17.08.12 14:10 Uhr
 276
 

Bewegung könnte erschöpften Krebspatienten helfen

Viele Krebspatienten sprechen davon, dass Bewegung dem Krebs entgegen wirke. Doch ist das alles nur ein subjektiver Schein? Forscher haben nun circa 100 Studien zur dieser Frage ausgewertet und kommen zu den Ergebnis: Bewegung verbessert die Lebensqualität von Krebspatienten.

Diagnose: Krebs. Für viele Menschen verändert sich das Leben zunehmend, sobald man ihnen offenbart, dass sie an Krebs leiden. So belasten Sorgen und Ängste, sowie Chemotherapie oder Operation sowohl Körper als auch Seele. Doch durch intensiven Sport könnten Krebspatienten geholfen werden.

Und tatsächlich beweisen die Studien, dass eine systematische körperliche Aktivität zu der besseren Lebensqualität des Krebspatienten verhilft. Wichtig sei jedoch, dass die Patienten regelmäßig an den Bewegungsprogrammen teilnehmen sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krebs, Bewegung, Lebensqualität, Auswertung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?