16.08.12 06:46 Uhr
 10.512
 

Über Google Earth entdeckte Pyramiden: Ägyptologen reagieren mit Unverständnis

Vor Kurzem will die "Satellitenbild-Archäologin" Angela Micol über Google Earth unbekannte Pyramiden in Ägypten entdeckt haben (ShortNews berichtete).

Nun haben sich Ägyptologen zu Wort gemeldet und Angela Micol heftig kritisiert. Die von ihr als unbekannte Pyramiden-Komplexe bezeichneten Gebilde seien nichts anderes als natürlich erodierte Hügel.

James Harrell, Professor für Geologie und Ägyptologie an der University of Toledo, sagte: "Wie es scheint gehört Angela Micol zu den sogenannten Pyramidioten, die überall Pyramiden sehen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Entdeckung, Ägypten, Google Earth, Pyramide
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2012 07:38 Uhr von n25
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
Pyramidioten :D
Kommentar ansehen
16.08.2012 07:43 Uhr von Philea
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
hahahahaha
Das ist ja so lustig! "Pyramidioten"
Das wird ein schöner Tag :)
Kommentar ansehen
16.08.2012 08:05 Uhr von aproell
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Mann....Stellt euch halt an Schaufel in den Rucksack, hinpilgern, buddeln und nachgucken was es ist... :-)
Kommentar ansehen
16.08.2012 08:07 Uhr von Noseman
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie nennt man Checker, die stets: falsche Überschriften (hier: "Ägyptologen reagiert mit Unverständnis") übersehen?
Kommentar ansehen
16.08.2012 08:15 Uhr von rubberduck09
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Klar, weil Hügel auch quadratisch erodieren Mal nachguggen und schauen, warum grad das passiert ist, ist den Ägyptologen zu schwer. Aber einen dummen Spruch ablassen könnense schnell.
Kommentar ansehen
16.08.2012 08:16 Uhr von GermanHawke
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Muss aber geheim bleiben: Das ist die Pyramide von Osama Bin Laden.
Kommentar ansehen
16.08.2012 08:27 Uhr von Cosmopolitana
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gerade DANN , würd ich als Ägyptologin doch dort buddeln gehen.
Ich finde, es sieht wirklich interessant aus und in einer Sternenformation liegt es ja auch.
Bin gespannt, was dabei raus kommt, WENNNNN sie überhaupt buddeln darf.
Das gibts ja auch , dass nicht gegraben werden darf, obwohl ja angeblich nichts da ist.
Warum wohl?! :)
Kommentar ansehen
16.08.2012 09:04 Uhr von gugge01
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Aus den Erfahrungen der Geschichte der Archäologie ist in Bezug auf die Aussagen von renommierten Archäologen folgenden goldenen Regel zur Anwendung empfohlen!

!! Je hysterischer die „Lehrmeinung“ reagiert desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass an den „Nicht-Lehrmeinungs“-Theorien etwas Reales dran ist. !!

Bedauerlicherweise weise dürften wissenschaftliche Ausgrabungen in Ägypten in der nächsten zeit nicht möglich sein. Da die regierende radikal islamische Moslembruderschaft bestrebt ist ein Gesetz zu verabschieden um alle Stätten die der islamischen Vorstellung widersprechen zu beseitigen.

Somit werden eher die Bagger von Rechtgläubigen Raubgräber in der Hoffnung auf Gold Funde die fraglichen Orte umpflügen.
Kommentar ansehen
16.08.2012 09:16 Uhr von gugge01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Übrigens das mit den Sternenhimmel auf Erden halte ich zwar auch etwas überkreativ, aber das im weiten Umkreis nur ein einziger Felsen auf natürlichen wege Quadratisch errotieret ist praktisch unmöglich.

Entweder in der Umgebung sind mehere Rechteckige Erosionstrukturen so wie in Südchina oder die Einzelstruktur wurde künstlich bearbeitet.
Kommentar ansehen
16.08.2012 16:23 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
gugge, du bist auf Propaganda reingefallen.

Diese "Ankündiigung" ist schon länger als Fake bekannt, der wohl eher aus den Kreisen des Militärrats stammt und die Europäer gegen die demokratisch gewählte Regierung aufhetzen soll.

Ganz abgesehen davon, daß Ägypten nunmal mit diesen Stätten viel Geld verdiet.
Außerdem hätte Zahi Hawass schon längst Alarm geschlagen, aber- nichts...und der Mann hat genug Medienkontakte, um sowas weltweit publizieren zu lassen, wenn es stimmen würde.
Und du findest dieses Gerücht auch ausschließlich auf irgendwelchen Haßseiten.

Also, wer solche plumpe Propaganda glaubt, glaubt auch an irakische Soldaten, die mit Schlagbohrmaschinen Frühgeborene töteten.
Kommentar ansehen
17.08.2012 07:39 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halma, der 17.Juli 2011 ist ja nun keine 2 Jahre her, und Zahi Hawass hat seine internationalen Kontakte durch seine Absetzung nicht verloren.

Bekanntermaßen interessiert der Mann sich nicht für Politik, nicht für die Gegenwart, sondern nur für Archäologie (ein Bekannter von mir kennt den persönlich).
Jedenfalls: auch, wenn man ihn abgesetzt hat, würde er Alarm schlagen, wenn dergleichen geplant wäre.
Jeder kennt ihn, er hat Beziehnugen zu einigen westlichen Fernsehsendern- der Mann hätte Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um seine geliebten ägyptischen Bauten zu schützen.

Und noch was, Halma: in der sibirischen Steppe wird von Wissenschaftlern ebenfalls GoogleEarth benutzt, um alte Gräber und ähnliches zu finden, die benutzen erfolgreich eben diese Methode, mit der auch die Dame arbeitet.
Sie lassen von interessierten Personen (auch Laien) die Luftbilder nach Anomalien durchsuchen, und graben dann da, wo sich die Meldungen häufen.
Funktioniert...

Naja. Bezweifelst du die Existenz von Pyramiden, hast du noch nie was von Erdpyramiden gehört (die es überall auf der Welt gibt, egal, ob Afrika, Amerika oder Europa), oder warum vergleichst du das mit dem Marsgesicht oder Atlantis?

Du kannst ja mal nach diesen Pyramiden googeln- du wirst überrascht sein, wieviele es von den Dingern gibt...man darf dabei eben nicht an Ägypten denken, nur, weil die Erdanhäufungen eben nunmal pyramidenförmig sind.
Kommentar ansehen
21.08.2012 17:48 Uhr von ThehakkeMadman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mächte des Wahnsinns: Mir gab die News der letzten Woche schon zu denken, jetzt will ich meine Gedanken auch mal hier äussern.
Nochmal ein Auszug der Quelle der letzten Woche.
"Laut Angela Micol, die an der University of North Carolina Archäologie studiert hat und seit rund 10 Jahren anhand von Satellitenaufnahmen nach archäologischen Stätten fahndet, zeigen die Bilder ihrer ersten Entdeckung in Ägypten einen Komplex mit einer deutlich vierseitigen pyramidalen Struktur mit einer Seitenlänge von knapp 43 Metern."

Entweder ist es der guten Frau wichtig, in den Medien zu sein. Oder sie ist dem Wahnsinn verfallen, was ich durchaus nachvollziehen kann. Abgeschlossenes Studium, dann zehnjähriges "Satellitenbilder-Gucken". Fast so schlimm wie Privatfernsehen.
Hoffe jedenfalls auf eine Aufklärung, jetzt bin ich neugierig ;)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?