17.08.12 06:41 Uhr
 900
 

Sensationsfund vor Grönland: Wrack eines vor 70 Jahren verschollenen Schiffs entdeckt

Wissenschaftler haben bei eine Expedition vor Grönland einen sensationellen Fund gemacht. Sie entdeckten das Wrack der "Terra Nova".

Mit diesem Schiff ist 1910 der Südpol-Forscher Robert F. Scott in die Antarktis aufgebrochen. Seit über 70 Jahren galt die "Terra Nova" als verschollen.

Ein Forscher sagte: "Es ist unglaublich, dass eines der berühmtesten Schiffe der Geschichte 100 Jahre nach dem Wettlauf zum Pol, nach dem Tod von Scott und vier Männern seiner Crew, wiedergefunden wurde."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Schiff, Wrack, Grönland
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2012 07:54 Uhr von Gierin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@leerpe: Bitte hab Mitleid mit Menschen wie mich, die ein bisschen Mühe am Morgen haben. Ich war ganz verwirrt, weil; wenn das Schiff für eine Südpolexpedition gebraucht wurde, wieso ist es dann in Grönland (=Norden) verschollen?. Dass "70 Jahre" auch nicht stimmen kann, bemerkte ich zuerst gar nicht.
Erst wenn man die Quelle liest, kommt man drauf, dass das Schiff nicht bei der Südpolexpedition verloren ging, sondern später während des zweiten Weltkriegs.
Kommentar ansehen
17.08.2012 23:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie hab ich grad ein Deja Vu?

In der Serie "Enterprise" besucht Archer mit der Enterprise doch auch die Kolonie Terra Nova, nachdem der Kontakt 70 Jahre zuvor abbrach, wenn ich micht irre?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?