17.08.12 10:17 Uhr
 633
 

Aral-Chef Michael Schmidt: Transparenzstelle hilft nicht bei Preissenkung

Der Boss von Aral, Michael Schmidt, ist der Meinung, dass die von der Bundesregierung geplante Markttransparenzstelle nicht dafür sorgt, dass beim Kraftstoff die Preise reduziert werden.

Diesel und Benzin würden auch in Zukunft auf diesem Preisniveau verharren.

"Entscheidend ist der Rohölpreis. Ich kann derzeit nicht erkennen, dass es hier signifikante Bewegungen nach unten gibt", erklärte Michael Schmidt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Preissenkung, Transparenz, Aral
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2012 10:36 Uhr von derNameIstProgramm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Entscheidend ist der Rohölpreis? Da soll mir Michael Schmidt mal erklären, warum ich gestern extra nochmal umgedreht bin um an einer Shell Tankstelle (die wahrlich nicht zu den günstigsten gehören) für einen Liter Super 1,66€ zu bezahlen. Die Aral Tankstelle, die eigentlich in meiner Fahrtrichtung gelegen wäre, hat für den Liter 1,75€ verlangt. Das war mir dann zu unverschämt...

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
17.08.2012 10:51 Uhr von Kermit65
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich verstehe dann nur nicht, dass der Rohölpreis immer zu Ferien- und Feiertagszeiten steigt.
Brauchen die Pumpen in diesen Zeiten mehr Strom, oder was...?
Achja..... und oft bleibt der Rohölpreis unverändert und trotzdem steigen die Benzinpreise..... wahrscheinlich sitzt da irgendwo ein kleiner Sachbearbeiter, der das mit dem "preiseinstellen" nicht blickt......
Kommentar ansehen
17.08.2012 11:15 Uhr von Maverick Zero
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Kermit: Zu den Stoßzeiten (Ferienanfang, Feierabend....) ist einfach nur die Nachfrage nach Treibstoff sehr hoch. Daher dann auch der hohe Preis.

Die größte Frechheit ist ja am Ende nicht nur der hohe Preis, sondern diese bescheuerten Erklärungen, mit denen man versucht die Leute für dumm zu verkaufen.
Der Benzinpreis ist eben NICHT abhängig vom Rohölpreis (oder nur zu geringen Teilen).
Zuckt der Rohölpreis nur ein Bisschen nach oben, so schnellen direkt die Benzinpreise hoch. Befindet sich der Ölpreis auf Talfahrt, dann ist der Benzinpreis trotzdem oben, weil man ja "schon lange vorher eingekauft hat, als das Rohöl noch teuer war". Und sobald Ferienanfang ist, das Wochenende vor der Tür steht oder einfach nur Feierabend ist, dann gehen die Preise auf wundersame Weise auch nach oben. Und dann schwanken die Preise innerhalb eines Tages auch noch um bis zu 12 Cent pro Liter.

Sollen die doch einfach sagen "ja klar, wir versuchen das Benzin stets zum höchst möglichen Preis zu verkaufen, bei dem wir noch keine Probleme mit dem Kunden oder dem Gesetz bekommen". Dann wäre das zumindest ehrlich und man wüsste woran man ist.

Aber ständig mit irgendwelchen fadenscheinigen Erklärungen die eigene Willkür rechtfertigen ist einfach nur mies.

Am Rande sei fairerweise noch erwähnt, dass die Steuern in Deutschland einen nicht unerheblichen Teil des Preises ausmachen. Ändert eine Tankstelle den Preis um nur einen Cent pro Liter, so multiplizieren die darauf zu zahlenden Steuern die tatsächliche Änderung des Preises um ein Vielfaches.
Kommentar ansehen
17.08.2012 11:46 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt Transparenz nützt gar nichts, wenn die Autofahrer sich nicht minimal wehren.....

Gestern Aral 11 ct teurer als eine 300 m entfernte Esso!

