17.08.12 12:34 Uhr
 1.023
 

Falsch katalogisiert: Picasso-Gemälde lag 50 Jahre in einem Museumsdepot

Wegen einer Verwechslung beim Katalogisieren lag ein Bild von Picasso fast ein halbes Jahrhundert im Museumslager des Evansville Museums im US-Bundesstaat Indiana. Bei der Katalogisierung des Werkes wurde irrtümlich die Maltechnik für den Namen des Künstlers gehalten, das Bild verschwand im Depot.

Das Bild mit dem Namen "Sitzende Frau mit rotem Hut" entstand vermutlich zwischen 1954 und 1956. Es ist mit der Glasmaltechnik "Gemmaux" gefertigt und 1963 von einem Industriedesigner an das Museum vermacht worden. Das von Picasso signierte Bild zeigt seine Lebensgefährtin Marie-Thérèse Walter.

Die Nachfrage eines Auktionshauses brachte den Fehler ans Licht. Das Bild soll jetzt versteigert werden. Grund ist laut einer Mitteilung: "Das Museum hat entschieden, dass die Kosten und Aufwendungen für die Gewährleistung der Sicherheit des potenziell sehr wertvollen Werks für uns zu hoch sind."


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Gemälde, Picasso, Depot
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2012 12:34 Uhr von Klopfholz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird sich bestimmt ein ordentlicher Batzen Geld verdienen lassen. Das dürfte dann für die Sicherheit des nächsten gefundenen Picasso Bildes reichen.
Kommentar ansehen
17.08.2012 15:17 Uhr von nyquois
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo, das gleiche Bild, nur unter einem anderen Namen, verstaubt irgendwo in einer Kammer, kaum ists von Picasso, werden dafür Millionen gezahlt. Ich versteh die Kunstindustrie nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borneo: Vier Männer töten Orang-Utan mit 13 Schüssen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?