17.08.12 12:28 Uhr
 248
 

Großbritannien: Regierung will mit Video vom "Balconing" abschrecken

Der Urlaubstrend des "Balconing" ist besonders in Kombination mit großen Mengen an Alkohol für Jugendliche eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle. Die britische Regierung hat nun entschlossen, Präventionsarbeit leisten zu wollen und Urlauber mit einem Video von den Sprüngen abzuhalten.

Der 19-jährige Jake Evans erzählt in dem kurzen Film die Geschichte seines Urlaubs, welcher im Jahre 2011 stattfand. Der Sturz von dem Balkon seines Hotels wurde damals von einem Sonnenschirm abgefangen. Auch er hatte mit beträchtlichem Alkoholpegel am Balkon herum experimentiert.

Offenbar versuchte er ein Feuerzeug zu fangen, dass seine Mitreisenden ihm von ihrem Stockwerk zuwarfen. Dabei verlor er den Halt und stürzte hinab. Noch ein Jahr nach dem Unfall, so Evans, habe er Schmerzen im Rücken. Auf Mallorca starben dieses Jahr bereits drei junge Briten beim "Balconing".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Video, Regierung, Sprung, Balkon
Quelle: www.mallorcazeitung.es

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2012 13:41 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Natürliche Auslase Früher wurden die weniger Intelligenten bei der Jagd oder von anderen Stämmen getötet. Heute entsorgen sie sich halt selbst aus dem Genpool.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?