Zweiten Weltkrieg.

Am Vormittag empfing der polnische Finanzminster den deutschen Vizekanzler Phillip Rösler (FDP) mit einem dramatischen Appell. Ihm gehe es nicht nur um den Zerfall Griechenlands, sondern die gesamte Euro-Zone sei gefährdet und damit auch die Stabilität der gesamten Europäischen Union.

Seine Botschaft setzte klare Zeichen: "Tut endlich etwas, um die Krise in den Griff zu bekommen. Das richtet sich nicht nur an die Krisenländer", wie die "Welt" Rostowskis Worte interpretierte. Indirekt forderte er Deutschland auf, einen stärkeren Einsatz zu zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Polen, Katastrophe, Zerfall, Europäische Währungsunion
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2012 20:37 Uhr von Trikoflex
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Dieser polnische Finanzminister hat doch Anschein schwer gelitten.. Deutschland sind die Zahlmeister in Sachen Euro-Krise und dem ist Anschein nicht genug, da fordert man noch mehr..

Natürlich, warum nicht. Wir können uns das ja leisten

/ironie off
Kommentar ansehen
17.08.2012 20:49 Uhr von IM45iHew
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
System Reset! Nationale Währungen und Nationale Regierungen! Hat früher auch funktioniert...
Kommentar ansehen
17.08.2012 21:10 Uhr von opheltes
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
oh man: nach der geschichte des Krieges mag ich Polen - wir haben alle schwer gelitten und unsere nachbaren sollten wir nicht in stich lassen...

...aber im moment sind ja projekte wie griechenland und intergration das wichtigste.....wenn die mitte des europas faellt, wer gibt uns dann die Rettungsschirme ? Aliens ?
Kommentar ansehen
17.08.2012 21:59 Uhr von Sir_Waynealot
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
schon kla das polen will das die euro-zone und eu weiter besteht wieso hat denn polen in den letzten jahren ein so enormes wachstum hingelegt.

genau! wegen den eu subventionen.

wenn mein land von dem system soooo sehr profitiert und wenig gegenleistung bringen muss würde ich auch auf einen fortbestand pochen!
Kommentar ansehen
17.08.2012 22:03 Uhr von Caveman29
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Warum immer wir ? Indirekt forderte er Deutschland auf, einen stärkeren Einsatz zu zeigen.

SOLLEN DOCH MAL DIE POLEN BEZAHLEN
UND NICHT IMMER NUR WIR DEUTSCHE.

Sind wir den nur noch die Kuh der EU,
die man melken kann.

Jetz habe ich doch meinem Gaul das fressen abgewöhnt und der Klepper ist mir verreckt!

Scheiss auf den Euro, zu DM Zeiten hatte ich für hundert Mark den Einkaufswagen voll.
Für fünfzig Euro ist mit gut Glück gerade mal der Boden bedeckt.
Kommentar ansehen
18.08.2012 00:07 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sind eigentlich noch die ganzen Euro-Euphoristen geblieben, die ein Aus des Euros für schier unmöglich und gar lächerlich hielten.

Wenn schon Politiker das Wort "Aus" in den Mund nehmen,
dann ist es schon viel weiter "Aus" als sie zugeben. Hmm, dann wirds mit meinem getippten 2018 wohl doch nichts mehr... ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?