17.08.12 17:32 Uhr
 293
 

Russland: Urteil über Pussy Riot führt zu Hass (Update)

Am heutigen Freitag sprach Russlands Justiz Mitglieder der Gruppe Pussy Riot für schuldig (ShortNews berichtete). Demnach müssen sie zwei Jahre in einer Strafkolonie antreten. Jedoch provoziert Kremlchef Wladimir Putin den aggressiveren Widerstand der Opposition gegen den Staat.

Was die Folgen dieser Verurteilung sind, das sehen Russlands Mächtige nicht, denn Pussy Riot war ein Symptom für die tiefe Krise, die sich in der russischen Gesellschaft befindet.

So werde dieses Urteil nicht nur Probleme vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte geben, sondern spaltet in naher Zukunft die russische Gesellschaft tiefer, als jegliches Ereignis in der Ära Putins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Urteil, Hass, Pussy Riot, Pussy
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2012 17:32 Uhr von Trikoflex
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Putin ist ein gutes Beispiel dafür, dass man schnell Mundtot gemacht wird und er ist ein gutes Beispiel dafür, dass in Russland eine Diktatur herrscht. Dieser Mann versucht mit allen Mitteln den Frieden in Russland herzustellen, jedoch spaltet er die Gesellschaft immer mehr. Irgendwann wird das noch zur Revolution Russland führen, indem Blut durch Krieg vergossen wird.
Kommentar ansehen
17.08.2012 17:52 Uhr von architeutes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Putin verkörpert sicherlich nicht das was sich die Menschen nach dem
kalten Krieg gewünscht haben.
Er wird Russlands Spitze nicht mehr aus der Hand geben.
Macht ist eine Droge.
Kommentar ansehen
17.08.2012 18:07 Uhr von syndikatM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der spiegel redakteur hat wohl heute morgen schlecht gefrühstückt? anders kann man seine ekelerregenden entgleisungen nicht erklären.
Kommentar ansehen
17.08.2012 19:36 Uhr von Volksfreund
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Gratulation: Ich gratuliere der russischen Justiz, dass sie trotz den westlichen Einmischungsversuchen und der politischen Instrumentalisierung zu einem fairen Urtei gekommen ist!

Bei uns steht auf Volksverhetzung bis zu 5 Jahre Knast, von dem Hausfriedensbruch mal abgesehen. Alle westlichen Demokraten, die sich jetzt künstlich aufregen, sind Heuchler.
Kommentar ansehen
17.08.2012 21:58 Uhr von pest13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird für jeden Furz in Russland: Putin beschuldigt? Muss Merkel etwa zurücktreten, weil man Neonaziterrorzelle nicht als solches erkannt hat?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders