17.08.12 08:09 Uhr
 904
 

Erste Tests der finalen Version von Windows 8: Bootvorgang bedeutend schneller (Video)

Kurz nachdem Microsoft die finale Version von Windows 8 veröffentlicht hat, werden auch schon die ersten Tests im Internet veröffentlicht. Die Betreiber einiger High-Tech-Webseiten haben sich das das neue Betriebssystem vorgenommen.

Dabei wurde, wie zuvor auch nicht anders vermutet, festgestellt, dass Windows 8 gegenüber seiner Vorgängerversion um bis zu einem Drittel schneller hochfährt.

Allerdings wurden die Benchmarks-Tests auch auf einem schnellen Rechner mit Intel Core i7-3960X-Prozessor, Nvidia GeForce GTX 670-Grafikkarte, 16 GB DDR3-1866 Arbeitsspeicher auf einem Asrock X79 Extreme11-Motherboard steckt durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Version, Boot, Windows 8, Vorgang
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2012 08:30 Uhr von hujiko-san
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Da ist ein "steckt" zuviel im letzten Absatz. ;)

Ich frage mich seit jeher, inwiefern die Boot-Zeit wichtig ist. Juhu, mein OS bootet ein paar Sekunden schneller. Echt toll, spitze, das wird suuuuper.
Kommentar ansehen
17.08.2012 08:36 Uhr von MacGT
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wie testen die? Irgendwie berauscht mich das ganze nicht sonderlich. Sind die Zeiten mit oder ohne Bios gerechnet? Auf meinem iMac (momentan schnellstes Model mit Nachrüst SSD) Startet Win 7 in unter 20 Sekunden (natürlich ohne Bios, das entfällt ja beim Mac). Da berauschen mich die 18 Sekunden von Windows 8 nicht wirklich, zumal die Testhardware bei Winfuture schneller ist, als mein iMac. Das bestätigt umso mehr, dass ich auch in Zukunft für alles, was es unter Mac OS nicht gibt (das ist zum Glück wenig), weiterhin auf Win 7 setzen werde.
Kommentar ansehen
17.08.2012 08:38 Uhr von TheUnichi
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
hujiko-san: Du bist kein Power User wie man sieht

Viele Leute lassen ihren PC sogar permanent an, damit sie nicht permanent hoch-/herunterfahren müssen, wenn man viel pendelt, aber viel am PC sitzt, ist das schon vorteilhaft.
Windows 8 ist auch darauf ausgelegt, permanent angeschaltet sein zu können. Das Energiemanagement von Computern generell und von Windows ist hervorragend, so ein Computer verbraucht weniger Strom, als man denkt
Kommentar ansehen
17.08.2012 10:11 Uhr von hujiko-san
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hmm @TheUnichi
Ich arbeite nebenher als Freelancer im IT-Sektor, und gerade weil meine Rechner 24/7 on sind, aller paar Monate mal ein Reboot fällig ist, juckt mich die reine Bootzeit herzlich wenig. Im Übrigen läuft so ein Reboot dann mal durch, wenn ich zu Bett gehe, oder mich entschließe, meine Nasszelle zum Kriegsgebiet zu erklären. Power User... *schmunzelt*

@zigarettentyp
Ehm... über die Verwendung von Win-Servern debattiere ich nicht. Ich setze zwar bevorzugt *NIX-Derivate ein, aber es gibt auch Anwendungsfälle, bei denen man de facto kaum um MS herum kommt.

Nun, wenn du Updates während der Hauptgeschäftszeiten fährst, ist das dein Bier. Sofern mich sicherheitskritische Sachen nicht dazu zwingen, installiere ich Updates im Rahmen vertraglich festgehaltener, fest vorgegebener Downtimes. Da kommt es auf ein paar Sekunden nicht an, zumal bei dem Gros der deutschen eShops des Nächtens kaum etwas los ist. ;)
Kommt es tatsächlich auf jede Sekunde an, bietet sich ohnehin eine High-Availability-Lösung an, dann nähert sich die Downtime im Idealfall asymptotisch Null. :P
Btw. ist der Bootvorgang bei Unix-Derivaten teilweise auch ziemlich langwierig. ;)

Im Übrigen verstehe ich nicht ganz, was die Bootzeit einer Consumer-Variante von Windows mit Server-OS´ zu tun hat? Die Unterschiede zu den jeweils aktuellen Server-Varianten sind teilweise drastisch, ;)

@topic
Für mich sind diese Werte schlichtweg nichtssagend. Im Bezug auf Büro- oder Privatrechner sind Unterschiede im Sekundenbereich lächerlich und keineswegs qualitatives Prädikat. Zumal sich bei der Rechnerkonfig. in der Praxis teilweise noch einmal erhebliche Unterschiede durch Treiber, Daemons & Co. ergeben können. Die Bootzeit auf einem "nackten" Blech sind klinische Werte ohne Praxisrelevanz.
Mich interessieren eher Kriterien wie Stabilität, Ergonomie, Trägheit des GUI, Abwärtskompatibilität usw. usf.

