16.08.12 11:57 Uhr
 69
 

Opel plant in Rüsselsheim und Kaiserslautern Kurzarbeit

Autobauer Opel plant in den Werken in Kaiserslautern und Rüsselsheim Kurzarbeit. Diesbezüglich ist das Unternehmen gerade in Verhandlungen mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft IG Metall. "Ein Ergebnis der Verhandlungen ist kurzfristig zu erwarten", so ein Sprecher von Opel.

Grund für die Einführung der Kurzarbeit ist die schwache Bestellungslage aus Südeuropa. In Rüsselsheim sind rund 13.000 Menschen beschäftigt, welche die Modelle Insignia und Astra bauen. In Kaiserslautern arbeiten 2.500 Menschen im dortigen Opel-Werk.

Auf Kurzarbeit könnte bereits im nächsten Monat umgestellt werden. Noch im vergangenen Jahr musste das Werk in Rüsselsheim sogar Sonderschichten fahren. Zuletzt hat Opel tief rote Zahlen geschrieben. Für Opel und die Schwestermarke Vauxhall wurden gut 500 Millionen Euro Verlust eingefahren.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Opel, Kaiserslautern, Betriebsrat, Kurzarbeit, Rüsselsheim
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Batman uns Superman vor dem Aus? "Justice League" ein finanzieller Flop
EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?