16.08.12 09:09 Uhr
 4.671
 

Erste Bilder und neue Details: Das ist der neue Golf GTI (Update)

In diesen Tagen startet Volkswagen die Bänder für den neuen Golf 7. Nun sind erste Bilder und neue Details zum Topmodell, dem GTI, bekannt geworden.

Die wichtigsten neuen Fakten betreffen den Antrieb. Während bisher spekuliert wurde, ob der neue GTI 260 PS bekommt, steht nun fest: Es werden lediglich 220 PS.

Zudem soll der neue GTI im Vergleich zum Vorgänger rund 70 Kilogramm abspecken und im Durchschnitt nur noch 6,2 Liter zu sich nehmen. Die Preise werden bei 28.500 Euro starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Golf, Produktion, Volkswagen, Golf GTI
Quelle: www.autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2012 11:20 Uhr von Andreyxz
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
die leute sind selber schuld: wenn die Leute die Preise zahlen kann sich das VW und die anderen Hersteller das locker erlauben.
Wenn man sich mal dabei überlegt das die Autos wenn sie fertig sind von den kosten her nicht mal 5 stellig gekostet haben.
selbst Daimler hat bei fast allen Modellen unter 5 stellige Produktionskosten.
Kommentar ansehen
16.08.2012 11:40 Uhr von konfetti24
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
...so scharf wird der neue Goll????? mir kommt das Kotzen.
Kommentar ansehen
16.08.2012 12:00 Uhr von hujiko-san
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm Der letzte vom Design her schmucke Golf, war der 1er.

Für mich persönlich baut VW seit jeher "Mir doch egal"-Karren: Grundsolide, zuverlässige Autos mit massenkompatibler, möglichst braver Optik, mit denen sich vom genügsamen Jugendlichen bis zum Rentner viele anfreunden können.

Ästhetik ist etwas anderes. Kaum ein VW vermag es, mich auf emotionaler Ebene anzusprechen, mir ein Gefühl von Haben-Wollen zu vermitteln. Für diese Preise, könnte ich es nie und nimmer übers Herz bringen, mir ein derart langweiliges Auto zu kaufen. Gleiches gilt für Seat und in noch größerem Maß für Skoda, zu Teilen auch für Audi.

[ nachträglich editiert von hujiko-san ]
Kommentar ansehen
16.08.2012 12:05 Uhr von HansBlafoo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Andreyxz: Interessant, woher du das zu wissen meinst. Das ist jedenfalls eine absolute Milchmädchenrechnung, die du da treibst und zudem nicht wahr.

1. Schau dir mal an, was VW im Jahr an Umsatz macht und was sie dabei an Gewinn erzielen. Wenns sehr gut läuft, machen sie 10 % Gewinn vom Umsatz. Solche extremen Margen, wie du sie beschreibst, gibt es nicht in der "normalen" Automobilindustrie (irgendwelche Luxushersteller sind da explizit ausgenommen), dass ist nicht Apple.

2. VW hat neben den reinen Produktionskosten noch ganz andere Kosten. So muss jemand das Auto erstmal entwickeln und das machen über Jahre (!) tausende Entwickler. Die wollen auch bezahlt werden. Dazu kommen noch die ganzen indirekten Bereiche, die bezahlt werden wollen. Weiterhin brauchst du dann noch entsprechende Produktionsstraßen, ein Logistiknetz, einen Vertrieb usw. Das sind alles Kosten, die nicht in den normalen Produktionskosten enthalten sind, die Ausgaben eines Herstellers aber extrem hochtreiben.

3. Natürlich macht VW Gewinn mit dem Verkauf von Autos, sollen sie ja auch, es ist ja schließlich ein Unternehmen mit Gewinnabsichten. Trotzdem hat VW viel geringere Margen pro Fahrzeug als du hier angibst und das ist auch bei Daimler & Co so.
Kommentar ansehen
16.08.2012 12:47 Uhr von Miauta
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gehts noch? Muss jedes verfickte Jahr ein neues Modell rauskommen? In 10 Jahren sind wir beim Golf 17 oder 18.....

Jetzt guck mal wie lang der Golf 1 und Golf 2 gebaut wurde....
Regt langsam auf! Und uns wird iwas von Umweltschutz erzählt....was passiert denn mit den ganzen überproduzierten Autos? FU! Alles eine riesen Lüge! Die Konzerne sollte man mal zur Kasse bitten!