[ nachträglich editiert von hujiko-san ]
Kommentar ansehen
17.08.2012 13:15 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hujiko-san: Erstmal, jeder hier ist "Freelancer im IT-Sektor", frag sie mal. Das sagt absolut garnichts über deine Kompetenz aus (maximal negatives) und hätte auch genau so gut garnicht erst erwähnt werden müssen (Nur als kleiner Ratschlag)

Findest du es gut, dass dein Rechner 24/7 on ist? Er verbraucht dabei permanent Strom und warscheinlich ist dein Energiesparmodus auf "Höchstleistung" und Sleep/HDD-Sleep auf "Nie". Ich sag nicht, dass das schlecht ist, denn ich mache es genau so, aber würden alle das tun, würden wir so verdammt viel Energie einfach so verbraten und das muss echt nicht sein. Einfacher wäre es, wenn es wie beim Smartphone funktioniert. Klick, an, klick, aus und es wird die gesamte Session gespeichert (Quasi wie Standby, nur halt kein Standby sondern physisch abgeschaltet) (Ich weiß, Smartphones gehen ins Standby, ihr sollt es euch nur bildlich mit einem full shutdown vorstellen)

Weiterhin denk bitte an die Notebook-User, die unterwegs permanent ihr System starten und herunterfahren müssen, damit der Akku nicht einfach wegbrennt. Für die machen selbst 2 Sekunden in der Boot-Time schon was aus.

Niemand hat behauptet, dass eine Reduzierung der Boot-Time von 3-4 Sekunden etwas Weltbewegendes ist, aber es ist auf jeden Fall ein guter Schritt in die richtige Richtung und nichts, was man ansatzweise schlecht reden sollte.

[ nachträglich editiert von TheUnichi ]
Kommentar ansehen
21.08.2012 18:05 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
The_Insaint: Ganz einfach.

Wenn ich es gut finde, wie kannst du dann behaupten, dass es sinnlos ist? Wenn ich es bereits gut und nützlich finde, denkst du, ich bin der einzige auf dieser Welt?
So, schätzen wir mal, man fragt 100 Leute was sie davon halten, wieviele werden sagen "Ist cool", wieviele werden sagen "Sinnlos, braucht kein Mensch"

Denk selbst drüber nach, euch so etwas Grundlegendes vorzukauen ist mir zu blöd.

Solange es die Menschen mögen, gut finden und haben wollen, kann es doch eigentlich nichts schlechtes sein, sonst würden wir es doch nicht wollen, egal ob es funktional gesehen einen Nutzen hat oder nicht.

Oder anders gefragt: Was ist denn der Nachteil? Warum jammert ihr darüber so rum?

[ nachträglich editiert von TheUnichi ]
Kommentar ansehen
23.08.2012 08:17 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
The_Insaint: Dein "Oh-ach-ich-bin-so-über-dir"-Kinder-Gebashe kannst du dir sonstwohin schieben, rede wie ein Mensch und bleib auf dem Teppich.

"Ganz einfach aus dem Grund, weil das eine mit dem anderen nichts zu tun hat."
Was soll man dazu sagen? Doch?

"In dem Fall so ziehmlich. Nur irgendwelche Pickel-Nerds interessiert es, ob ein Rechner nun in 18 Sekunden statt in 20 gestartet wird."
Ich habe keine Pickel und bin kein Nerd, interessiere mich aber dafür. Wo ist der Fehler? Anscheinend ist dein "Nur" ja doch nicht so richtig

"Klar, ich kann die auch einen Baseball-Schläger über den Kopf ziehen.
Solange es die Menschen mögen, gut finden und haben wollen, kann es doch eigentlich nichts schlechtes sein, sonst würden wir es doch nicht wollen, egal ob es funktional gesehen einen Nutzen hat oder nicht."
Und genau das ist das, was ich meine.
Wenn es den Menschen gefällt, Baseball-Schläger auf den Kopf zu bekommen, warum sollten sie sich dann nicht dauernd damit schlagen lassen? Wenn es ihnen Spaß macht? Ist doch nicht deine Sache und dich zwingt keiner, dasselbe zu tun.

Nur weil es DICH nicht interessiert, heißt das nicht, dass es den Rest der Menschheit ebenfalls nicht interessiert und nur weil dein Horizont zu eingeschränkt ist, um über dein eigenes Wohlbefinden hinaus zu schauen, musst du anderen Leuten nicht deine Meinung aufzwingen.

Schalt mal dein Hirn an:
Der Titel dieser News lautet "Erste Tests der finalen Version von Windows 8: Bootvorgang bedeutend schneller"
869 haben diese News angeklickt.
Was haben sie erwartet, als sie diese angeklickt haben? Haben sie draufgeklickt, weil es sie nicht interessiert? Minus kann es ja nicht sein, denn die News hat nur 4

Und um deine Frage zu beantworten, klick an, klick aus, so komplex? So schwer nachzuvollziehen? Wäre das nicht genau das richtige und etwas, über dass es sich auf keine Art und Weise aufzuregen gilt und das absolut keine Nachteile in keiner Art und Weise bietet sondern MAXIMAL, und damit meine ich nicht DEFINITIV, Vorteile?

Du bist nicht der Maßstab der Menschheit, also hör auf, dich hier wie genau dieser aufzuspielen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?