Trotzdem habe bei Aral welche getankt, diese Autofahrer sind mitschuld an der Abzocke!
Kommentar ansehen
17.08.2012 12:14 Uhr von damitschi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was meint Ihr denn, wer die 20 Mrd. Dollar der BP für den Umwelt-Fonds in den USA bezahlt, die sie wegen dem angeblich eingesparten Rückschlagventil bei der Deep-Horizont bezahlen müssen, da dort unverständlicherweise monatelang unkontrolliert Öl in´s Meer lief???

Und dann denke ich mal eher, dass die Tankstellen stündlich andere Kommissions-Einkaufspreise an ihre Lieferanten zahlen dürfen.

Ferner kann auch nicht aus jedem Barrel (159 Liter) immer die gleiche Menge Kraftstoff produziert werden.
Kommentar ansehen
17.08.2012 12:19 Uhr von Kati_Lysator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der rohölpreis ist nicht dafür verantwortlich, sonder der gewinne, der erzielt werden will/wird.

komisch das es solche schwankungen nicht bei meinen aldi-tüten gibt, die kosten immer gleich viel.

@ Bud_Bundyy
ich kanns auch nicht auch nicht nachvollziehen, aber vielleicht liegt es an payback-punkten dies dort gibt, oder aral-sprit hat ein besonders blumiges bukett.
Kommentar ansehen
17.08.2012 12:22 Uhr von Kermit65
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maverick Zero tschuldigung.... hatte wohl vergessen zu erwähnen, das mein Kommentar ironisch gemeint war. Ich bin ja schließlich nicht total blöd ;-)

[ nachträglich editiert von Kermit65 ]
Kommentar ansehen
17.08.2012 12:22 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und meistens sind es die: Autofahrer denen es egal ist wie teuer der Sprit ist. Und das sind leider nicht nur Leute die Geld haben, sondern auch viele Dienstwagen Fahrer, bei denen es den Firmen egal ist wie teuer die tanken, oder die selber bestimmen "Getankt wird nur bei xxxxxx".

Und senken von Steuer nützt garnichts, denn die entstandene Lücke würden die Ölgesellschaften sofort auffüllen mit wieder eine fadenscheinigen Erklärung.

Beim Benzin werden die Autofahrer von den Ölgesellschaften und der Politik regelrecht beschissen.

Aber es ist wie Maverick sagt: solange die Autofahrer nicht endlich die Preistreiber boykottieren wird sich nichts ändern.
Kommentar ansehen
17.08.2012 12:32 Uhr von verni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Pfffff: was juckt mich bitte der Rohölpreis??? Wenn ich tanke sind da 70% Steuern drauf verdammt noch mal.... worüber diskutiert der dumme Pöbel denn eigentlich? http://newsbote.com/...
Kommentar ansehen
17.08.2012 13:26 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@verni: wow - da ist einer aufgewacht. Willkommen.

Mensch das auf dem Sprit hohe Steuern sind weiß doch nun mittlerweile jeder - auch wenn Dein blöder Link von Volksverdummung spricht (mal abgesehen das der Artikel schon fast ein Jahr alt ist).

Du bist so auf Steuern fixierst, daß Du nicht mal merken würdest, wenn der Staat die Steuern senken und sofort die Mineralölgesellschaften die Lücke füllen würden. Du würdest selbst dann noch wiederholen: Steuern runter - ungerecht - los senkt die Steuern.

Es würde nur dann ein Schuh draus, wenn man Steuern senken und den Spritpreis deckeln würde. Eben damit die Konzerne uns nicht noch weiter bescheißen können, denn die sind die Lügner mit ihren ewigen Ausreden. Hier mal nicht der Staat, denn der widerspricht nicht, das die Steuern eigentlich zu hoch sind - aber sie können sie nicht so einfach senken, solange sie nicht gleichzeitig andere Dinge tun.

Und jetzt überleg nochmal worüber der dumme Pöbel diskutiert? ;-)

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?