@HansBlafoo

Deswegen frage ich mich auch welche Entwicklung...-.- ständig kommt ein neues Modell raus...fast geanuso schlimm wie mit den Handys heutzutage. Statt mal ein Modell fehlerfrei zu machen!

Deswegen halte ich nichts von Autos die nach 95 gebaut wurden...alles schrott!

[ nachträglich editiert von Miauta ]
Kommentar ansehen
16.08.2012 13:22 Uhr von Mainzlmaennchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Miauta: 100 % deiner Meinung!

Wenn man sich die Häufigkeit der neu erscheinenden Modelle anschaut, hat der Golf mittlerweile die Halbwertszeit eines iPhone. Vielleicht kommt ja zwischendurch auch mal eine Art Golf 7s heraus.

Aber in Zeiten, in denen Wirtschaftswachstum um jeden Preis erreicht werden soll, muss man natürlich verstärkt auf geplante Obsoleszenz setzen. Nur mit der Dummheit der Verbraucher lässt sich diese Wegschmeissmentalität nicht erklären.

Ich hoffe, dass mein guter alter Polo von 1998 noch lange hält. 186.000 km und hoffentlich noch lange kein Ende in Sicht! ;)

[ nachträglich editiert von Mainzlmaennchen ]
Kommentar ansehen
16.08.2012 13:23 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Digitalkaese: "Zum vergleich, in den USA bekommt man ab 35000$ einen Camaro mit 6,2 Liter V8! "

Den Camaro bekommst du in den Staaten auch schon für deutlich weniger Geld.

Auch wenn ich hier nur einen direkten Vergleich zum Golf 6 ziehen kann:
- deutlich bessere Verarbeitung
- deutlich qualitativere Materialien
- deutlich bessere Bremsen
- Tempomat ab 20km/h
- besseres Radio

Von den umfangreicheren, sinnvolleren und besser umgesetzten Extras mal ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
16.08.2012 13:27 Uhr von HansBlafoo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Miauta: Der Golf 6 kam 2008 auf den Markt, das ist also 4 Jahre her. Keine Ahnung wieso du jetzt meinst, die hätten fast ähnliche Zyklen wie Handys, aber die Entwicklung eines Automobils dauert nun mal Jahre.

Warum sollte man die Konzerne zur Kasse bitten? Wenns nicht gekauft werden würde, würden sie nicht so viel Autos produzieren. Die stellen sich doch keine Unmengen an Autos auf einen großen Parkplatz und hoffen, dass es dann jemand kauft.

Meinst du die Autos vor 95 waren besser? Ich halte übrigens sehr viel von Autos, die nach 95 gebaut wurden. Vor allem aus Sicherheitsaspekten sind heutige Fahrzeuge den alten um Lichtjahre voraus.
Kommentar ansehen
16.08.2012 13:29 Uhr von Perisecor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Miauta @ Mainzlmaennchen: Der Golf VI ist doch nur ein etwas umfangreicheres Facelift des Golf V.

So gesehen ist die Bauzeit (10 Jahre) sogar ein Jahr länger als bei Golf I bzw. II.

Golf III und Golf IV wurden gar nur 6 Jahre gebaut.


"was passiert denn mit den ganzen überproduzierten Autos?"

Was für überproduzierte Autos?




"Deswegen halte ich nichts von Autos die nach 95 gebaut wurden...alles schrott!"

Genau. Wer braucht schon Sicherheits- und Bequemlichkeitsfeatures, wenn man auch wie in der Steinzeit leben kann. Lass mich raten - du findest Höhlen auch besser als Häuser und wenn du hunger hast, schnappst du dir einen Speer und rennst in den Wald.
Kommentar ansehen
16.08.2012 13:33 Uhr von HansBlafoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@News: Im Übrigen wäre es gut zu erwähnen, dass die Angaben in der News keine offiziellen Angaben sind sondern Spekulationen der Autobild.
Kommentar ansehen
16.08.2012 13:51 Uhr von jo-82
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Häßlich: /Thread
Kommentar ansehen
16.08.2012 16:38 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
als hässlich würd ich den: jetzt nicht bezeichnen, ist halt n golf, aber so richtig gefallen tut er mir mal abgeshen davon das ich vw zum kotzen finde auch nicht.

null emotion, das proll car für die breite masse.
Kommentar ansehen
16.08.2012 19:33 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder mal: nur ein Aufgeblasener 2.0 4 Zylinder... wie wärs mal mit dem 5 Zylinder von Audi ??? Wäre mal wieder ein alleinstellungs merkmal wie damals der R32....

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?