17.08.12 13:18 Uhr
 90
 

IBM: Investition in schnellen Speicher

Vor einiger Zeit kaufte der Großhersteller IBM die Flash-Speicher-Lösung von dem Hersteller Texas Memory Systems (TMS) ab und verabschiedete sich somit Stück für Stück von den alt herkömmlichen Festplatten. TMS entwickelte die schnellen SSD auf Flash-Technologie oder RAM-Speicher.

Mit dieser neuen Technologie wurde ein hoher Stromverbrauch deutlich reduziert. Des Weiteren ist der Zugriff erhöht worden, sowie der Durchsatz. Jedoch wurden Einzelheiten zum Deal wie der Kaufpreis nicht näher benannt. Auch nicht, wie es um die 100 TMS-Mitarbeiter bestellt ist.

Doch die Mitarbeiter von TMS können aufblicken, denn IBM versprach mehr in die Entwicklung solcher Platten zu stecken und damit mehr Leute zu beschäftigen. Das TMS-Portfolio hingegen dreht sich mit der Zeit zu Storage, Server, Software und die PureSystems-Produktreihe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: IBM, Speicher, Investition, Schnelligkeit
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?